Fitnesstrainer Lizenz

C-Lizenz für Fitnesstrainer

Der Fitnesstrainer A-Lizenz ist die Abschlussprüfung dieses Trainingsweges. Holen Sie sich die höchste Trainerqualifikation mit der Trainingstrainer A-Lizenz und werden Sie ein professioneller Fitnesstrainer mit fundiertem Wissen! Ganz gleich, ob Sie sich als Fitnesstrainer, Kursleiter oder Personal Trainer ausbilden lassen wollen: Die C-Lizenz des Fitnesstrainers legt den Grundstein für Ihre sportliche Karriere. Wie die C-Lizenz sich von anderen Zertifikaten unterscheidet und welche Voraussetzungen Sie dafür erfüllen müssen, erfahren Sie im Folgenden.

Fitness Trainer C-Lizenz

Zur Ausübung des Berufes des Fitness Trainers und zur kompetenten technischen Unterstützung der Kundinnen und Kunden ist es notwendig, die erforderlichen Voraussetzungen zu schaffen. Der Fitnesstrainer dient dem Trainer als Qualifizierungsnachweis für den Auftraggeber und vor dem Einsatz. Unten können Sie nachlesen, welche Lizenz für Fitnesstrainer zur Verfügung steht. In den Inhalten des Fitnesstrainer C-Lizenz werden die Grundkenntnisse der physiologischen und anatomischen Ausbildung erlernt.

Es ist die günstigste Trainerlizenz, die Sie bekommen können. Sie ist bei uns Teil des Fitnesstrainers B-Lizenz-Trainings, um das Grundverständnis und die Vertiefung der technischen Kenntnisse zu garantieren. Der Fitnesstrainer B-Lizenz ist das häufigste Training, um Grundkenntnisse im Bereich Fitness zu erwerben. Hier erwerben Sie die praktische und theoretische Kernkompetenz, die Sie als Fitnesstrainer benötigen, um Ihre Kundschaft auf dem Trainingsgelände kompetent betreuen zu können.

Als Teil der Schulung zum Fitnesstrainer mit B-Lizenz werden Ihnen die Grundlagen der anatomischen, physiologischen, sportpsychologischen und trainingswissenschaftlichen Grundlagen vermittelt. In der Trainingsanweisung und Abstimmung Ihrer Kundinnen und Kunden erfahren Sie, wie Sie eine sinnvolle Kombination dieser Lerninhalte auf Ihrem Trainingsgerät umsetzen können. Nach Abschluss dieses Trainings sind Sie in der Lage, die aktuelle sportliche Situation Ihres Klienten zu untersuchen und gemeinsam mit ihm seine Zielsetzung zu bestimmen.

Der Fitnesstrainer A-Lizenz ist das höchste Trainingsniveau, das im Fitness-Bereich erreicht werden kann. Es besteht aus allen drei Trainern - der Fitness Trainers Lizenz für Fitness C, der persönlichen Trainerslizenz und der Medical Fitness Trainers Lizenz. Der/die TeilnehmerIn erwirbt erweiterte Kenntnisse in den Gebieten des Basis-, Leistungs- und Rehabilitationstrainings.

Nach erfolgreichem Abschluss der Fitnesstrainer A-Lizenz ist die Absolventin für eine vielseitige Tätigkeit in der Fitness- und Gesundheits-Beratung qualifiziert. Das Training zum persönlichen Coach beruht auf den Fähigkeiten des Fitnesstrainers B-Lizenz und knüpft an diese an. Dabei steht die persönliche Unterstützung der individuellen Kundschaft noch stärker im Mittelpunkt.

Weitere Kernkompetenzen werden in den Bereichen Performance Diagnostik, Trainingskonzeptentwicklung, spezifische Beratung und auch in betriebswirtschaftliche Themen eingebracht. Er ist in der Lage, individuell auf seine Wünsche und Bedürfnisse zu reagieren. Das schafft für lizensierte Personaltrainerinnen und Personaltrainer spannende Karriereperspektiven. Ein Investment in die Weiterbildung zum persönlichen Ausbilder ist auch aus wirtschaftlicher Perspektive und im Sinne der angestrebten Unabhängigkeit sehr aussichtsreich.

Im Rahmen der Weiterbildung zum Medical Fitness Trainer werden die Fähigkeiten des Fitness Trainers im Hinblick auf gesundheitsorientiertes und rehabilitatives Trainieren vertieft. Neben Rehabilitationsübungen und vertiefenden Aspekten der Körperanatomie und Körperphysiologie werden auch medizinisch fundierte Kenntnisse im Bereich der Pathologie und der funktionellen Systeme des Menschen vermittelt. Die Medizinerin/der Mediziner erlernt, auf die individuellen krankheitsspezifischen Eigenschaften des Patienten zu reagieren.

Insbesondere bei rehabilitierenden Schulungskonzepten ist die Weiterbildung des Fitness Trainers unverzichtbar, um die Regeneration des Patienten sicherzustellen und weitere Reklamationen zu vermeiden. So ist es zum Beispiel nach einer Verletzung und anderen klinischen Bildern des Patienten sehr hilfreich, ihn verantwortungsbewusst und sachkundig zu betreuen. Die demografische Entwicklung führt auch zu einer stetigen Zunahme der Anforderungen an medizinische Fitnesstrainer.

Diese Zusatzausbildung eröffnet dem Medical Fitness-Therapeuten ( "Rehabilitationstrainer") attraktive berufliche Perspektiven.

Mehr zum Thema