Fit werden ohne Fitnessstudio

Egal ob Liegestützen, Hocken oder seitliche Beinhebung - um fit zu werden, müssen Sie nicht zwangsläufig in der Turnhalle anheben.
Egal ob Liegestützen, Hocken oder seitliche Beinhebung - um fit zu werden, müssen Sie nicht zwangsläufig in der Turnhalle anheben.
Egal ob Liegestützen, Hocken oder seitliche Beinhebung - um fit zu werden, müssen Sie nicht zwangsläufig in der Turnhalle anheben.
So ist es beispielsweise bei Hocken von entscheidender Wichtigkeit, daß Beine und Beine in der korrekten Stellung sind, damit die Kniegelenke nicht unsachgemäß beladen werden, unterstreicht Froböse: "Die Beine sollten vertikal über den Metatarsus und nicht über die Zehen vorstehen, während das Gesäss nach rückwärts geschoben wird.
Es ist ratsam, die Übung durchzuführen und so lange zu halten, bis die Muskulatur brennt. In der Praxis beim Trainieren mit dem eigenen Gewicht ist, dass der Athlet an jedem Ort zur Arbeit gehen kann.

Gewicht verlieren und ohne Fitnessstudio fit werden? Dies kann auch ohne Ausrüstung erfolgen. Diese Übungen sind nicht neu, aber sie haben neue Namen im Freeletics Fitness-Trend. Physische Fitness, Körperstraffung und maximale Fettverbrennung ohne Bindung an langfristige Fitness-Studioverträge ist ein Prinzip, das Personal Trainer Marcel Novotny selbst seit vielen Jahren lebt. Durchführbar sind die Übungen aus dem Buch "Fit ohne Geräte", aber auch gesund?

Egal ob Liegestützen, Hocken oder seitliche Beinhebung - um fit zu werden, müssen Sie nicht zwangsläufig in der Turnhalle anheben.

Egal ob Liegestützen, Hocken oder seitliche Beinhebung - um fit zu werden, müssen Sie nicht zwangsläufig in der Turnhalle anheben. Der Mensch hat immer das schönste Gerät dabei: sein eigenes Gewicht, sagt Professor Dr. med. Ingo Froböse vom Institut der Sportwissenschaften der Deutschen Hochschule für Sport in Köln. 2. Derjenige, der es richtig anwendet, kann den ganzen Organismus in die richtige Körperform mitbringen und seine Koordinierung unterstützen.

Egal ob Liegestützen, Hocken oder seitliche Beinhebung - um fit zu werden, müssen Sie nicht zwangsläufig in der Turnhalle anheben. Der Mensch hat immer das schönste Gerät dabei: sein eigenes Gewicht, sagt Professor Dr. med. Ingo Froböse vom Institut der Sportwissenschaften der Deutschen Hochschule für Sport in Köln. 2. Derjenige, der es richtig anwendet, kann den ganzen Organismus in die richtige Körperform mitbringen und seine Koordinierung unterstützen.

So ist es beispielsweise bei Hocken von entscheidender Wichtigkeit, daß Beine und Beine in der korrekten Stellung sind, damit die Kniegelenke nicht unsachgemäß beladen werden, unterstreicht Froböse: "Die Beine sollten vertikal über den Metatarsus und nicht über die Zehen vorstehen, während das Gesäss nach rückwärts geschoben wird. Um zu verhindern, dass diese und andere Aufgaben wie Push-ups oder Knirschen zu langwierig werden, kann unter anderem die Geschwindigkeit und das Bewegungsausmaß verändert werden.

Es ist ratsam, die Übung durchzuführen und so lange zu halten, bis die Muskulatur brennt. In der Praxis beim Trainieren mit dem eigenen Gewicht ist, dass der Athlet an jedem Ort zur Arbeit gehen kann. Es wird jedoch empfohlen, sich vor dem Kurs ausführlich zu unterrichten.

"Bible of Body Weight Training"

"Der Beliebtheitsgrad von Geräten, Anlagen und Diäten ist vor allem das Resultat von Marketing" - diese verbrauchskritische Aussage führt ihn in sein Werk ein. Seiner Ansicht nach steht dem überlasteten, zeitaufwändigen Trainieren mit schwerem Kurzhanteln oder teurem Fitnessgerät eine "einfache und effektive" Trainingsform gegenüber: das Konditionstraining mit dem eigenen Gewicht.

Zuerst ist Lauren's Geschichte als Militärlehrerin. So groß der persönliche Erfolg des Verfassers auch sein mag - sie erlauben keine Schlüsse darauf, ob das von ihm vertretene Ausbildungsprinzip gut ist. Der zweite Pfeiler des Selbstmarketings ist die Feststellung, dass alle alternative Trainingsformen entweder unnötig sind oder dem eigenen Gewicht deutlich nachstehen.

Das ist absurd und hat - wie sich im Laufe dieser Überprüfung herausstellen wird - auch im Zusammenhang mit diesem Buch keine Aussagekraft. Das grobe Selbstmarketing im ersten Teil des Bandes macht wenig Sinn für mehr. Sie werden sich jedoch gut aufgeklärt und können später darauf aufbaut.

