Formula Diät

Formuladiäten & Diät Shakes

Formula Diäten sind keine Wundermittel und nicht unbedingt die beste Methode, um eine nachhaltige Gewichtsreduktion zu erzielen. Manche Menschen benötigen allerdings den Motivationsschub, den sie durch einen schnellen Anfangserfolg erhalten. Wer sieht, dass sich Veränderungen im Essverhalten - und sei es nur der Ersatz einer oder zwei Mahlzeiten durch eine kalorienärmere Alternative - schnell auf der Waage auszahlen, ist eher bereit, auch über einen längeren Zeitraum sein Essverhalten zu ändern. Dies gilt insbesondere für Menschen, die womöglich die Hoffnung auf eine erfolgreiche Gewichtsreduktion längst aufgegeben haben. Deshalb sind Formuladiäten und Drinks als Motivationshilfe und für kurzfristige Abnehmziele durchaus hilfreich.

Wie funktioniert eine Formula Diät?

Formula Diäten & Diät Shakes

Bei einer Formuladiät werden einzelne oder alle Mahlzeiten durch industriell hergestellte Drinks oder speziell zubereitete Nahrungsmittel ersetzt. Die Drinks werden dabei entweder bereits fertig angerührt angeboten oder aber als Pulver, das vom Anwender noch in Flüssigkeit eingerührt werden muss.

Formula-Diät
1/1

Formula Produkte basieren auf Soja- und/oder Milchpulver.

Die Produkte für Formuladiäten sind Diät Nahrungsmittel, die den Vorschriften der Deutschen Diätverordnung entsprechen müssen. Darin ist geregelt, dass die einzelnen Drinks, die eine Mahlzeit ersetzen sollen, nicht mehr als 400 kcal an Energie liefern dürfen. Andererseits müssen sie Eiweiß, Fett und Kohlenhydrate in den Mengen enthalten, wie sie die Deutsche Gesellschaft für Ernährung für eine gesunde Ernährung vorschreibt. Weiterhin regelt die Deutsche Diätverordnung, dass Produkte, die im Rahmen einer Formula Diät eingesetzt werden, eine ausreichende Zufuhr an Vitaminen und Mineralstoffen gewährleisten.

Werden selbst anzurührende Pulver verwendet, so müssen die Herstelleranweisungen zur Zubereitung genau eingehalten werden. Nur so ist gewährleistet, dass der Organismus mit allen essentiellen, also lebensnotwendigen, Nährstoffen in ausreichender Menge versorgt wird.

Die meisten Anbieter empfehlen folgendes Diätprogramm: Zunächst soll morgens, mittags und abends ein Drink alle selbst zubereitete Mahlzeit ersetzen. Damit wird eine schnelle Gewichtsreduktion erreicht, da die tägliche Energiezufuhr weniger als 1200 kcal beträgt. Neben den Drinks sind nur Mineralwasser und ungesüßte Tees oder Gemüsebrühen als Getränk erlaubt. In den nächsten drei bis vier Wochen soll dann entweder das Mittagessen oder das Abendbrot wieder individuell zubereitet werden. Die zwei verbleibenden Mahlzeiten decken Formula Drinks ab. Jetzt soll, so die Hersteller der gewünschte Fettabbau beginnen. In der dritten Phase eines Formula Diät Programms besteht immer eine Mahlzeit aus vorgefertigten Eiweißdrinks, während zwei Mahlzeiten individuell zubereitet werden sollen. Diese Speiseplangestaltung soll bis zum Erreichen des Wunschgewichts beibehalten werden. Wer am Ziel seiner Abnehmwünsche angekommen ist, kann wieder alle Mahlzeiten selbst zusammenstellen und individuell zubereiten. Bei Bedarf kann jederzeit eine Mahlzeit wieder durch einen Formula Drink ersetzt werden.

Welche Formula Diätprodukte gibt es?

Die Geschmäcker und individuellen Vorlieben sind verschieden. Deshalb bieten die Hersteller ihre industriell produzierten Nährstoffmischungen in Form von Suppen, Pulvern, Shakes und Getränken an. So soll jeder Abnehmwillige das Produkt finden, das ihm gut schmeckt und mit dem ihm der Verzicht auf herkömmliche Mahlzeiten am leichtesten fällt. Egal, in welcher Form die Diätprodukte konsumiert werden, sie folgen alle dem gleichen Prinzip und sollen bis zu drei Mahlzeiten am Tag ersetzen. Wenn jedoch über einen Zeitraum von mehr als drei Wochen alle drei Mahlzeiten ersetzt werden sollen, sollte zuvor ein Arzt zurate gezogen werden. Ein entsprechender Hinweis muss auf dem Produkt zu lesen sein.

Fertiggerichte

Wer im Rahmen der Formuladiät nicht komplett auf eine "echte" Mahlzeit verzichten oder ein Getränk beziehungsweise einen Shake durch feste Nahrung ersetzen möchte, für den haben einige Hersteller kleine Gerichte und Snacks im Angebot. Typische Beispiele dafür sind Snackriegel, die so konzipiert sind, dass sie eine vollwertige Mahlzeit ersetzen. Sie enthalten wie Shakes und Getränke alle Inhaltsstoffe, die Formuladiät-Produkte gemäß der Diätverordnung enthalten müssen. Die Riegel lassen sich bequem in der Tasche transportieren und benötigen keine weitere Zubereitung. Deshalb sind die Snacks besonders praktisch für unterwegs oder den Arbeitsplatz.

