Fettverbrennung Beim Joggen

Fett verbrennen beim Laufen Running ist der beste "Brenner".

Ausnüchtern und die Fettverbrennung fördern? Laufen mit niedriger Herzfrequenz, um in der richtigen "Zone" zu bleiben? Wer durch Laufen Gewicht verlieren will, sollte wissen, wie man für eine effektive Fettverbrennung trainiert. Aber wie funktioniert die Fettverbrennung am effektivsten beim Joggen? Jogging ist das perfekte Ausdauertraining zum Abnehmen und der Breitensport schlechthin.

Fett verbrennen beim Laufen Running ist der optimale "Brenner".

Ich renne normalerweise verhältnismäßig langsamer, um die Fettverbrennung beim Joggen zu fördern. Weil langsames Joggen den Fettmetabolismus fördert - und Ihr Organismus das Verbrennen der Energiereserven "Fette" besser erlernt. Für die Energieerzeugung gibt es mehrere Depots: Phosphat, Puderzucker und Fett. Obwohl Fett das grösste ist, leitet nur ein sehr dünnes Rohr von ihm zum Bauch.

Das regelmäßige Üben im Basisbereich (Intensität s. Punkt 2) erhöht jedoch seinen Umfang - Ihr Organismus kann die Fettsäuren beim Joggen einfacher und rascher verbrennen. Überprüfen Sie Ihren Pulsschlag und stellen Sie sicher, dass Sie wirklich im Bereich des Fettstoffwechsels laufen. Drittes: Ihr Fettmetabolismus ist bereits in guter Verfassung. Wie trainiere ich am besten meine Fettverbrennung beim Joggen?

Ist es wahr, dass der Organismus nach einer Trainingssitzung immer noch Fett brennt? Die so genannte Nachverbrennung wird oft unterbewertet - obwohl sie bis zu 48 Std. dauern kann und nicht durch die Nahrungszufuhr unterdrückt wird. Nach dem Joggen in möglichst guter Lauftechnik beziehen die ruhenden Muskeln ihre Kraft nahezu ausschliesslich aus der Fettverbrennung.

Die Nachverbrennung ist abhängig vom Energieverbrauch der vorherigen Sitzung - nicht davon, ob Sie im Bereich der Fettverbrennung waren! Daher ist der Nachverbrennungseffekt bei intensiver Belastung höher. Wenn Sie mehr Muskeln haben, ist der Nachverbrennungseffekt noch etwas höher, da dementsprechend mehr Fett abgebaut wird.

Sie sollten die positive Wirkung des Konditionstrainings auf das Herz-Kreislauf-System und den allgemeinen Fettmetabolismus nicht missen! In jedem Fall trainiert man nur dann richtig, wenn man unterschiedliche Stärken und Maßeinheiten bewußt kombiniert. Ist die Fettverbrennung beim Joggen auf leeren Bauch höher? Weil der Organismus nicht übernachtet hat, sind seine Glycogenspeicher verhältnismäßig leers.

Deshalb wechselt das eigene "Energiekraftwerk" rascher in den Fettmetabolismus. Damit der Organismus nicht nur Fette, sondern auch essentielle Fettsäuren zur Energieerzeugung am Morgen verwendet (diese sind für den Aufbau von Muskeln und das Abwehrsystem von Bedeutung ), sollten Sie vor dem Wettkampf etwas Glycogen, d.h. Kohlehydrate, bereitstellen. Ebenfalls wichtig: Laufen Sie nicht mehr als eine halbe Stunde lang - und nur in einem moderaten Rhythmus mit der entsprechenden Pulsfrequenz.

Mehr zum Thema