Fortbildung Ernährung

Ernährungserziehung und -ausbildung: Networking Center Schule Catering für Schulen e. V.

Mit dem umfassenden Ausbau aller Berlins Primarschulen (Klassen 1-6) und integrierter Gymnasien (Klassen 7-10) zu Ganztagesschulen gewinnt die Verpflegung als Teil und Ansatzpunkt der Ernährungserziehung immer mehr an Gewicht. Das Networking Centre School Catering Berlins e. V. berÃ?t daher im Namen der Bildungssenatsverwaltung alle EntscheidungstrÃ?

ger in allen Belangen der Planung und Konzeption einer gesundheitsfördernden schulischen Verpflegung auf der Grundlage des Qualit�tsstandards der Deutsche Ern�hrungsgesellschaft und unterst�tzt die Umsetzung der interdisziplin�ren Ern�hrungs- und Verbrauchererziehung in den Bildungsprogrammen und Lehrpl�nen Berlins.

Ab 2008 finanziert durch IN Forms. Um Ernährungserziehung in der Schule zu fördern, wurde im Jahr 2010/11 die "Werkstatt Ernährung und Verbrauchererziehung in den Ganztagesgrundschulen Berlins" ins Leben gerufen. Bezugsrahmen ist neben dem Rahmenlehrplan Berlin der EU-Kernlehrplan für Ernährungserziehung und der REVIS-Lehrplan, der in Zusammenarbeit mit dem staatlichen Programm für gute Gesundheitsschulen regelmässig durchgeführt und als Fortbildung erkannt wird.

Das Networking Centre führt in Zusammenarbeit mit außeruniversitären Kooperationspartnern eine Lehrerfortbildung zur Ernährungserziehung durch: Ab 2009 das Vorhaben "ClassEssen- Box" - finanziert von der Firma und in Kooperation mit dem help-info-Dienst. In diesem Projekt haben 145 Ganztagesgrundschulen in Berlin bereits ein umfassendes Weiterbildungsangebot erhalten, darunter Lehrerfortbildungskurse für den help info-Dienst zu den Lehrmitteln "aid-Ernährungsführererschein" (für die Klassen 3/4) und "SchmExperten" (Klasse 5/6) sowie Materialkisten mit Grundausstattung für Küchengeräte im Klassenzimmer-Set.

Auf Grund der guten Evaluierungsergebnisse der vergangenen Jahre wird die Agentur 15 Berlinschulen pro Jahr mit Box- und Weiterbildungsmaßnahmen fördern. Die Übertragung des Angebots auf die Länder Brandenburger und Mecklenburg-Vorpommern erfolgte erstmalig im Jahr 2011/12. Gemeinsam mit der Koordinationsstelle für studentische Unternehmen in Berlin/DKJS und dem Netz studentischer Unternehmen in der Region Berlins (BeNS) wurde im Zuge der Schulverpflegungstage 2012 ein Ausbildungszyklus für studentische Unternehmen im Lebensmittelbereich (Sek I) für das Jahr 2012/13 gestartet und seitdem kontinuierlich fortgeführt, die Umsetzung des REVIS-Curriculums und des Qualitätsstandards der schulischen Verpflegung der Deutschen Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (DGE) in die Tätigkeit von Schulbetrieben - unterstützt von der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Schulwesen (AOK) in Zusammenarbeit mit der Förderung der Ökologischen Landwirtschaft (FÖL) Berlin-Brandenburg e. V.

sowie mit dem Kimba-Express der Berlinischen Tafeln e. V.

Mehr zum Thema