Suppen

Für eine willkommene Abwechslung auf dem Speiseplan können Suppen sorgen, die zum Mittag- oder Abendessen ebenfalls Shakes und andere Formula-Produkte ersetzen können. Je nach Hersteller können Abnehmwillige zwischen verschiedenen Geschmacksrichtungen wählen. Besonders beliebt sind Tomatencreme- und Gemüsesuppen, die wahlweise warm oder kalt verzehrt werden können. Bei einigen Suppen dürfen Sie zu Gewürzen und frischen Kräutern greifen. Damit lassen sich die Produkte verfeinern und an den persönlichen Geschmack anpassen.

Shakes und Getränke

Zu den am häufigsten genutzten Formulaprodukten zählen Shakes und Getränke. Sie lassen sich aus fertigen Nährstoffgemischen mithilfe eines Shakers schnell und einfach selbst zubereiten. Hierbei handelt es sich in der Regel um Shakes, die für eine lang anhaltende Sättigung einen hohen Eiweißanteil enthalten. Das Pulver kann je nach Rezeptur und Geschmack mit Milch oder Wasser angerührt werden. Neben den verschiedenen Geschmacksrichtungen erlauben die meisten Anbieter, die angerührten Shakes nach Belieben mit Gewürzen wie Zimt oder Vanille zu verfeinern.

Eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr ist bei der Verwendung von Formula-Produkten besonders wichtig. Jedoch sind Säfte und Limonaden aufgrund ihres hohen Zuckergehalts tabu. Deshalb haben einige Hersteller Getränkekonzentrate in verschiedenen Geschmacksrichtungen im Sortiment. Wer es leid ist, ausschließlich geschmacksneutrales Wasser zu trinken, bekommt damit eine willkommene Abwechslung. Die Getränkekonzentrate sollen es Anwendern leichter machen, die empfohlene Menge Flüssigkeit während der Diät aufzunehmen. Insbesondere bei einer Diät, bei der dem Körper weniger Energie zugeführt wird, als er gewohnt ist, ist es wichtig, ausreichend zu trinken. So das Risiko für Nebenwirkungen wie Schwindel, Herzrhythmusstörungen oder anderen medizinischen Problemen verringert.

Pulver

Die Mehrheit der Formula-Diäten basiert auf einem Pulver, das sich aus Makronährstoffen wie Fett, Kohlenhydrate und Eiweiß sowie Mikronährstoffen wie Vitamine, Mineralstoffe und Aminosäuren zusammensetzt. Das Pulver wird in Flüssigkeit wie fettarmer Milch oder Wasser eingerührt und ergibt so einen sofort verzehrfertigen Shake. Damit die Diät nicht zu eintönig wird, erlauben viele Hersteller, das Pulver auch mit anderen Milchprodukten wie Joghurt, Quark oder Kefir zu mischen. Diese Abwechslung soll sich positiv auf das Durchhaltevermögen auswirken.

Inhaltsstoffe von Formula Diätprodukten

Gemäß § 14 der deutschen Diätverordnung dürfen die Pulver, Shakes und Suppen je ersetzter Mahlzeit einen maximalen Energiegehalt von 400 kcal bzw. 1673 kJ enthalten. Auf den ganzen Tag verteilt muss der gesamte Energiegehalt zwischen 800 und 1.200 kcal liegen. Um bei gesunden Menschen und korrekter Anwendung eine Unterversorgung zu verhindern, gibt es auch Vorgaben hinsichtlich der Zusatzstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe (zum Beispiel Calcium und Eisen). Formuladiät-Produkte enthalten deshalb in einem ausgewogenen Verhältnis Kohlenhydrate, Eiweiß und Fett sowie ausreichend Vitamine und Mineralstoffe. Produkte, die alle täglich benötigten Nährstoffe enthalten, dürfen als alleiniges Lebensmittel beworben und vermarktet werden. Die meisten Shakes oder anderen Produkte müssen jedoch mit Milch oder Öl angerührt werden, damit sie die Vorgaben für Nährstoffe erfüllen. Sie müssen dann mit dem Hinweis "Zur Herstellung einer gewichtsoptimierenden Mahlzeit" versehen sein.

Vorteile von Formula Diäten

Auf den ersten Blick bietet die Formuladiät einige Vorteile gegenüber anderen Abnehmmethoden, insbesondere ist hier die Geschwindigkeit der Gewichtsabnahme zu nennen. Die Vorteile der Methode erklären, warum diese Art der Gewichtsreduktion in den letzten Jahren einen wahren Boom erlebt hat und immer mehr Anbieter mit neuen Formuladiät-Produkten auf den Markt drängen. Die Motivationen und Prioritäten der Anwender, die sich für eine Gewichtsabnahme mit einer Formuladiät entscheiden, sind allerdings ganz unterschiedlich.

Schnelle Gewichtsabnahmen möglich

Die Idee hinter der Formular-Diät ist simpel und soll sich von jeder Person leicht anwenden lassen. Reguläre Mahlzeiten werden einfach durch kalorienarme und schnell zuzubereitende oder gar schon fertige Alternativen ersetzt. Da eine Portion höchstens 400 Kalorien enthalten darf und bei einem Ersatz aller drei Mahlzeiten somit eine maximale Kalorienzufuhr von 1.200 kcal erfolgt, ist eine schnelle Gewichtsreduktion zu erwarten. Davon können besonders Personen mit einem hohen Ausgangsgewicht profitieren, die zuvor sehr viel höhere Kalorienmengen zu sich genommen haben. Die Wirksamkeit der Formuladiät wurde in zahlreichen Studien untersucht und vor allem zu Beginn der Anwendung hat sich bei fast allen Teilnehmern schnell eine positive Veränderung auf der Waage gezeigt.

