Gesunde Ernährung Rezepte

Solide Rezepte für eine gesunde Ernährung

Mit der natürlichen Verwendung von Inhaltsstoffen, deren Verarbeitung und Zubereitung können Sie Ihr Ernährungsverhalten langfristig zum Besseren verändern. Gesunde und schnelle Rezepte für jeden Tag. Suchen Sie gesunde Rezepte, die gut schmecken und zu einer ausgewogenen Ernährung beitragen? Hier finden Sie tolle Rezeptideen und Kochvideos! Die Ernährung ist individuell und jeder Mensch ist es und verarbeitet die Nährstoffe unterschiedlich.

Gesundheitsfördernde Rezepte für eine gesunde Ernährung

Die Rezepte wurden auf den Prüfstand gestellt und im Zweifelsfall noch einmal geändert. Anhand von Videoaufnahmen aus unserer Küche werden Ihnen außerdem ausgesuchte Arbeitsgänge einiger Rezepte erläutert. Ob Sie nun Gewicht verlieren, vegan oder vegetarisch essen wollen oder ein großer Backfan sind. Vom kohlenhydratarmen Rezept über Diätrezepte aller Art bis hin zu schnellen und einfach zu verarbeitenden Rezeptideen ist alles dabei.

Kochrezepte für Festtage wie z. B. für die Weihnachtszeit, Ostern, Pfingsttage oder den Geburtstagskuchen. Wir haben für jeden Gaumen und jede Witterung das richtige Rezept. Durchsuchen Sie unsere Rezeptdatenbank und suchen Sie Ihr Lieblingsrezept, neue Rezeptvorschläge oder gar ganz neue Küchenbücher. Gut zubereiten war noch nie so einfach - ausprobieren!

Gesundheitsfördernde Ernährung: Rezepte und Hinweise

Ganze, ausgeglichene und gesunde Ernährung erhält uns gesund und gesund und fördert unser Wohlergehen. Hier finden Sie viele gute Rezepte und nützliche Hinweise rund um das Themengebiet gesunde Ernährung. Nur durch eine ausgeglichene Ernährung kann unser Organismus mit genügend Vitamin- und Nährstoffzufuhr aufrechterhalten werden.

Eine gesunde Ernährung ist eine gesunde, ausgeglichene und frisch gemischte Ernährung, die größtenteils aus pflanzlicher Herkunft ist. Zusammen mit ausreichender körperlicher Betätigung ist es einer der Grundbausteine für ein gesundes Dasein. Entsprechend dosierte Speisen, eine verbrauchsgerechte Energieversorgung und eine sinnvolle Mischung aus energiearmen und energiereichen Lebensmitteln fördern eine ausgeglichene Ernährung.

Früchte und Gemüsesorten liefern uns genügend Vitamine, Mineralstoffe, Ballaststoffe und die sogenannten Sekundäre Pflanzenstoffe, die sich günstig auf das Abwehrsystem, die Leistungsfähigkeit und Konzentration sowie den Blutdruck und die Cholesterinwerte auswirkt. Weil diese Substanzen sehr sensibel sind, sollten Sie möglichst rohes oder gedünstetes Fleisch essen.

Die detaillierte Ernährungs-Pyramide ist bei der Deutsche Ernährungsgesellschaft (DGE) unter www.dge.de. zu erhalten. Kohlehydrate sind die Grundlage unserer Ernährung und die wichtigste Energiequelle. Für eine ausgeglichene Ernährung ist ihre Zusammenstellung entscheidend: Ganze Kohlehydrate, zum Beispiel aus der Kartoffel, Brot oder Gemüsesorten, sind für unseren Metabolismus von Bedeutung und stellen neben der eigentlichen Nahrung auch wertvolle Nährstoffe und lebenswichtige Substanzen zur Verfügung.

Eiweiße bilden die Grundstruktur aller Körperzellen und sind unter anderem für unsere Körperhaut, Muskulatur, Knochen- und Organfunktionen von Bedeutung. Fett ist ein Allroundtalent und hilft dem Organismus, die nötigen Nährstoffe wie z. B. Mineralien und Mineralien aufzusaugen. Allerdings kann der Organismus selbst keine essentiellen Speisefettsäuren und Omega-3-Fettsäuren produzieren. Olivenöl, Distelöl oder Raps, Avocado und Schalenfrüchte beinhalten die gesunden polyungesättigten Säuren.