"Bible of Body Weight Training" Der Inhalt des Buches ist ein Verzeichnis von 125 Körpergewichtübungen, die Laureen in Bildern ausführt. Diese Sektion bezeichnet sie als " die " Babybibel des Krafttrainings ". Von Liegestützen bis hin zu Klimmzügen erzählt er fast jede Art von Heimtrainer. Für jede Aufgabe wird zumindest eine Ausführung geboten, so dass der Grad der Schwierigkeit variieren kann.

Nach Körperteilen sind die Aufgaben in groben Zügen geordnet. Manche der Aufgaben scheinen wenig hilfreich zu sein: Dementsprechend sind diese Aufgaben nicht in den von Frau H. E. entwickelte Trainingsprogramme inbegriffen. Bei erfahrenen Athleten: Die meisten Aufgaben sollten bekannt sein, aber es gibt auch einige spannende Ausreißer.

Danach präsentiert sie vier Schulungsprogramme mit einer Dauer von jeweils 10 Wochen. Im Zusammenhang mit dem Trainingskatalog finden sich auch Anfänger zurecht. Diejenigen, die noch nicht über das nötige Wissen verfügen, um ihren eigenen Ausbildungsplan zu erstellen, können von diesem Teil des Buches nutzen. Zu Recht lobt sie die beiden entscheidenden Vorzüge von Krafttraining ohne Gerät: "Erstens braucht man keine teuren Geräte für die Ausübung des Körpergewichts.

Zum anderen können Sie die Übung komfortabel zu Haus oder im Hotel durchführen und sparen so z.B. Reisezeit ins Fitnessstudio. Bei wachsender Muskulatur muss der Reiz des Trainings gesteigert werden, um das Wachstum der Muskulatur aufrechtzuerhalten. Während Sie beim Langhanteltraining zwar einige weitere Discs auf die Langhantel legen können, steht Ihnen diese Option zur Steigerung der Trainingsintensität mit Ihrem eigenen Gewicht nicht zur Auswahl.

Wenn sich die Intensität des Trainings nicht weiter steigern lässt, kommt es zu einer Stagnation des Muskelwachstums. Weil die Realität so ist: Manche Muskeln können ohne die Hilfe von Geräten einfach nicht wirksam trainiert werden. Das betrifft besonders Ziehübungen, d.h. solche, die z.B. den Muskelaufbau des Rückens und des Bizepses anregen. Du kannst dein Gewicht nicht heben, ohne dich an etwas zu klammern.

Anders bei Lauren: Er will ein Tuch über eine Türe ziehen und sich an der Türe hochziehen. Das ist keineswegs seine dämlichste kreative Idee: Bei den Armbändern hat sie keine Kurzhanteln in der Tasche, sondern einen gepackten Rücksack. Ist es nicht vernünftiger, eine Pull-Up-Bar und ein wenig Kurzhanteln zu kaufen?

Es gibt zwei Punkte zu beachten: Zum einen können Pull-Ups an Masten besser durchgeführt werden als an Raumtüren. Die Tatsache, dass fast jedes Fitnessstudio der Erde eine oder mehrere Klimmzugstange (n) auf der Trainingsoberfläche hat und die Tür hauptsächlich nicht als Trainingsgerät, sondern zur Raumtrennung dient, ist daher nicht, wie Laure am Anfang seines Buches behauptete, "das Resultat des Marketings".

Aber auch vor diesem Hintergund erscheint es sinnvoll, klassische Geräte einzusetzen. Warum macht sie es dann nicht? Das tut er, weil er sein Werk mit dem Hinweis veräußert, dass sein "extrem leistungsfähiges Trainingskonzept".... kommt ohne jegliche Hilfe aus und verwendet nur das eigene Gewicht als Gegengewicht. "Und anstatt Hochverrat zu verüben und sich mit einer Kurzhantel fotografieren zu lassen, zieht er es vor, Hochverrat zu verüben und das Adressbuch abzuholen."

Wenn Sie die Kurzhanteln auf dem Trödelmarkt kaufen, kommen Sie noch billiger davon. Jeder, der zuhause für seine Gesundheit etwas tun möchte, sollte diese Investitionen tätigen. Und was ist jetzt mit Lauren's Notizbuch? Abgesehen vom Marketing-Trick bietet "Fit ohne Maschinen" eine kurze, aber gute Einleitung in das Thema Kraftsport und Ernährungslehre und gibt einen Gesamtüberblick über alle Aufgaben, die in den eigenen vier Wände mit wenig oder gar keiner Ausrüstung durchgeführt werden können.

Das vorgestellte Trainingsprogramm ist auch ein guter Start ins Konditionstraining. Diejenigen, die ihnen folgen, werden eine deutliche Zunahme der physischen Leistungsfähigkeit miterleben. Bei allem Ärger betrachte ich "Fit ohne Geräte" daher als eines der Besserwisser. Ich will auch nicht leugnen, dass "Bodyweight-Training" ein aktueller Branchentrend ist.

"Kaufe "Fit ohne Geräte" bei Amazone.

von Michaela Herzog