Guter Einstieg in die Ernährungsumstellung

Vor allem für extrem übergewichtige Menschen, die womöglich schon viele Diäten ausprobiert haben, kann die Formuladiät ein Einstieg in eine langfristige Umstellung ihrer Ernährung sein. Durch die relativ schnelle Gewichtsabnahme am Anfang kann die Motivation steigen, sich auch über die Shakes hinaus mehr mit gesunder Ernährung zu beschäftigen. Im besten Fall führt sie dazu, dass die Lust auf eine nachhaltig gesunde und abwechslungsreiche Ernährung geweckt wird und diese in den Alltag integriert wird.

Einfache Zubereitung

Das Zubereiten der Shakes ist im Prinzip genauso einfach wie das Anrühren eines Kakaos und bedarf keinerlei Übung. Im Gegensatz zu anderen Diäten gibt es hier keine Lebensmittel, die streng verboten oder ausdrücklich erlaubt sind und es müssen auch keine Lebensmittel abgewogen werden. Ein Berechnen der konsumierten Energie in Form von Kalorienzählen ist nicht erforderlich. Dank der einfachen Zubereitung kann die Diät auch auf Reisen und am Arbeitsplatz ganz einfach fortgesetzt werden. Sämtliche Mahlzeiten im Restaurant oder Hotel lassen sich natürlich ebenfalls leicht durch einen selbst angerührten Shake oder ein mitgebrachtes Fertiggericht ersetzen.

Verschiedene Geschmacksrichtungen

Ob jemand eine Diät durchhält, hängt nicht zuletzt davon ab, ob das, was man isst, gut schmeckt. Das wissen auch die Hersteller von Formula-Diätprodukten und bieten ihre Produkte deshalb in verschiedenen Geschmacksrichtungen an. Die Bandbreite an Geschmacksrichtungen ist je nach Anbieter unterschiedlich groß. Während einige Hersteller gar keine Variationen anbieten, bieten andere ihre Produkte in beliebten Geschmacksrichtungen wie Vanille, Erdbeere und Schokolade an. Wiederum andere Hersteller wollen ihren Kunden mit zusätzlichen Geschmacksrichtungen wie beispielsweise Banane, Cappuccino, Joghurt, Stracciatella oder Wildbeeren noch mehr Abwechslung bieten.

Mangelernährung wird vermieden

Durch die gesetzlich vorgegebenen Inhaltsstoffe, die ein ausgewogenes Verhältnis von Fett, Eiweiß und Kohlenhydrate sowie Mineralstoffen, Vitaminen und Aminosäuren ergeben sollen, besteht - zumindest für geeignete Personen bei kurz- bis mittelfristiger Anwendung - keine Gefahr einer Mangelernährung. Es gibt aber durchaus kleine Unterschiede zwischen den einzelnen Produkten. Daher ist es empfehlenswert, vor dem Kauf einen Blick auf die Zutatenliste zu werfen und die Produkte miteinander zu vergleichen.

Nicht alle Mahlzeiten müssen ersetzt werden

Mit den Diätprodukten dürfen kurzzeitig bis zu drei Mahlzeiten am Tag ersetzt werden. Um eine Gewichtsabnahme zu erreichen, ist dies jedoch nicht unbedingt erforderlich. Insbesondere, wenn nur ein moderater Gewichtsverlust angestrebt wird, reicht es, eine oder zwei Mahlzeiten gegen Formula-Produkte auszutauschen. Im Idealfall sollte darauf geachtet werden, die verbleibenden Mahlzeiten möglichst ausgewogen und kalorienarm zuzubereiten. Durch diese Abwechslung wird es nicht langweilig und die Motivation, mit der Diät weiter zu machen, bleibt erhalten.

Nachteile von Formula Diäten

Wo Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten. Das gilt auch für Formuladiäten, die in Sachen Gewichtsabnahme nicht nur Vorteile mit sich bringen. Die mit dieser Abnehmmethode verbundenen Nachteile sollten Sie berücksichtigen, wenn Sie Ihren Pfunden mit Shakes und Co. zu Leibe rücken möchten. Einige dieser Nachteile wie beispielsweise der Preis haben keinen direkten Einfluss auf den Erfolg der Diät. Andere Nachteile wie der eintönige Geschmack können durch entsprechende Maßnahmen abgemildert werden. Und wieder andere Nachteile müssen Sie einfach in Kauf nehmen, wenn Sie eine Formuladiät beginnen.

Höhere Kosten als normale Ernährung

Die Formuladiät ist nichts für Sparfüchse. Denn werden alle Mahlzeiten durch Formula-Produkte ersetzt, ist die Diät im Durchschnitt teurer als eine normale, ausgewogene Ernährung. Allerdings gibt es große Preisunterschiede zwischen den Produkten der einzelnen Anbieter - manche Shakes kosten ein Vielfaches der Produkte anderer Hersteller. Besonders günstig werden die Produkte in Drogerien und über das Internet angeboten. Teurer, aber nicht automatisch besser, sind die Produkte, die in Apotheken angeboten werden.

Nicht als langfristige Ernährung geeignet

Auch wenn die Formuladiät-Produkte den gesetzlich vorgeschriebenen Richtlinien folgen müssen, handelt es sich dabei doch immer nur um Mindestanforderungen. Eine langfristige vollständige Versorgung mit allen notwendigen Nährstoffen ist mit diesen Diätprodukten deshalb nicht möglich. Eine dauerhafte Anwendung würde mit großer Wahrscheinlichkeit gesundheitliche Risiken mit sich bringen.

