Gesundes Abnehmprogramm

Gespräch mit Herrn Dr. med. Niels S. Schulz-Ruhtenberg

Ernährungsberater und Ernährungsberater Dr. med. Niels Schule-Ruhtenberg unterstützt Menschen, die bereit sind, Gewicht zu verlieren. Oft ist es schwierig, hier Widerstand zu leisten. Aber warum steht man sich bei der gesunden Ernährungsweise oft selbst im Weg?

Warum bleibt das Körpergewicht bei einer Gewichtsabnahme auf einmal stehen? Diese und viele andere Fragestellungen geht der Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftler Dr. med. Niels S. Schulz-Ruhtenberg auf den Punkt. Fertigmahlzeiten und Junk Food erschweren das Abmagern unnötigerweise.

Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftler Dr. med. Niels schult und erläutert, wie man mit sauberem Essen entgegenwirken kann. Jedermann kann auf gesunde Weise Gewicht verlieren, aber man sollte sich nicht mit anderen Menschen messen. Ernährungswissenschaftler und Ernährungswissenschaftler Dr. med. Niels S. Schulz-Ruhtenberg erläutert. Gesundheitsfördernde Ernährung: Wie ernährt man sich ausgeglichen? Es wird viel über gesundes Essen gesprochen. Was wir beachten sollten, damit unser Organismus weiterhin in Form und Form erhalten bleiben kann. Und zwar so, dass er in Form bleiben kann.

Warum wir oft Lebensmittel zu uns nehmen, die uns nichts nützen und unseren Speck anwachsen lassen. Und warum das so ist. Das ist der Grund, warum wir uns so oft mit dem Thema"Speck" beschäftigen. Diejenigen. die auf Dauer Gewicht verlieren wollen, sollten ihr eigenes Benehmen untersuchen und ihre Ernährungsweise ändern. Dazu hat uns Herr Dr. med. Niels Schuld-Ruhtenberg einige Hinweise gegeben. Wenn Sie jedoch auf gesunde Weise Gewicht verlieren wollen, sollten Sie ein paar Dinge berücksichtigen. Was zählt. Was zählt, weiß Herr Schulz-Ruhtenberg.

Und wie kann ich überhaupt anfangen, Gewicht zu verlieren? Mit den Motivationshinweisen von Herrn Dr. Schulz-Ruhtenberg kommen Sie Ihrem Traumgewicht näher. Welche sind die gängigsten Irrtümer beim Gewichtsverlust? Über die Nahrung hinaus sind Streß und Schlafmangel die entscheidenden Einflussfaktoren, die den Gewichtsverlust verhindern - und das wird oft zu wenig beachtet.

Im Vordergrund sollte eher die Tatsache stehen, dass man seine früheren schlechten Angewohnheiten auf Dauer gegen die Schlankheitsgewohnheiten austauscht. Was hat das mit meinen Diätplänen zu tun? Weil es beim Schlankmachen um das Gleichgewicht geht: Habe ich heute Nachmittag eine der Pizzas zu mir genommen, gibt es abends etwas Feuerzeuges. Im Großen und Ganzen macht es die 80-20-Regel leicht, Gewicht zu verlieren: 80 Prozentpunkte sinnvoll zu verzehren, mit 20 Prozentpunkten Ausnahme - wie die fragliche Pasta.

Die Sünde darf auf der gesünderen Diät bleiben, aber dann ist es umso mehr wichtig. Wäre ich nicht auf etwas anderes angewiesen gewesen, anstatt auf Nahrung, zum Beispiel Pflege/Liebe? Oft gleichen wir die negativen Empfindungen mit Nahrung aus. Die Speckrollen werden auf dem Bauchnabel gesammelt, der restliche Teil ist in Ordnung: Ist es wirklich möglich, an gewissen Stellen des Körpers abzuheben? Bei der Gewichtsabnahme geht der Organismus an die Problembereiche.

So reicht es nicht, nur etwas für den Verzehr von Blattsalat zu tun, man muss auch andere Einstellschrauben betätigen. Auch die Bewertung ist wichtig - aber nur etwa 30 Prozentpunkte der Erbanlagen entscheiden über unsere Zahl, während 70 Prozentpunkte unseres Lebensstils von Genen bestimmt werden. Bei einer Ernährungsumstellung und dem Verzicht auf kleine Mahlzeiten kann es sein, dass der Bauch anfangs brummt.

Auf lange Sicht sollte eine gesunde Gewichtsabnahme jedoch so erfolgen, dass Sie regelmässig mit gesunder Nahrung gut essen und sich dann kaum hungrig fühlen. Worauf kommt es für Sie an, wenn Sie dauerhaft gesundes Gewicht verlieren wollen?

Mehr zum Thema