Geistig Fit im Alter übungen

Hier sind 6 Tipps, um geistig fit zu werden und zu bleiben

Doch auch die mentale Fitness ist wichtig, um auch im Alter beweglich zu bleiben. So wie unser Körper kann auch unser Geist durch Übungen und Herausforderungen trainiert werden. Aufbau neuer Nerven- und Muskelzellen mit einfachen Übungen, um im Alter selbstbestimmt zu bleiben. "Der moderne Mensch hat nicht gelernt, das Alter zu lieben, sondern hat erfolgreich gelernt, bis ins hohe Alter jung zu bleiben", sagt der Forscher François Höpflinger. Das Gute: Wie lange jemand geistig fit bleibt, kann teilweise beeinflusst werden.

Hier sind 6 Tips, um geistig fit zu werden.

In diesem Zusammenhang schreiben wir über das Motto " Freude am Leben & Vereinfachung des Lebens": Für viele Menschen ist es eine Selbstverständlichkeit, durch regelmässiges Trainieren körperlich fit zu werden - und das ist eine gute Sache. Doch auch die mentale Leistungsfähigkeit ist entscheidend, um auch im Alter beweglich zu sein. So wie unser Organismus kann auch unser Verstand durch Übung und Herausforderung geschult werden.

Es ist wie bei jedem Workout darauf zu achten, dass der "Gehirnmuskel" regelmässig aufbaut. Du bist zu komfortabel, um dein Hirn zu belasten. Das technische Werkzeug, das uns heute zur Verfuegung steht, foerdert diesen mentalen Komfort. Rufnummern, Name, zu erfüllende Aufgabe - alles kann z.B. im Mobiltelefon gespeichert werden.

Warum sich also an etwas erinnern? Fordere dein Hirn heraus! Versuche, dir so viele Infos wie möglich zu merken. Was? Du wirst erstaunt sein, wie rasch das Hirn wieder ins Gedächtnis zurückkehrt. Jeden Tag gibt es Dutzende von Wegen, um etwas zu berechnen. Es gibt auch die Möglichkeit für schnelles Rechnen beim Lesen von Zeitungen: Nützen Sie diese Möglichkeit für Ihr mentales Fitness-Programm.

Damit meine ich nicht nur das überfliegen oder schnelles Ablesen im Berufsalltag, sondern auch das stille Vorlesen. Wer etwas lernt, erweitert nicht nur seinen Blickwinkel und eröffnet so neue Sichtweisen, sondern fordert und schult auch sein Hirn. Hier gibt es im Netz weitere Mýglichkeiten.

So müssen wir uns nicht mehr nach weiteren Ausbildungsmöglichkeiten in unserem Umfeld umsehen, sondern können zum Beispiel an Online-Kursen im Netz teilhaben. Wie man sieht, ist es nicht nötig, regelmäßig zu joggen, um unsere mentale Leistungsfähigkeit zu verbessern und zu halten. Zahlreiche dieser Aufgaben gehen mit und können in den Arbeitsalltag integriert werden.

Und wie bringt man die graue Substanz regelmässig zum Laufen?

Diejenigen, die Leib und Seele trainieren, bleiben im Alter selbstbestimmter.

Allmählich dehnt sie das Therapieband über den Köpf. Der Rentner möchte physisch und psychisch fit sein. Auch im Alter reagieren unsere Gehirne auf fremde Reize und bilden neue Nervenzelle. Deshalb lernt man mit ein wenig Praxis, die spanische Sprache zu erlernen. Unser Organismus zerfällt jedoch ab dem Alter von 35 Jahren physisch und psychisch.

Im Alter sinkt die Verformbarkeit, also die Möglichkeit des Hirns, neue Zusammenhänge zwischen Nervenzelle zu schaffen ", erläutert Frau Dr. med. Sabine SCHÖLER, "die Betroffenen können dem durch die Pflege ihrer Sozialkontakte, gesunde Ernährung, ausreichende Bewegung und eine vielfältige Gestaltung ihres Alltags gegensteuern. Im Jahr 2015 gründet Frau Dr. med. Sabine SCHÖLER nach diversen Positionen, u.a. im Gesundheitsbereich.

Die Seniorenübungen richten sich in erster Linie an Menschen mit beginnender Pflegebedürftigkeit, die physisch und psychisch fit sind. Die Betroffenen wirken mit einfachen Handgriffen gegen Muskel- und Nervenzellschwund. "Die Pflegebedürftigen wollen und sollen sich motivieren lassen", sagt der Gründer von Seniorenfit, "vielen Verwandten fallen es nicht leicht, die passenden Wörter dafür zu finden.

Daher können Seniorfit-Übungen für Gesicht und Geist leicht in den Arbeitsalltag integriert werden und sind die Basis für eine regelmässige Auslösung. Der Ausbruch aus der Alltagsroutine macht mental fit: "Neue Aufgabenstellungen stimulieren unseren Denkapparat", erläutert sie.

Übungsaufgaben wie z. B. Fingersimulationen und ungewöhnliche Bewegungssequenzen stimulieren auch unser Hirn. Mit ihren Kollegen von Seniorenfit erarbeiten sie monatliche Übungsaufgaben für Mensch und Tier, die der Patient in den eigenen vier Wände mit Unterstützung von Angehörigen oder Pflegepersonal durchführt. Das Übungspaket wird Ihnen vor der Haustür zugestellt.

Ältere Menschen, die anfangen, physisch oder mental abzunehmen, können regelmässig unterhaltende Aktivierungsgeräte in ihren Lebensalltag integrieren. Übungsmaterial wie Thera-Bänder oder Therapieton sind in den Packungen inbegriffen.

Mehr zum Thema