Gerstengras Pulver

Das Gerstengras und seine positive Wirkung auf die Gesundheit

Das Gerstengras ist sehr anfällig für Oxidation und Hitze, was eine schonende Verarbeitung von Gerstengraspulver erfordert. Dazu wird die Anlage zu einem viskosen Saft verarbeitet und durch Sprühtrocknung in Sekundenschnelle zu Pulver getrocknet. Grüne Stärke aus Gerstengras ist ein natürliches, vitamin- und mineralstoffreiches Nahrungsergänzungsmittel mit positiver Wirkung auf die Gesundheit, eine reine Vitamin- und Mineralstoffbombe. Gerstengras ist das dunkelgrüne, noch zarte Blatt der mitteleuropäischen Gerstenpflanze. Sie werden vor der eigentlichen Blütezeit geerntet und in großen Silos gelagert, bevor das Gerstengras zu Tabletten, Kapseln, Saft oder Pulver verarbeitet wird.

Das Gerstengras und seine positiven Auswirkungen auf die Umwelt

Gerstensaft (Hordeum vulgare) ist eines der bekanntesten Getreide und wird unter anderem als Tierfutter und in der Bierherstellung verwendet. Der Setzling, auch Gerstengras genannt, beinhaltet eine unglaubliche Menge an hochwertigen Antioxidanzien, Proteinen, Vitaminen, Mineralien, Bioflavonoide und Bitterstoffe. Das Gerstengewächs zählt zu den süßen Gräsern und kann eine Größe von 70 bis 120 cm haben.

Das Gerstengras kommt aus dem Nahen Osten. Hippocrates benutzte zerkleinerte Gerstenmehl für Heilzwecke. Auch die Heilkundige Frau von Bingen war von der Wirksamkeit dieses einmaligen Mittels begeistert. Das Gerstengras wurde durch die sensationelle Forschung des Japaners und Forschers Dr. Joshihide Haagiwara weltberühmt als Ergänzungsfutter. Nur aus den frischen Blättern des Graupengrases wird hochwertiges Pulver hergestellt.

Optimale Voraussetzungen für den Gerstengrasanbau gibt es in Nuseeland. Das grüne Blatt der Junggerstenpflanze enthält eine Vielzahl wichtiger Inhaltsstoffe, die unser Organismus nicht selbst zubereiten kann. In der traditionellen Medizin wird seit langem Gerstengras zur Behandlung verschiedener Krankheiten eingesetzt. Aktuelle Forschungsergebnisse belegen die gesundheitsförderliche Wirksamkeit. Wissenschaftler des Chinesischen Medizinischen Colleges in Taiwans haben in einem Bluttest die Wirkweise von Gerstengras-Extrakt bei Patientinnen mit erhöhtem Cholesterinspiegel untersucht.

Auch die Zahl der schädlichen Radikalen im Gehirn war zurückgegangen. Mehrere Forschungsberichte wurden bereits publiziert, um die heilende Kraft von Gerstengras bei Zuckerkrankheit zu belegen. Gerstengras körner werden wegen ihres Ballaststoffgehalts und ihrer Quellwirkung oft zur Nahrungsergänzung verwendet. Es belastet den Organismus nicht und löst ein schnelles Gefühl der Sättigung aus.

Im Gerstengras kommt es in hohen Konzentrationen vor. So können die Blutzellen alle Zellen des Körpers wirkungsvoll mit Stickstoff ausstatten. Manche Heilmediziner verwenden Gerstengraspräparate, um die Therapie von verschiedenen Krebserkrankungen zu begleiten. Der Effekt gegen die Krebserkrankung wird neben dem Blattgrün vor allem auf den Reichtum an Antioxidanzien zurückgeführt. Im Gerstengras fanden die Wissenschaftler die seltenen Antioxidanzien des Lutonarins, Saponarins und weitere sechs Repräsentanten der so genannten Flavon-C-Glykoside.

2012 zeigte eine Untersuchung, dass flavonoides Seifenlauge eine signifikant stärkere Antioxidationswirkung hat als das bekannteste Antioxidans E. Die Forschung der Universität des Bundesstaates 2009 hat durch einen Reagenzglastest bewiesen, dass Blattgrün die Zellteilung von menschlichen Darmkrebs-Zellen und damit das Wachstum von Krebs wirksam inhibieren kann.