Mögliche Unterversorgung mit Ballaststoffen

Ballaststoffe sind für eine gesunde Verdauung essenziell wichtig. Manche Formula-Produkte enthalten aber nur sehr wenige Ballaststoffe. Die daraus resultierende unzureichende Zufuhr an Ballaststoffen kann nach einiger Zeit zu Verdauungsproblemen und Verstopfung führen. Besser werden deshalb jene Diäten bewertet, die durch zusätzliche Produkte oder Mahlzeiten eine größere Zufuhr von Ballaststoffen ermöglichen. Ideal eignen sich hier zum Beispiel geschrotete Leinsamen, Mohn, Kokosraspel und Nüsse. Allerdings sollten diese Zutaten mit viel Flüssigkeit verzehrt werden, damit sie im Körper aufquellen und ihre volle Wirkung entfalten können.

Eintöniger Geschmack

Wer täglich mehrere Mahlzeiten durch Formula-Diätprodukte ersetzt, kann den Geschmack der Produkte mehr oder weniger schnell als eintönig empfinden. Das kann dazu führen, dass der Appetit auf andere Nahrungsmittel größer wird und im schlimmsten Fall in einer Heißhungerattacke münden. Deshalb bieten die Hersteller oft mehrere Geschmacksrichtungen an und sind bemüht, ihr Angebot stetig zu erweitern, um eine möglichst große Geschmacksvielfalt anbieten zu können.

Keine feste Nahrung

Die meisten Formula-Diätprodukte sind flüssig oder breiförmig und können deshalb ohne den üblichen Kauvorgang einfach getrunken beziehungsweise gegessen werden. Der Mensch ist jedoch ein Gewohnheitstier und so kann es vor allem bei längerer Anwendung passieren, dass es aufgrund des fehlenden Kauens zu regelrechten Entzugserscheinungen kommt. Auch kann es sein, dass das Trinken von Shakes kein Sättigungsgefühl auslöst. Das liegt daran, dass der Körper gewohnt ist, nur nach vorausgegangenem Kauvorgang ein Sättigungsgefühl an das Gehirn zu melden. Manche Hersteller versuchen deshalb, alternative Produkte in Form fester Nahrung wie beispielsweise Riegel anzubieten. Ob diese allerdings häufig süßen Riegel eine (herzhafte) Mahlzeit ersetzen können, ist Geschmackssache.

Der JoJo-Effekt

Bei jeder Diät droht irgendwann der gefürchtete Jojo-Effekt. Das ist auch bei der Formuladiät nicht anders, wie einige Studien bestätigen. Denn so schnell die Pfunde während der Diät purzeln, können Sie danach auch wieder zurückkehren. Häufig geht die erneute Gewichtszunahme sogar noch schneller vonstatten und bringt gleich noch einige zusätzliche Kilos mit. Die Gefahr ist besonders dann groß, wenn Sie zu dem Essverhalten zurückkehren, das Sie vor der Diät hatten. Nur wenn der Gewichtsverlust mit einem Lerneffekt hinsichtlich des eigenen Essverhaltens und dem Wissen um eine gesunde und ausgewogene Ernährung einhergeht, besteht die Chance, den Jojo-Effekt zu umgehen.

Für wen eignen sich Formula Diäten (nicht)?

Formula-Diäten sind längst nicht für jeden Menschen geeignet. Ernährungsexperten und Mediziner sehen das größte Potenzial dieser Methode zur Gewichtsreduktion bei Menschen mit starkem Übergewicht. Oft wird ein Body-Mass-Index (BMI) von über 30 als Kriterium genannt. Auf keinen Fall eignet sich diese Form der Diät für Schwangere, Kinder und Menschen mit chronischen Erkrankungen wie Diabetes, Nieren- oder Leberleiden.

Adipositas-Patienten

Mediziner und Ernährungswissenschaftler befürworten den Einsatz von Formula-Diätprodukten bei Adipositas-Patienten, die einen Body-Mass-Index (BMI) von 30 oder höher haben. Diese Patienten haben oft schon viele Diäten ausprobiert - letztlich ohne Erfolg. Häufig sind sie wegen der bisherigen Misserfolge frustriert und aus Angst vor weiteren Misserfolgen wenig motiviert, ihre Ernährung nachhaltig umzustellen. Für diese Patienten kann die vergleichsweise schnelle Gewichtsabnahme durch Diät Shakes ein schönes Erfolgserlebnis sein, das die Motivation erhöht, sich auf ein nachhaltigeres Abnehmprogramm mit langfristiger Ernährungsumstellung und Bewegung einzulassen.

Darüber hinaus kann der Einsatz einer Formuladiät bei stark übergewichtigen Personen auch noch aus anderen Gründen sinnvoll sein. Wenn aus gesundheitlichen Gründen eine schnelle Gewichtsabnahme zu befürworten und mehr körperliche Bewegung nicht möglich ist, kann die Formuladiät hilfreich sein. Dies ist beispielsweise dann der Fall, wenn akute Gesundheitsprobleme wie eine schwere Schlafapnoe durch die Gewichtsreduktion verringert oder behoben werden können. Auch vor Operationen, die bei einem zu hohen Gewicht des Patienten ein sehr hohes Risiko bergen, kann eine schnelle Gewichtsabnahme sinnvoll sein.

Kinder und Senioren

Kinder befinden sich noch im Wachstum und benötigen alle Vitamin-, Mineral- und Nährstoffe, die in einer ausgewogenen Ernährung enthalten sind. Gerade sie sollten früh und umfassend lernen, welche Lebensmittel gesund sind und welche aufgrund ihres hohen Zucker- oder Fettgehalts nur selten auf dem Speiseplan stehen sollten. Angesichts der Tatsache, dass die Zahl übergewichtiger Kinder stetig zunimmt, ist eine entsprechende Erziehung und Vermittlung des nötigen Wissens besonders wichtig. Die Eiweißdrinks, die im Rahmen einer Formuladiät verzehrt werden, sind auf die Bedürfnisse Erwachsener ausgerichtet und sollten daher nicht von Kindern verzehrt werden.

