Galileo Training test

Das Galileo Vibrationstraining ist das Muskel- und Knochenstabilisierungstraining der Astronauten.

Lieferservice im Test: Einkaufen ist jetzt auch bequemer. Das beste Brain Games im Test: Diese Spiele fordern Ihr Gehirn heraus! Das Galileo Vibrationstraining ist das Muskel- und Knochenstabilisierungstraining der Astronauten. Mit Hilfe von mechanischen Schwingungen, die dem menschlichen Gang ähneln, trainiert und stimuliert das Vibrationssystem die Muskulatur. Durch moderne Trainingsmethoden, wie das seitliche Vibrationstraining mit dem Galileo, lassen sich Proportionen einfach, effektiv und gesundheitsfreundlich gestalten - der Traum von der gewünschten Figur ist in Reichweite.

Das Galileo Vibrations-Training ist das Training der Muskeln und Knochen der Sternen.

Das Galileo Vibrations-Training ist das Training der Kosmonauten zur Stabilisierung von Muskulatur und Knochen. Die Vibrationssysteme trainieren und stimulieren die Muskulatur mit Unterstützung von Vibrationen, die dem Menschen nachempfunden sind. Durch eine Schaukelbewegung hervorgerufen, verursachen die Vibrationen reflektorische Muskelzusammenziehungen im rhytmischen Rhythmus zwischen der linken und der rechten Körperschenkel. Die Reflexzonen von führen ermöglichen schnelle und präzise Bewegungen der Muskulatur, die unbewußt mit dem Schüler durchlaufen.

Verglichen mit bewußt kontrollierten Bewegungsabläufen sind diese Reaktionen viel besser aufeinander abgestimmt und für ist für den Sportler weniger anstrengend. Streßinkontinenz ist ein Problem, über das die meisten Menschen nicht gern sprechen. Vor allem, weil ein regelmässiges Training des Beckens die Dinge viel einfacher machen kann. Es hat sich gezeigt, dass Schwingungstraining die Zielsymptome der Belastungsinkontinenz aufgrund seiner erheblichen Auswirkung auf die Beckenbodenmuskeln mindert.

Die Thematik " Muskel- und Knochenkraft " ist in den vergangenen Jahren immer mehr in den Mittelpunkt des ärztlichen Interesses geraten. Bewegungsmangel (z.B. Schmerz oder Alter) führt zum Zerfall der Muskeln und damit auch der Knöchel. Vibrations-Training stärkt die Muskeln und beugt so dem Knochenabbau durch Ruhigstellung vor.

Vor allem im hohen Lebensalter machen sich Gleichgewichtsdefizite durch unsichere Gangart, Stolperfallen oder gar Sturz aus. Die Muskulatur lernt und verbessert durch die wiederholte Kontraktion innerhalb kürzester Zeit - ca. 1.500 mal pro Min. - ihre Koordinationsfähigkeit. Dies verbessert das Gleichgewicht und beugt folgenschweren Fällen und eventuellen Brüchen vor.

Beim Training mit dem Schwinggerät wird die Blutzirkulation vor allem in den Füßen deutlich erhöht, da die Muskeln konstant mitarbeiten. Vibrations-Training hat sich sowohl im Breiten- als auch im Wettkampfsport für das Muskel-Training als sehr gut erweist. Athleten verschiedenster Sportarten wie Fussball, Beachvolleyball oder Athletik konnten ihre Leistung in kürzester Zeit deutlich verbessern.

Im Falle von Verletzungen beim Training mit Schwingungen wird der Heilungsverlauf gefördert. Betroffene sind in kürzester Zeit wieder alltagstauglich und sportlich.

Mehr zum Thema