Fitnesskaufmann Ausbildung Voraussetzungen

Kommunikationskompetenz und ein gepflegter Auftritt sind im alltäglichen Kundenkontakt gefragt. Sie sollten ein sportliches Talent sowie Verkaufs- und Organisationsstärke haben.
Sporthändler: Als Sporthändler beträgt das deutsche Monatsgehalt 2.015 Euro. Bezogen auf die Gehaltsbandbreite liegen die niedrigeren Monatslöhne bei 1.
Gemäß Berufsausbildungsgesetz (BBiG) ist der Berufsstand der Sportkauffrau und Sportverkäuferin ein staatlich geprüfter Ausbildungstätigkeit.
In der Ausbildung zum Sporthändler sind sowohl die praktischen als auch die theoretischen Grundlagen enthalten.
Im dritten Ausbildungsjahr findet eine praktische Einheit statt. Sie werden von den Trainees in einem Unternehmen der Sports- und Fitness-Industrie absolviert.

Was sind die Voraussetzungen? Darüber hinaus bieten einige private Bildungseinrichtungen eine rein schulische Ausbildung zum Sport- und Fitnesskaufmann an. Eine wichtige persönliche Voraussetzung ist eine besondere Begeisterung für Fitness und Sport. Kurze Beschreibung des Berufsbildes; Dauer der Ausbildung;

Chancen und Möglichkeiten der Weiterbildung; Voraussetzungen für den Beruf; Was passiert in den Ausbildungsjahren? Die Absolventen dieser Ausbildung haben übrigens die Möglichkeit, Kurse bei z.B. Krankenkassen abzurechnen!

Ausbildung in Ihrer Region

Kommunikationskompetenz und ein gepflegter Auftritt sind im alltäglichen Kundenkontakt gefragt. Sie sollten ein sportliches Talent sowie Verkaufs- und Organisationsstärke haben. Wirtschaftliche und kommerzielle Interessen sind von Nutzen. Sporthändler übernehmen administrative und organisatorische Aufgaben und erarbeiten Trainingskonzepte für sportliche Aktivitäten. Er informiert, berät und unterstützt unsere Klienten, unsere Mitarbeiter und Interessierten.

Sporthändler: Als Sporthändler beträgt das deutsche Monatsgehalt 2.015 Euro.

Sporthändler: Als Sporthändler beträgt das deutsche Monatsgehalt 2.015 Euro. Bezogen auf die Gehaltsbandbreite liegen die niedrigeren Monatslöhne bei 1.586 Euro, aber auch Sporthändler in den höheren Lagen können bis zu 3.032 Euro und mehr einnehmen.

Gemäß Berufsausbildungsgesetz (BBiG) ist der Berufsstand der Sportkauffrau und Sportverkäuferin ein staatlich geprüfter Ausbildungstätigkeit. Der Lehrberuf dauert drei Jahre und findet in der Fitness- und Sportbranche statt. Ein angehender Sportkaufmann braucht für eine Ausbildung einen Hauptschulabschluss. Gute sportliche und mathematische Grundkenntnisse sind ebenfalls erwünscht.

In der Ausbildung zum Sporthändler sind sowohl die praktischen als auch die theoretischen Grundlagen enthalten. Er lernt die unterschiedlichen Tätigkeitsfelder eines Sportfachhändlers und knüpft erste Kontakt zu den Mitabeitern. Der Sporthändler pflegt eine enge Zusammenarbeit mit anderen Menschen. Deshalb brauchen die Teilnehmer neben sozialer Kompetenz auch Geschicklichkeit und Spaß am Computer.

Im dritten Ausbildungsjahr findet eine praktische Einheit statt. Sie werden von den Trainees in einem Unternehmen der Sports- und Fitness-Industrie absolviert. Das Praktikum zielt darauf ab, neue Erkenntnisse im professionellen Bereich des Sportmanagements zu gewinnen. Jeder, der in der Fitness- und Sportbranche tätig ist, muss auf wechselnde Tendenzen und Angebot reagieren.

Wenn Sie Ihre Ausbildung zum Sportkaufmann abgeschlossen haben, können Sie Ihre im Laufe des Kurses erworbenen Fähigkeiten vertiefen. Die Ausbildung im Sportmanagement findet im Rahmen des Doppelstudiums statt und dauert drei bis dreieinhalb Jahre. In den theoretischen Phasen erwerben die Studenten Basiswissen in den Themenbereichen:....: Voraussetzung für das Studieren sind neben der sportlichen Betätigung gute Englischkenntnisse und gute Mathematikkenntnisse.

Die Sporthändlerin ist hauptsächlich in Fitnesszentren, Sportunternehmen und Unternehmen der Freizeitbranche aktiv. Sporthändler kontrollieren den derzeitigen Sicherheitsstand der Ausrüstung, halten Bestandslisten und verwalten Einkäufe.

von Michaela Herzog