Dagegen spricht nichts gegen eine Formuladiät bei älteren Menschen. Manche Anbieter betonen sogar, dass auch Senioren von den Diätprodukten profitieren können und altersbedingte Fetteinlagerungen durch die Shakes besser abgebaut werden sollen. Trotzdem sollten alle Personen im Seniorenalter vor dem Beginn einer Formuladiät ihren Arzt konsultieren oder aber die Diät gleich unter ärztlicher Aufsicht durchführen.

Sportler

Wie einige andere Diätkonzepte basiert auch die Formuladiät auf der Annahme, durch eine kalorienreduzierte Ernährung auch ohne zusätzliche Bewegung etliche Pfunde zu verlieren. Die meisten Hersteller werben damit, dass alleine durch den Mahlzeitenersatz und das damit verbundene Kaloriendefizit ungeliebte Fettpolster schmelzen. Mit anderen Worten: Bewegung spielt bei diesem Diätkonzept in der Regel keine Rolle. Gleichzeitig müssen Sie aber auch keine Angst davor haben, dass mit den unerwünschten Fettpölsterchen auch Muskelmasse schmilzt. Der hohe Eiweißanteil in den Formula-Diätprodukten unterstützt den Erhalt der Muskeln. Das Prinzip ist vergleichbar mit den Eiweißshakes, die Sportler vor oder nach dem Training zu sich nehmen, um ihre Muskulatur aufzubauen und zu stärken.

Sind dann Formula-Diätprodukte automatisch auch für Sportler geeignet? Nicht unbedingt, denn Formuladiät-Drinks unterscheiden sich durchaus von den Eiweißshakes für Sportler. Während Formulaprodukte aufgrund der Zusammensetzung ihrer Inhaltsstoffe ganze Mahlzeiten ersetzen können, sind Eiweißdrinks als Zwischenmahlzeit konzipiert, die einen erhöhten Eiweißbedarf decken und Muskelmasse aufbauen sollen. Tatsächlich gibt es sowohl unter Ernährungs- als auch Sportwissenschaftlern heftige Diskussionen darüber, ob Eiweißshakes für Sportler wirklich notwendig sind. Relativ einig sind sich die Experten jedoch darüber, dass die Qualität des Eiweißpulvers eine wichtige Rolle spielt. Diese ist bei Eiweißshakes für Sportler häufig deutlich höher als bei Formula-Diäten. Deshalb raten einige Experten sogar dazu, auf Formula-Diätprodukte zu verzichten und stattdessen einfach mal eine Mahlzeit mit hochwertigen Eiweißprodukten zu ersetzen.

Schwangere

Schwangeren Frauen wird von dem Verzehr der gewichtsreduzierenden Shakes abgeraten. Sofern eine Frau nicht unter extremem Übergewicht leidet, ist eine Schwangerschaft der denkbar ungünstigste Zeitpunkt für eine Diät. Sie sollte nur auf ausdrücklichen Rat des Arztes erfolgen, beispielsweise um das Risiko einer Schwangerschaftsdiabetes zu verringern. Auf Empfehlung des Arztes kommt zur Gewichtsreduktion in der Schwangerschaft jedoch nur eine ausgewogene und etwas kalorienreduzierte Ernährung infrage. Formuladiäten und natürlich erst recht Radikaldiäten sind in der Schwangerschaft ein absolutes No-Go, denn sie könnten die Gesundheit des ungeborenen Kindes gefährden. Achten Sie während der Schwangerschaft auf Ihre Ernährung und verschieben Sie Ihre Pläne zur Gewichtsabnahme auf die Zeit nach der Geburt oder nach dem Abstillen.

Im Zweifel ärztlichen Rat einholen

Wer sich aufgrund seiner körperlichen Verfassung nicht hundertprozentig sicher ist, ob eine Formuladiät für ihn eine geeignete Methode zur Gewichtsreduktion darstellt, sollte stets den Rat eines Arztes einholen. Am besten fragen Sie Ihren Hausarzt, der Sie und Ihre gesundheitlichen Schwächen und Stärken in der Regel seit Längerem kennt, um Rat. Dies gilt insbesondere für sogenannte Risikogruppen, zu denen unter anderem Menschen mit chronischen Erkrankungen oder anderen gesundheitlichen Problemen gehören.

Formula Produkte

Auf dem Markt für Formula-Produkte tummeln sich mittlerweile zahlreiche Hersteller mit unterschiedlichsten Produkten. Sie basieren jedoch alle auf dem gleichen Diätprinzip. Unterschiede finden sich nur in den Details. Wer plant, sein Gewicht mithilfe einer Formuladiät zu reduzieren, sollte sich vorab verschiedene Marken / Produkte ansehen und sich über deren Vor- und Nachteile informieren. Bei Risikogruppen sowie älteren Personen empfiehlt es sich, den Hausarzt zu informieren, um die Diät überwachen zu lassen und gesundheitliche Risiken zu minimieren.

