Fitnessklamotten

Ab in den Sport: Tipps für die richtige Fitnessbekleidung

Marcell Jansen glaubt an dieses Fitness-Geschäft. Sechs Deuce Sport Leggings stehen für hochwertige und modern gestaltete Fitnessbekleidung zu erschwinglichen Preisen. Eine schicke Fitnesskleidung hingegen kann die Wirkung eines Selbstvertrauensboosters haben. Dann gibt es noch diejenigen, die die neueste Techno-Sportbekleidung für einen Besuch im Fitnesscenter tragen. Wir haben aus einer Vielzahl von Fitnessbekleidungsangeboten und Testberichten die besten Angebote und Produkte für Sie ausgewählt.

Ab in den Sport: Tips für die richtige Fitnessbekleidung

Mit unserem Organismus sind wir meistens befriedigt, aber wir wollen trotzdem etwas für unsere eigene Sicherheit tun! Viele Menschen nehmen einen Fitnessbesuch in der Turnhalle als eine Selbstverständlichkeit. Damit Sie die richtige Bekleidung zum Training und Wohlbefinden vorfinden. Auf atmungsaktive Materialien achten: Diese führen den Schweiss nach aussen und helfen ihm, rascher zu verdampfen.

Bekleidung aus reinem Baumwollstoff ist zu meiden, da sie rasch aufnimmt. Aus den gleichen GrÃ?nden sollte auch die UnterwÃ?sche aus luftigem Stoff und nicht aus Baumwollstoffen sein. Es stützt das Brustgewebe, was besonders bei starkem Sprung oder Sprung von Bedeutung ist. Fragen Sie in Ihrem Fitness-Studio nach, ob es eine Kleiderordnung gibt.

Aus Hygienegründen zum Beispiel schreibt man in manchen Ateliers eine gewisse Länge der Hose vor. Strassenschuhe sind in der Turnhalle verboten. Für diverse Sportaktivitäten gibt es Sportschuhe, z.B. mit Polsterung, die für Step-Aerobic und ähnliches ausgelegt sind. Natürlich ist sie nicht obligatorisch oder ermöglicht ein effektiveres Training - doch Sportstrümpfe bieten bessere Unterstützung und Unterstützung.

In diesem Fitnesscenter ist Frau Dr. med. Marcell Jansens tätig.

So haben unsere Tank-Tops z.B. vorn und hinten extra lang, damit das Hemd nicht verrutscht und man beim Üben keinen Bauch hat", erläutert Mitbegründerin Mag. Natürlich ist es nicht nur für uns selbstverständlich, dass wir Fitnessmode verkaufen. Das zu Beginn des Jahres 2015 gegründete Unternehmen erzielte im ersten Jahr einen zweistelligen Millionenumsatz, der sich laut Nadjib im zweiten Jahr verdreifachte. 2017 werden siebenstellige Umsätze erwartet.

Die Stiftung wurde von ihm und seinem Mitbegründer Robert Curtos, der vorher als Modell arbeitete, mit eigenem Kapital finanziert. Laut Nadjib erhielt das Start-up später einen "hohen fünfstelligen" Fördersatz von der Investitions- und Förderbank Hamburgs. "Sie sind Schulkameraden aus Mönchengladbach", sagt sie. Für die Produktideen und Skizzen kamen die Designer aus dem Hause Hadschib und der Firma Kurto, die technischen Templates wurden dann von den Design-Agenturen für die Hersteller realisiert.

Laut Nadschib befinden sie sich sowohl in Deutschland als auch im Fernen Osten. Auf diese Weise haben wir viel über unsere Produkte und unsere Kundschaft gelernt", sagt er. "Es ist einfacher für uns, ein Herrenhemd zu entwerfen als einen Sport-BH", sagt sie. "Für 2017 wollen wir jedoch für beide Seiten gleich weit gefasst sein." Nach Angaben des Gründers gibt es derzeit keine Pläne, andere Disziplinen als den Fitnessbereich zu behandeln.

"Das Gute an der Bekleidung für das Fitness-Studio ist, dass jeder Athlet seine Muskulatur ausbildet." Sie enden alle in der Turnhalle.

Mehr zum Thema