Gemüse Diät

Variantenreich: Abnehmen mit Gemüse

Wer eine Gemüse Diät macht, kann so viel essen wie er möchte, ohne dabei an Gewicht zuzunehmen. Dadurch bleibt das Hungergefühl aus und auch dem Heißhunger kann sicher vorgebeugt werden, denn diese wirkungsvolle Abnehmkur kann mithilfe zahlreicher Rezepte sehr abwechslungsreich gestaltet werden.

Diäten im Vergleich

Vom schön angerichteten Rohkost-Teller, über Gemüsesäfte bis hin zum Gemüsesuppe gibt es fast keine Variante, die sich nicht geschmacklich abstimmen lässt. Außerdem ist die Auswahl an den verfügbaren Gemüsesorten so groß, dass jeder, der gerne an Gewicht verlieren möchte, eine passende Sorte findet.

Gemüse-Diät
1/1

Ein Frühstück aus Gemüse sollte am besten aus Rohkost bestehen.

Gemüse richtig zubereiten

Eine kalorienarme Gemüsesuppe lässt sich aus vielen verschiedenen Gemüsesorten zubereiten, und kann auch in größeren Mengen vorgekocht werden. Das kann gerade bei einer Diät sehr hilfreich sein, denn sobald ein Hungergefühl aufkommt, ist ein geeignetes Essen vorhanden.

Damit die wichtigen Stoffe wie Vitamine und Mineralstoffe enthalten bleiben, sollte es nicht verkocht werden, sondern die einzelnen Gemüsesorten sollten noch Biss haben. Das ist auch wichtig, damit die Patienten wirklich das Gefühl haben, etwa zu essen und zu kauen. Ein paar frische Kräuter und etwas Brühe sorgen für einen würzigen Geschmack.

Ein leichtes Frühstück aus Gemüse sollte am besten aus Rohkost bestehen. Dazu kann frischer Gemüsesaft, aber auch Mineralwasser getrunken werden. Denn wie bei jeder anderen Diät ist es auch hier wichtig, dem Körper ausreichend Flüssigkeit zuzuführen. Die Motivation kann gesteigert werden, wenn jeden Morgen eine kleine Belohnung bereitsteht, falls das vorgenommene Tagesziel am Abend erreicht wurde.

Rohkost und Geschmortes

Gemüserezepte sind leicht nachzukochen und sorgen für Abwechslung bei den Mahlzeiten. Denn oft ist es die mangelnde Abwechslung, die eine Diät scheitern lässt. Eine Gemüsesuppe mit frischen Kräutern ist dabei nur eine Variante. Lecker und schnell zubereitet ist aber auch gedämpftes Gemüse.

Natürlich kann auch ein wenig Reis den Ernährungsplan ergänzen, sodass eine vollwertige Mittagsmahlzeit bei dieser Schlankheitskur keine Ausnahme bleiben muss. Fast alle Gemüserezepte lassen sich durch weitere Zutaten, die ebenfalls zur Diät geeignet sind, ergänzen. Dazu zählen unter anderem Joghurt und Magerquark, aber auch Früchte, Obstsäfte und Gemüsesäfte. Diese können zum einen als reine Flüssigkeit dem Körper zugeführt werden, lassen sich aber auch zum Würzen und Abschmecken von gekochtem Gemüse, oder als leckerer Obstsaft im Quark verwenden.

Langsam und sicher zum Idealgewicht

Bei einer Diät ist es zunächst einmal unwichtig, ob ein Idealgewicht oder ein Wunschgewicht erreicht werden soll. Es ist wichtig, dass der Patient motiviert ist, dass ihm die Ernährungsumstellung zusagt und dass ein gut zu erreichendes Ziel gesteckt wird.

Hierbei kann ein Diätplan, aber auch ein spezieller Belohnungsplan helfen. Das tägliche wiegen kann motivierend wirken, muss aber nicht sein. Wer sich seine Diät aus abwechslungsreichen Zutaten wie heimischen und exotischen Obst- und Gemüsesorten zusammenstellt, der kann essen, wann er will und so viel er will.

Ist das gewünschte Gewicht erreicht, dann sollte die Diät jedoch nicht sofort abgebrochen werden, da der Körper sich zu schnell wieder auf das alt bekannte Muster einstellen wird. Besser und effektiver ist es, die Diät langsam ausklingen zu lassen, wobei nach und nach wieder normale Mahlzeiten eingeführt werden.

Mehr zum Thema