Gesunde Fettquellen

Zu den 5 besten Fettquellen für eine perfekt ausgewogene Ernährung

Suchen Sie nach gesunden Fettquellen? Hier erfahren Sie, wie Sie sich gesund ernähren können. Veredelte, hoch verarbeitete Fette können dem Körper Schaden zufügen, aber gesunde Fette sind für den Menschen lebensnotwendig! Hier erfahren Sie, welche Fettquellen gesund und für Sportler geeignet sind. Die fettreiche Liste gibt Ihnen einen Überblick über die besten und gesündesten Fettquellen.

Zu den 5 besten Fettquellen für eine perfekte Mischkost

Eine ausgeglichene und bedarfsgerechte Diät ist für einen kräftigen und gesünderen Organismus ein Muß. Heute kann jeder Kraftprotz im Laufe des Schlafes sagen, welche Funktion Kohlenhydrate und Eiweiße in unserem Organismus einnehmen und warum es so ungemein wertvoll ist, diese beiden Mikronährstoffe in ausreichender Menge zu liefern. Aber was ist es, wenn es um die teuren Fettquellen geht?

Ich erkläre Ihnen in diesem Beitrag die vitale Funktionsweise von Fettsäuren für unseren Organismus und gebe Ihnen die 5 besten Fettquellen für eine gute Versorgung. Wissen Sie, wie viel Körperfett Ihnen das ist?! Können Sie mir die besten Fettquellen für gesunde Fettsäuren aufzeigen?! Nichtsdestotrotz trifft das Recht des Mindestfaktors auch auf die Fettquellen zu: Es funktioniert nicht ganz ohne ihn!

Wird unserem Organismus ein Stoff wie z.B. Speisefett nicht genügend zugegeben, so ist dieser Defizit immer der limitierende Einflussfaktor für das Gesamtsystem = Aufbau von Muskeln oder Fetten. Lebensmittelfette spielen auch in unserem Organismus eine wichtige Funktion und müssen daher in einer bestimmten Menge zusätzlich zu den vom Organismus selbst hergestellten Fetten eingenommen werden.

Ohne das richtige Nahrungsfett können Sie keine Muskulatur aufbauen oder verlieren! Dabei ist das Mischungsverhältnis von Omega-3- zu Omega-6-Fettsäuren immer von Bedeutung. Die besten Olivenöle sind solche mit einem höheren Gehalt an Omega-3-Fettsäuren. Für das Braten empfehlen wir: sehr hohe Gehalte an Vitamin 6!

Zur " Kaltanwendung " z.B. in einem Salat empfehlen wir: Leinöl: DAS optimale öl für den Kaltverzehr, da es ein optimal abgestimmtes O3:O6 Verhältniss hat. 100 g Leinsamenöl enthält bis zu 20 x mehr als 100 g O23! Mit anderen Worten, sie können bestimmte Temperaturschwankungen über verschiedene Zeiträume aushalten, bevor sie in der Wanne rauchen und manchmal schädliche Nebeneffekte auslösen.

Kokosmilch: Cashewnüsse: viele Fruchtsäuren plus viele Kalorien plus mäßiges Eiweiß plus viel Kalorien, aber mit Sorgfalt in kleinen Dosen! Saatgut ist auch eine sehr vielseitige Fettquelle, die rein in Wässern, für Shake und Müesli oder zum Kochen/Backen verzehrt werden kann. ý beste pflanzliche Omega-3-Lieferanten - viele gesunde Speisefettsäuren und hohe Anteile an Ballaststoffen für die Digestion + Eiweiß!

Im Idealfall sollten Sie die geschliffene Variante verwenden, da sie vom Gehäuse besser genutzt werden kann. Nachhaltige Tierprodukte sind wesentlich gesundheitsfördernder und enthalten einen größeren Gehalt an Omega-3-Fettsäuren als Massentiere. Allerdings bleiben die veganen Ernährungsformen unerreicht, da die Kühe geschont werden und Ihre eigene Leistungsfähigkeit und Leistungsfähigkeit eindeutig davon abhängt!

Die gesunden Speisefettsäuren sind lebenswichtig für Ihren Organismus und Ihre eigene Gesunderhaltung und tragen wesentlich zum Muskel- und Fettverlust bei! Prinzipiell empfiehlt es sich, den Bedarf an Fett mit gesunden pflanzlichen Rohstoffen wie qualitativen Ölen, Nüssen, Gemüse und Saatgut zu decken und auf einen möglichst großen Gehalt an Omega-3-Fettsäuren zu achten.

Dies ist in der Regel in der modernen Diät nicht genügend berücksichtigt und sollte im Bereich von 1:1 bis 1:4 bis 6 liegen, denn Omega-3-Fettsäuren haben viele Vorteile für Ihren Organismus und Ihre Gesundheit: sie wirken antiinflammatorisch und verbessern Ihre Blutzirkulation = bessere Pumpe! Vergessen Sie nicht, Ihre Pflanzenfette für maximale Gewinne zu nehmen!

Mehr zum Thema