Almased

Aus dem norddeutschen Ort Bienenbüttel kommt die Vitalkost der Almased Wellness GmbH. Das glutenfreie Pulver soll laut Hersteller auch für Diabetiker geeignet sein. Es besteht im Wesentlichen aus Soja als Lieferant für Energie und Proteine, Joghurt zur Unterstützung der Verdauung und Honig wegen seiner präbiotisch wirkenden Enzyme. Mit Wasser oder fettarmer Milch angerührt wird daraus ein Shake zubereitet, der je nach Abnehmstrategie bestimmte Mahlzeiten ersetzen soll. Almased empfiehlt je nach Bedarf grundsätzlich vier verschiedene Abnehmstrategien: die 4-Phasen-Diät, die Planfigur, den Bikini-Notfall-Plan und Flüssigkeitsfasten. Hierzu schlägt Almased mehrere Varianten des Shakes sowie zahlreiche Rezepte für geeignete Frühstücksmahlzeiten, Suppen, vegetarische Gerichte, Fisch- und Fleischgerichte sowie Desserts vor.

Kritiker bemängeln bei Almased allerdings den fehlenden Lerneffekt hinsichtlich einer Umstellung der Ernährung und den daraus resultierenden Jojo-Effekt. Ein weiterer Kritikpunkt ist der von vielen Abnehmwilligen als gewöhnungsbedürftig beschriebene Geschmack des Drinks.

Slim-Fast

Der Klassiker unter den Formula-Diäten ist Slim-Fast. Der Drink gehört nicht zuletzt wegen seiner prominenten Werbeträger zu den bekanntesten Marken in diesem Bereich. Slim-Fast bietet fertige Drinks und Drinks zum Anrühren mit Magermilch (alternativ: fettarmer Milch) an, von denen täglich zwei konsumiert werden sollen. Dazu empfiehlt der Hersteller drei Snacks wie fettarmen Joghurt oder Obst und eine frisch zubereitete, kalorienreduzierte Mahlzeit. Mit diesem 3-2-1-Plan will der Hersteller den Anwendern die Möglichkeit bieten, ihre Ernährung trotz verringerter Kalorienzufuhr möglichst individuell zu gestalten. Die erlaubte Kalorienmenge ist dabei genau vorgegeben: Jeder der drei Snacks darf maximal 100 kcal enthalten und die einzige "richtige" Mahlzeit des Tages darf nicht mehr als 600 kcal (Männer bis zu 800 kcal) haben. Sowohl zu den Snacks als auch zu den erlaubten Mahlzeiten gibt Slim-Fast einige Tipps und liefert gleich eine große Auswahl an Rezeptideen mit. Slim-Fast-Produkte sind in den Geschmacksrichtungen Vanille, Schokolade, Erdbeere und Karamell oder Cappuccino in Apotheken und online erhältlich.

Insgesamt wird Slim-Fast positiv bewertet, da es den Anwendern mithilfe der Rezeptideen und Snack-Vorschläge sowie der insgesamt geringeren Kalorienmenge hilft, ihre Ernährung umzustellen. Kritiker weisen jedoch darauf hin, dass dies auch ohne die recht süßen Shakes möglich wäre.

Amapur

Das Amapur-Programm stammt aus der Schweiz und basiert auf dem Konzept, durch eine negative Kalorienbilanz und niedrige Blutzuckerwerte das Gewicht zu reduzieren, ohne dass es zu Hunger oder Mangelerscheinungen kommt. Hierzu wird ein spezielles ein- bis dreiwöchiges Diätprogramm empfohlen, das eigens hierfür entwickelte Mahlzeiten enthält. Für Frauen und Männer gibt es unterschiedliche Varianten, die auf die verschiedenen Nährstoff- und Geschmacksbedürfnisse der beiden Geschlechter ausgerichtet sind. Sowohl Frauen als auch Männer können zwischen einer Intensiv-Diät (fünf, zehn oder 21 Tage), einer Flexibel-Diät (15, 30 oder 60 Tage) oder einer Mix-Diät (7+14, 14+14 oder 14+21 Tage) wählen.

Anders als bei anderen Formula-Diäten ist es bei Amapur wichtig, jede Stunde einen kohlehydratarmen und ballaststoffreichen Snack zu verzehren. Auf diese Weise soll der Stoffwechsel dauerhaft angeregt werden, um einen möglichen Jojo-Effekt zu vermeiden. Deshalb wird Amapur manchmal auch als Stundendiät bezeichnet. Amapur zeichnet sich durch eine große Vielfalt an teilweise gluten- und laktosefreien Diätprodukten aus, zu denen neben den typischen Shakes unter anderem auch Cracker und Kekse sowie Müsli und Suppen gehören. Sämtliche Produkte sind in verschiedenen Geschmacksrichtungen erhältlich, enthalten aber Kritikern zufolge auch häufig Verdickungsmittel, künstliche Zusatzstoffe und Süßungsmittel.

BCM

Das seit 1986 von Precon hergestellte Diätprodukt BCM (Body Cell Mass) gilt als Vorläufer aller Formula-Diäten. Die BCM-Diät strebt zum einen die Verringerung des Körperfettanteils und zum anderen den Erwerb eines neuen Essverhaltens an. Hierzu sollen zwei Tage lang fünf Mal täglich Drinks verzehrt werden (Startphase), die anschließend schrittweise durch eine Mahlzeit (Abnehmphase) und später zwei Mahlzeiten (Haltephase) ersetzt werden. Grundsätzlich sind während der Diät nur drei Mahlzeiten erlaubt, zwischen denen Pausen von vier bis sechs Stunden liegen sollten. In diesen Zeiten sind Zwischenmahlzeiten absolut tabu. Das Programm findet stets unter ärztlicher Aufsicht statt und bietet neben den BMC-Produkten wie Drinks zum Anrühren, Suppen oder Knusper-Riegeln auch viele hilfreiche Tipps und Rezepte mit unterschiedlichen Lebensmitteln.