Weiterführende Untersuchungen und Feldberichte von Patientinnen und Patienten belegen die Effektivität von gekeimten Gersten gegen Krebs. Das Gerstengras ist eine hervorragende Methode, um der Azidose auf natürlichem Wege vorzubeugen. Die Grundnahrung dient bei regelmäßigem Konsum dazu, die überschüssigen Fettsäuren im ganzen Lebewesen zu neutralisieren. Infolgedessen leiden die Menschen unter Defizitsymptomen. Durch die Aufnahme von Gerstengras kann dieser Mangel behoben werden und fördert zudem den Verdauungstrakt in vielerlei Hinsicht.

Das Gerstengras ist in der Lage, dem Organismus wirksam bei der Entschlackung zu behilflich zu sein. Durch unsere Nutzbakterien sind wir in der Lage, die Toxine selbst wieder zu zersetzen. Gerstengras reduziert durch die Regelung des Wasserhaushaltes die Häufigkeit von Durchfällen und reguliert den Darm. Stressauslöser für die Bildung des Eiweißes NF-κB, auch bekannt als Core Factor Kapa.

Diese Moleküle sind für die Produktion von Zytokinen verantwortlich, die Entzündungen aufzehren. Eine nur vorübergehende Betätigung ist ein großer Pluspunkt für den Organismus. Mehr zu Gerstengras bei Verdauungs- und Darmproblemen erfahren Sie hier. Das Gerstengras beinhaltet 20 unterschiedliche Fermente. Hierzu zählt die Superoxiddismutase (SOD), die auch antioxidativ wirkt.

Auch wenn die Nahrung nur einen kleinen Teil frisches Grün und frisches Grün beinhaltet, bleibt die Gesundheit vieler Menschen durch die Aufnahme von Gerstengras erhalten. Forscher haben gezeigt, dass das auch in Gerstengras vorkommende Cyanidin B2 ein wirksames Mittel zur Stimulierung des Haarwuchses ist. An vielen Stoffwechselprozessen im Organismus ist das Element Kupfer mitbeteiligt.

Die Haarsinneszellen sind ohne ein ausreichend großes Kupfer-Depot nicht in der Lage, eine Melaninbildung zu bewirken. Das Gerstengras sichert nicht nur einen guten Wuchs, sondern wirkt auch den Haarausfallursachen entgegen. Die hochwirksamen Sekundärpflanzensubstanzen wirken besonders stark auf das Hautgewebe und das bindegeweb. Seitdem Gerstengras zudem die Eigenheilungskräfte der Schale anregt, verheilen Noppen, Verunreinigungen oder Wunden zügiger.

Natürlich wirkt Gerstengras in dieser Beziehung keine große Erleichterung. Nicht umsonst soll Gerstengras eine erholsame, besänftigende und stimmungsaufhellend wirkende Eigenschaft haben. Das Gerstengras kann bei allgemeinen Antriebsschwächen behilflich sein und für eine höhere Aufmerksamkeit und mehr Aufmerksamkeit sorgen. 3. Wie die antidepressive Wirkungsweise von Gerstengras genau funktioniert, ist noch nicht geklärt. Fertiggerichte seien gesundheitsschädlich, weil sie auf der einen Seite zu wenig Vollkornprodukte, auf der anderen Seite aber zu viel Kristallzucker und Speisesalz enthielten.

Die Produkte aus rein natürlichen Substanzen unterstützen die physische und psychische Weiterentwicklung, sorgen für kräftige Gebeine, fördern die Auffassungsgabe und beugen Schlafschwierigkeiten vor. Das Biosiegel gewährleistet, dass das Gerstengras nach den strikten Richtlinien des ökologischen Landbaus angebaut wurde und keine schädlichen Stoffe enthalten ist. Wachsende Gerstengräser. Gersten- und Weizengras: Was ist der feine Gegensatz zwischen den beiden Rispen?

Das beliebte Süßgras und Gerstengras haben viele wichtige gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe. Die heilende Kraft von Supernahrung unterscheidet sich nicht signifikant. Durch seine belebende und belebende Eigenschaft ist es besonders für morgendliche Muffel sehr gut geeignet. 2. Die gegen Einschlaf- und Durchschlafprobleme arbeiten möchten, greifen lieber nach dem ruhigen Gerstengras. Gerstengras wirkt am besten als Pulver, während Getreidegras am besten direkt nach dem Pressen verzehrt werden sollte.

Gerstengras hat in den vergangenen Jahren einen regelrechten Höhenflug in Deuschland und den Vereinigten Staaten ausgelöscht. Das Zusammenwirken aller Zutaten macht Gerstengras so effektiv. Mehr zum Thema Gerstengras:

Mehr zum Thema