Galileo Training Erfahrungen

Sie hat viel über das Galileo-Training gelernt, hat damit einige Male im Atelier gearbeitet und erwägt nun den Kauf eines solchen Fitnessgerätes.
Sie hat viel über das Galileo-Training gelernt, hat damit einige Male im Atelier gearbeitet und erwägt nun den Kauf eines solchen Fitnessgerätes.
als Einsteiger rate ich nicht zum Maschinentraining, sondern zum kostenlosen Kurzhanteltraining, d.h.
Ich entwickle in meiner Kanzlei Therapien für entwicklungsgeschädigte und körperbehinderte Menschen im Sinne der Psychomotorik.
Ich entwickle in meiner Kanzlei Therapien für entwicklungsgeschädigte und körperbehinderte Menschen im Sinne der Psychomotorik.

Die Power-Plate Plattform schwingt auf und ab, Galileo - übrigens als einziger patentierter Vibrationstrainer - arbeitet mit Seitenwechsel: Wie eine Wippe schwingt die Ebene links und rechts blitzschnell auf und ab. Als Anfänger empfehle ich kein Maschinentraining, sondern ein freies Langhanteltraining, d.h. Langhantel und Kurzhantel, das viel mehr und richtiges Training und Ernährung bringt. " Wenn ich in Galileo war, fühle ich, dass ich etwas getan habe." Auch die Übungen zum Kraftaufbau sind sehr anstrengend", beschreibt Kim Möllers seine Erfahrungen. Der Galileo ist ein Therapiegerät, das ein enorm effizientes Muskeltraining durch hochfrequente Schwingungen ermöglicht.

Sie hat viel über das Galileo-Training gelernt, hat damit einige Male im Atelier gearbeitet und erwägt nun den Kauf eines solchen Fitnessgerätes.

Sie hat viel über das Galileo-Training gelernt, hat damit einige Male im Atelier gearbeitet und erwägt nun den Kauf eines solchen Fitnessgerätes. Aber bevor wir das tun, würden wir gerne einige Erfahrungen hören, falls jemand hier welche hat. Welche Wirkung hat dieses Training auf lange Sicht? Ist das Geld wirklich eine Ausgabe wert oder ist es besser, im Atelier zu fahren? Was denkst du?

als Einsteiger rate ich nicht zum Maschinentraining, sondern zum kostenlosen Kurzhanteltraining, d.h. Hantel und Hantel, die viel mehr und korrektes Training und richtige Nahrung bringen ist von Bedeutung.

Ich entwickle in meiner Kanzlei Therapien für entwicklungsgeschädigte und körperbehinderte Menschen im Sinne der Psychomotorik.

Ich entwickle in meiner Kanzlei Therapien für entwicklungsgeschädigte und körperbehinderte Menschen im Sinne der Psychomotorik. Dann wird die Behandlung von den Erziehungsberechtigten mit ihrem eigenen Nachwuchs zu Hause durchlaufen. Durch diese Grundstrukturen der ganzheitlichen Psychomotoriktherapie können die entsprechenden Übungsaufgaben regelmässig, oft und ausgiebig mit dem Kinde ausgeführt werden.

In der psychomotorischen Ganzheitlichen Therapie sind mehrere medizinisch-therapeutische Hilfen inbegriffen. Ich möchte an dieser Stelle über den Galileo Vibrations-Trainer informieren. Bei diesem Therapiesystem muss man sich eine Scheibe ausdenken, die alternierend auf der rechten und linken Seite gehoben und abgelassen wird. Bei einer Trainingshäufigkeit von z.B. 25 Hz finden pro Sek. 25 Wehen und Entspannung der Beuger- und Streckmuskeln statt und dies ist aufgrund der Schnelligkeit stärker reflektierend.

Die Häufigkeit kann kontinuierlich eingestellt werden, z.B. eine tiefe Frequenzen, um die Muskeln zu entspannen und eine höhere Frequenzen, um die Muskeln zu stärken. Das Galileo Training unterscheidet sich von anderen Vibrationstrainingsgeräten dadurch, dass die Schwingung des Galileo seitlich und nicht nur senkrecht ist. Beim Galileo Vibrations-Training werden bei meinen Patientinnen hauptsächlich Muskeln aufgebaut, sei es die Beinmuskulatur, die Rumpf- oder auch die Armmuskulatur.

Von diesem Schwingungstraining können auch jene Patientinnen und Patienten Gebrauch machen, die bestimmte Bewegungen auf dem Galileo nach vorgegebenen Spezifikationen nicht durchführbar sind. Auf der linken Seite das Training im Stand, auf der rechten Seite im Sitz, wodurch man sehr gut spüren kann, welche Muskeln gerade geübt werden. Lehnt sich der Anwender mit den eigenen Armlehnen oder den eigenen Handgelenken an die Maschine an, werden die Muskeln von Arme, Schultern und Nacken geschult und gestärkt, was auch eine von meinen Patientinnen häufig verwendete Übungsvariante ist.

Weil nun besonders die betroffenen Seiten gezielt geschult werden können. Ich möchte jedoch hervorheben, dass dieses Training trotz der Wirksamkeit des Galileo-Trainings nicht allein gesehen werden sollte, sondern immer in ein ganzheitliches Therapiekonzept, wie zum Beispiel die ganzheitliche Psychomotoriktherapie, miteinbezogen wird.

von Michaela Herzog