Die Stiftung Warentest hat das BMC-Programm als empfehlenswert bewertet. Es gibt jedoch möglicherweise große Schwankungen bei der Qualität der ärztlichen Betreuung. Außerdem mutet es für manchen etwas seltsam an, dass ein Arzt sowohl die Behandlung übernimmt als auch ein konkretes Diätprodukt empfiehlt oder sogar verkauft.

Powerslim

Powerslim setzt auf Gewichtsreduktion mit persönlicher Begleitung und betont, dass es sich hierbei nicht um eine Diät, sondern um ein Programm zur Ernährungsumstellung handelt. Tatsächlich setzt das Konzept die Regel "Proteine statt Kohlenhydrate" konsequent um und bietet ein großes Produktsortiment an, um sich kohlenhydratarm oder auch "Low-Carb" zu ernähren. So finden sich hier neben kalten und warmen Getränken auch Frühstücksideen und Hauptmahlzeiten, süße und salzige Snacks, Suppen, Desserts, Riegel und Mahlzeiten für unterwegs.

Die Ernährungsumstellung soll in drei Phasen erfolgen: In der Abnehmphase sollen Anwender täglich fünf bis sieben Powerslim-Mahlzeiten sowie die vorgegebenen Mengen an Fisch, Fleisch, Eiern, Milchprodukten und Gemüse zu sich nehmen. Kohlenhydrate aus Brot, Kartoffeln, Nudeln, Reis und Obst sind ein absolutes No-Go. Diese Phase hat keine bestimmte Länge, sondern dauert, bis 80 Prozent des Wunschgewichtes erreicht sind. Dann folgt die zweite Phase, in der das Erreichen des Wunschgewichts auf dem Plan steht. Dabei werden einige Powerslim-Mahlzeiten durch herkömmliche Mahlzeiten ersetzt, die auch in begrenztem Maße Brot, Kartoffeln, Nudeln oder Reis enthalten dürfen. Ist das Wunschgewicht erreicht, geht es in der dritten Phase darum, das erreichte Gewicht langfristig zu halten und den gefürchteten Jojo-Effekt zu vermeiden. Bei einer langsamen und individuell andauernden Ernährungsumstellung sollen die Mahlzeiten wieder hauptsächlich aus normalen Lebensmitteln bestehen und Powerslim-Snacks nur noch als Zwischenmahlzeiten verzehrt werden.

Neben der Begleitung ist die Bewegung wichtiger Bestandteil des Powerslim-Konzepts. Konkret wird täglich mindestens 30 Minuten Bewegung mittlerer Intensität empfohlen, dazu zweimal wöchentlich Ausdauersport und Krafttraining. Ob ein Abnehm-Erfolg wirklich auf den Verzehr der Powerslim-Produkte zurückzuführen ist oder nicht doch eher auf die generelle bewusste, kalorien- und kohlenhydratreduzierte Ernährung in Verbindung mit Sport, ist allerdings umstritten.

Diäko

Bei Diäko sollen Abnehmwillige mithilfe von Diätfertiggerichten ihr Wunschgewicht erreichen. Für eine Gewichtsreduktion und ein gesünderes Leben empfehlen die Erfinder des Konzepts fünf Mahlzeiten pro Tag: einen High Protein-Drink als erstes Frühstück, ein zweites Frühstück bestehend aus Müsli oder Joghurt, ein kaltes oder warmes Mittagessen, eine Zwischenmahlzeit sowie ein Abendessen. Insgesamt ergeben die Mahlzeiten, die laut Hersteller aus ausgewählten regionalen und schonend verarbeiteten Zutaten zubereitet wurden, etwa 1.100 kcal.

Anwender können abhängig von ihrem persönlichen Abnehmziel ihren Abnehmplan individuell gestalten. Er gilt für sechs, 15 oder 18 Tage. Es stehen verschiedene Alternativen wie Fisch, Fleisch, vegetarische Gerichte, Hausmannskost oder internationale Gerichte zur Wahl. Neben den vorgegebenen Tiefkühlmahlzeiten sind auch Obst und Salat erlaubt, ansonsten stehen allerdings keine frischen Lebensmittel auf dem Speiseplan. Diäko Produkte sind in den Ladengeschäften in Berlin, Hamburg und München oder im Onlineshop von Diäko erhältlich.

Yokebe

Bei Yokebe handelt es sich um Diät Drinks, die mit fettarmer Milch angerührt werden und mindestens zwei, höchstens drei Mahlzeiten täglich ersetzen können. Der Hersteller schlägt grundsätzlich drei verschiedene Diät-Pläne vor: den 5-Wochen-Schlank-&-Fit-Plan, den 2-Wochen-Turbo-Plan sowie einen Fastenplan. Der 2- und 5-Wochen-Plan beginnt jeweils mit einer einwöchigen Konzentrationsphase, in der alle drei Mahlzeiten eines Tages durch einen Yokebe-Shake ersetzt werden - dies erfordert eine hohe Motivation und eine noch größere Disziplin. Um eine zu große Eintönigkeit und damit die Wahrscheinlichkeit eines Abbruchs zu verhindern, schlägt der Hersteller zahlreiche Variationen mit Gewürzen, Früchten oder Gemüse vor. Die Drinks sowie ergänzende Zusatzprodukte zur Unterstützung der Diät werden über Apotheken und das Internet vertrieben.