Auch in Meeresfischen wie Heringen, Makrelen und Lachsen sind besonders wertvolle Fettsäuren vorzufinden. Gesundes Fruehstueck ist notwendig, um den Koerper mit ausreichender Tagesenergie zu ernaehren. Komponenten eines gesunden Frühstücks: Am Morgen ist der Metabolismus besonders intensiv und es wird empfohlen, Vollwertkost zu sich zu nehmen. Ein gesundes und gesundes Dinner ist nach einem anstrengenden Arbeitsalltag besonders gefragt.

Im Laufe des Tages hat der Organismus bedeutende Energie aufgenommen, die durch ein bewußtes Essen wiederhergestellt werden muß, ohne daß der Bauch belastet wird. Ideal ist ein Essen zwischen 17.00 und 19.00 Uhr, denn nur so kann der Bauch die Speisen verdaut werden, bevor der Metabolismus für den Schlaf nachlässt.

Alkoholika, Kaffe und alkoholfreie Getränke mit Zusatz von Glukose oder Zuckeraustauschstoffen sollten als Stimulans und nicht als Teil der Ernährung betrachtet werden: Gesund und ausgeglichen isst und trinkt ist gesund und unterstützt Aufmerksamkeit und Wohlergehen. Nach Angaben der Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) beruht gesunde Ernährung auf 10 Regeln: Gesunde Ernährung sollte variiert und variiert werden, um das Problem der unausgewogenen Ernährung zu reduzieren.

Wichtig ist hier, vor allem pflanzliche Lebensmittel zu essen und dem farbenfrohen Ampelprinzip zu folgen: grüne Gemüsesorten, gelbe Cerealien und hellrot. Für eine ausgeglichene Ernährung sind drei reichlich Gemüsesorten und zwei reichlich Früchte pro Tag zu haben. Neben Früchten und Gemüsen enthält die bunte Mixtur auch Hähnchen und Schalenfrüchte.

Der Zugang zu den Gemüsesorten ist möglich, da sie den Blutzucker nicht beeinflussen, während auf den Fruchtzucker zu achten ist. Getreideerzeugnisse wie z. B. Brote, Teigwaren und Mehle sind ein integraler Teil einer gesunden Ernährung, aber die Vollkornvariante sollte immer ausgewählt werden. Zur Nahrungsergänzung werden Tierfutter verwendet. Allerdings enthält Rindfleisch und Ei viele Tierproteine, die nur in maßvollem Maße verzehrt werden sollten.

Zuckergesüßte Nahrungsmittel und Getränkesorten sind oft nährstoffarm und langlebig. Stark salzige Nahrungsmittel sind nicht gesund für den Kreislauf - statt des Salzes können Heilkräuter und Würze verwendet werden. Es ist für die eigene Sicherheit von Bedeutung, viel zu viel zu essen. Bevorzugt Trinkwasser und ungesüßten Tee, da Erfrischungsgetränke und alkoholische Getränkesorten viel zuckerreich sind.

Nehmen Sie sich Zeit zwischen den einzelnen Speisen und nehmen Sie sich Zeit für eine langsame und bewusste Ernährung. Neben der Ernährung ist regelmäßiges Training Teil eines gesunden Lebens. Oft genügt ein reger Alltagsbetrieb, in den kleine Wanderungen und Radtouren integriert werden können. Der Organismus benötigt Vitaminpräparate, um sich vor Erkrankungen und Alltagsstress zu bewahren.

Sie können nicht vom Menschen selbst produziert werden. Zum Glück sind die kleinen Helfershelfer in vielen Lebensmitteln inbegriffen. In erster Linie Früchte und Gemüsesorten, die den größten Anteil an Nährstoffen und den geringsten Energieüberschuss bereitstellen. Nahezu jeden Tag müssen die in Wasser löslichen Vitamin B1 und B2 wieder eingenommen werden.

Mineralien oder Spurengase sind ein weiterer Baustein einer gesunden Ernährung und fördern nur einzelne Körperteile oder Orgel. Iod ( "Jod" aus Fischen und Meeresfrüchten) kontrolliert zum Beispiel die Hormonproduktion im Organismus. Calcium (aus Molkereiprodukten und Vollkorn) kräftigt Zähne und Gebeine, für das Blutzählergebnis ist es von Bedeutung, da es für den Sauerstofftransport sorgt.

Weil der Organismus in der Regel nur kleine Anteile dieser Substanzen braucht, kann der Nahrungsbedarf mit etwas abwechslungsreicher Ernährung leicht gedeckt werden.

Mehr zum Thema