Galileo Platte Erfahrungen

Muskeltraining und Ausdauer: Spitze! Ihre Kernmuskulatur - im Körperkern - ist für alle Bereiche wichtig und darf beim Sport nicht untergehen.
Er ist seit 2005 an der Tennischule in Olympus tätig. Der Weg zum Galileo-Gerät ist nicht weit. "Als ich in Galileo war, habe ich das Gefühl, dass ich etwas gemacht habe.
Viel mühsamer als die Übung ohne die Vibroplatte. Derjenige, der bei Bedarf aus der Muskulatur schöpfen kann, flexibel ist und ein gutes Gleichgewicht hat.
Mit dem Galileo werden bei den kurzen Wippbewegungen andere Gebiete, die Muskulatur einer tiefer liegenden Ebene, adressiert.
"Siehst du, ich bin's, Jimmy Möllers." Auf dem Galileo. "Galileo ist ganz anders als Kraft- und Ausdauersport.

Bei diesem Therapiegerät muss man sich eine Platte vorstellen, die abwechselnd rechts und links angehoben und abgesenkt wird. Alternativ dazu kann ein sogenannter Hand-Galileo z.B. bei spastischer, armbelasteter Hemiparese eingesetzt werden. "Gleich nach dem Galileo-Training ist der Muskel wirklich müde. Viel anstrengender als die Übungen ohne die vibrierende Platte. Grundlage für die Effizienz dieses Trainings ist eine seitlich abwechselnd schwingende Grundplatte, die Vibrationen in den Körper leitet und so alle wichtigen Muskelgruppen und Knochen stimuliert.

Muskeltraining und Ausdauer: Spitze!

Muskeltraining und Ausdauer: Spitze! Ihre Kernmuskulatur - im Körperkern - ist für alle Bereiche wichtig und darf beim Sport nicht untergehen. Mit dem neuen Galileo Fitnessgerät ist der ideale Sparringpartner für Athleten mit Leistungsanforderungen. Ob Profi- oder Amateursportler - das Galileo Schwingtraining garantiert einen deutlichen Zuwachs an Kraft und zugleich einen kräftigen Torso.

Er ist seit 2005 an der Tennischule in Olympus tätig. Der Weg zum Galileo-Gerät ist nicht weit. "Als ich in Galileo war, habe ich das Gefühl, dass ich etwas gemacht habe." Auch die Kraftaufbauübungen sind sehr anstrengend", schildert er. "Unmittelbar nach dem Galileo-Training ist der Muskeln sehr müde."

Viel mühsamer als die Übung ohne die Vibroplatte. Derjenige, der bei Bedarf aus der Muskulatur schöpfen kann, flexibel ist und ein gutes Gleichgewicht hat. So trainieren Sie auf dem Galileo. Jeder, der Galileo zwei- bis dreimal pro Woche neben dem üblichen Trainingsprogramm nutzt, kann sich über einen überraschenden Kraftzuwachs freuen, auch wenn das Trainingsniveau schon zuvor optimistisch wirkte.

Mit dem Galileo werden bei den kurzen Wippbewegungen andere Gebiete, die Muskulatur einer tiefer liegenden Ebene, adressiert. Mit dem Galileo kann auch der Tagesablauf effektiver gestaltet werden: "Auf dem Galileo können Sie sich schneller aufwärmen. Andernfalls würde es 15 bis 20 min. in Anspruch nehmen, bis der Organismus gut auf ein anspruchsvolles Workout eingestellt ist.

"Siehst du, ich bin's, Jimmy Möllers." Auf dem Galileo. "Galileo ist ganz anders als Kraft- und Ausdauersport." Das ist gut für meinen Körper", bemerkt sie. "Als ich auf Galileo war, war mein körperliches Empfinden den Rest des Tages völlig anders." "Die Wettkampfsportlerin übt mit vier unterschiedlichen Galileo-Programmen auf ihrer Chipausweis."

Program 3 ist ein besonderes Bauchtraining, und mit Program 4 kann sie sich wunderbar ausruhen. "Galileo-Trainings können laut einer Untersuchung der Eidgenössischen Technischen Hochschule für Bodenkultur (ETH Zürich) die Belastbarkeit deutlich erhöhen. Seither nutzen Radsport-Teams den Galileo für ihre Mitstreiter.

Gute Erfahrungen hat der Tennispieler auch gemacht, wenn ermüdete Muskelpartien buchstäblich erschüttert werden: "Manchmal benutze ich den Galileo zur Regenerierung, wenn ich den ganzen Tag lang Tennis trainiert habe. Langsames Schaukeln stimuliert nicht den Aufbau von Muskulatur, sondern wirkt bereits auf die etwas verspannte Muskulatur. Das Galileo hat für mich unterschiedliche Funktion.

"Galileo erläutert kurz: Was es bringt: Das schnelle, wirksame Krafttraining kann die Leistungsfähigkeit der Muskulatur erhöhen oder Spannungen abbauen. Besonders die tiefen Muskelpartien, die mit herkömmlichem Krafttraining kaum zu erreichen sind, wie z.B. der Unterleibsboden, werden durch die Vibrationen angesprochen. Naturwissenschaftlich erwiesen, steigert das Krafttraining die Stabilität der Gelenke, unterstützt die Koordinierung und das Gleichgewicht, forciert die Regenerierung und steigert Haltung und Mobilitä.

Beim Galileo Schwingungstraining wird der menschliche Bewegungsablauf als Beispiel genommen und die natürlichen Bewegungen der Hüftgelenke mit ihren Schwingungen nachgeahmt. Auf dem Galileo entsprechen eine Stunde etwa 1.000 Schritte - ohne einen einzigen Zähler zu bewegen. Die individuellen unterschiedlichen Galileo-Trainings werden auf einer Chip-Karte abgespeichert und können auf Wunsch nachgerüstet werden.

Erfahren Sie hier mehr über die neue Galileo Platte und die Vorzüge für ein wirksames und rationelles Trainings.

von Michaela Herzog