Metabolic Balance

Metabolic Balance ist der Name eines Ernährungskonzepts, das vorrangig einen vermeintlich in Ungleichgewicht gekommenen Stoffwechsel wieder in Balance bringen möchte, der sich unter anderem in Übergewicht äußert. Durch die Wiederherstellung der Stoffwechsel-Balance sollen sich automatisch auch das Gewicht und die Blutwerte verbessern, so zumindest die Annahme der Erfinder. Ausgangspunkt für die Ernährungsumstellung sind mehr als 30 persönliche Blutwerte des Anwenders sowie weitere körperliche Merkmale wie Gesundheitszustand und Gewicht. Auch die individuellen Vorlieben und Abneigungen gegenüber bestimmten Lebensmitteln sollen in die Auswertung einfließen. Diese Daten werden mithilfe eines speziellen Computerprogramms ausgewertet und von einem entsprechend ausgebildeten Betreuer mit dem Teilnehmer besprochen.

Grundsätzlich läuft Metabolic Balance in vier Phasen ab: Vorbereitungsphase mit Darmentleerung (zwei Tage), strenge Umstellungsphase mit individuell erlaubten Mengen an bestimmten Nahrungsmitteln (mindestens 14 Tage), gelockerte Phase mit weniger strengen Regeln und schließlich die Erhaltungsphase, in der die Teilnehmer eine gesunde Ernährung auf der Basis der vorangehenden Phasen einhalten sollen. Stets sind drei Mahlzeiten pro Tag erlaubt, die im Abstand von etwa fünf Stunden verzehrt werden dürfen. Sie bestehen im Wesentlichen aus einer eiweißreichen und kohlehydratreduzierten Ernährung.

Obwohl die Zusammenstellung der Nahrungsmittel und die erlaubten Essensmengen ungefähr den Empfehlungen von Ernährungsexperten entsprechen, kritisieren Fachleute vor allem die mangelnde Transparenz bei der Erstellung der individuellen Diätpläne. Auch die mangelnde wissenschaftliche Begründung und die kurze "Ausbildung" der Betreuer sind nicht optimal, so die Kritik.

Shot for Slim

Hinter dem Namen "Shot for Slim" verbirgt sich ein flüssiges Nahrungsergänzungsmittel auf der Basis natürlicher Inhaltsstoffe. Es besteht unter anderem aus Fruchtextrakten, Mineralstoffen und Vitaminen und soll laut seinem slowakischen Hersteller den Stoffwechsel ankurbeln und so die Fettverbrennung unterstützen bzw. beschleunigen. Konkret enthält das Produkt auch Ananas- und Artischockenextrakte, von denen man weiß, dass sie den Fettstoffwechsel anregen. Dieser Prozess soll durch die Stoffe Niacin, Biotin und Pantothensäure sowie die Vitamine B6 und C unterstützt werden. Als Energielieferanten finden sich grüner Tee und Ginseng auf der Zutatenliste.

Diese Kombination aus verschiedenen natürlichen Inhaltsstoffen soll, wenn sie nur einmal täglich in kleiner Dosis verzehrt wird, das Hungergefühl abmildern und die Fettverbrennung auf Touren bringen. Ganz nebenbei soll der Körper durch den Verzehr des Produkts auch entgiftet und überflüssige Einlagerungen reduziert werden. Damit das Produkt seine Wirksamkeit entfalten kann, ist weder eine zusätzliche Ernährungsumstellung noch Bewegung nötig, heißt es. Der Gewichtsverlust soll bei zwei Kilogramm alle drei Tage liegen - für Mediziner und Ernährungsexperten eine unhaltbare Behauptung, was auch von vielen Anwendern bestätigt wird.

Slim Vida

Slim Vida ist kein Drink, sondern der Name eines Nahrungsergänzungsmittels in Tablettenform. Der britische Hersteller verspricht durch die Einnahme dieser Kapseln die Verbrennung von Fettreserven bei gleichzeitigem Erhalt der Muskelmasse - und das alles ohne (Heiß-)Hunger oder Essgelüste. Die Tabletten enthalten vor allem Acai Beeren, afrikanische Mango und grünen Tee. Ob das Produkt überhaupt noch in Deutschland vertrieben wird, ist ungewiss. Möglicherweise wurde der Vertrieb aufgrund der massiven Kritik von Verbraucherschützern eingestellt, von denen einige dem Hersteller Betrug vorwarfen. So fehlte bei diesem Produkt nicht nur ein stimmiges und plausibles Konzept zur Gewichtsreduzierung, sondern auch die in diesem Zusammenhang erforderliche wissenschaftliche Basis. Selbst die zitierten Experten und angeblich erfolgreichen Teilnehmer scheinen nicht echt gewesen zu sein. Außerdem wird von Nebenwirkungen berichtet, die darauf hindeuten, dass die Einnahme dieser Kapseln möglicherweise mit gesundheitlichen Risiken einhergeht.

Fazit

Insbesondere nach den Weihnachtsfeiertagen und vor dem Sommerurlaub ist die Nachfrage nach Produkten, die auf das Prinzip der Formuladiät setzen, am größten. Mit Werbeslogans wie "Drei Kilogramm in nur einer Woche", "Abnehmen ohne zu hungern" oder "Bikini-Notfall-Plan" versprechen die Hersteller der Pulver, Shakes und Suppen eine schnelle Gewichtsreduktion. Pfunde verlieren, ohne sich im Fitnessstudio quälen oder mühsam Punkte oder Kalorien zählen zu müssen? Das klingt für viele Abnehmwillige verlockend. Hinzu kommt, dass die Anwendung der Diätpräparate denkbar einfach ist. Denn je nach Rezeptur werden spezielle Pulver einfach in Milch oder Wasser eingerührt und ersetzen so komplette Mahlzeiten. Zum Start der Diät können sogar alle drei Mahlzeiten des Tages ersetzt werden. Dieser Komplettersatz zu Beginn soll den Stoffwechsel anregen, die Fettverbrennung richtig auf Touren bringen und schnell die ersten Pfunde purzeln lassen.

Mehr zum Thema