Gesundes Essen Vegetarisch

Ausgewogene und vegetarische Ernährung

Eine vegetarische und gesunde Ernährung ist nicht schwierig. Proteinreiches Essen bedeutet nicht unbedingt, jeden Tag ein großes Steak zu essen. Verzehren Sie viele (reife!) Früchte und Gemüse. Egal ob Sie vegetarisches Essen oder Fisch und Fleisch essen: Nährstoffmangel kann bei jedem Menschen auftreten - unabhängig von seiner Ernährung.

Gewichtetes Essen ist immer auch eine gesunde Mahlzeit.

Vegetarische & ausgewogene Ernährung

Selbst wenn Sie kein Rindfleisch und keinen Fleischkonsum wünschen, können Sie sich vielseitig und ausgeglichen ernähren. Natürlich können Sie das auch. Am wichtigsten ist die geschickte Zusammenstellung der Inhaltsstoffe. Finden Sie heraus, wie eine ausgewogene pflanzliche Kost funktioniert und kosten Sie unsere leckeren fleischfreien Gerichte! Fleischerzeugnisse und Fische beinhalten für den Menschen wertvolle Inhaltsstoffe.

Wenn Sie kein Rindfleisch essen, ist es daher sehr wichtig, dass die Nahrung ausgewogen ist, damit der Organismus mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt wird. Rindfleisch und Fische beinhalten Proteine, viele wichtige Mineralien und Proteine, die vom Menschen verwendet werden können. Auch in Molkereiprodukten, Eier, Hülsenfrüchte, Früchte und Gemüsesorten sind diese Inhaltsstoffe in ausreichendem Maße vorhanden. Dennoch kann eine fleischlose Ernährung vor allem bei Proteinen, Vitaminen des Typs C12, Eisens, Kalziums und Jods zu einem Mangel führen.

Protein ist lebenswichtig für den Menschen. Das tierische Protein wird am besten vom Menschen verwertet. Wenn Sie ohne Milch und Fische essen, können Sie über Molkereiprodukte und Eiern sehr hochwertige Proteine essen. Aus den Proteinbausteinen (Aminosäuren) von Leguminosen werden mit denen von Cerealien, Früchten oder Gemüsen sehr hochwertige, leicht verdauliche Proteine hergestellt.

Ein sehr guter Eiweißlieferant für alle, die ohne Fleisch essen, ist zum Beispiel Linsencurry mit viel Frischgemüse und Milch. Das für das Nerven-System wichtige Protein wird von den im Tierdarm lebenden Organismen gebildet. So sind in der Pflanze nur Reste von Vitaminen des Typs C12 nachweisbar. Deshalb sollten sich die Veganer an Molkereiprodukte oder Eiern festhalten.

In Lebensmitteln, die von Kleinstlebewesen wie z. B. Kraut oder Wein vergoren werden, sind kleine Anteile an Vitaminen des Typs C12 vorhanden; wichtig: Vitamine B12-Mangel tritt erst sehr spät auf, da die Gesunden große Vorräte an Vitaminen des Typs C12 haben und diese zum ersten Mal verbrauchen. Durch das Verzehren von Muttermilch, Molkereiprodukten und Eier können Sie den Mangel an Vitaminen unterdrücken.

Vollkornprodukte, Hirsemehl, Hülsenfrüchte, Rüben und grünes Blattgut sind sehr eisenhaltig. Allerdings ist das pflanzliche Eiweiss für den Menschen weniger gut geeignet als das fleischliche oder eisenhaltige. Zur Optimierung der Eisenzufuhr des Organismus gibt es einen simplen Trick: Geben Sie dem Eisengemüse etwas zu.

Einige Tropfen Zitrone auf dem Blattspinat, ein wenig Petersilienblätter zum Essen oder eine gute Mischung aus Vitaminen (Paprika, Sprossen, Brokkoli) sorgt für eine bessere Eisenabsorption im Organismus. Seien Sie vorsichtig mit Lebensmitteln, die reich an Kalzium (Milch und Milchprodukte) und Gerbstoffen (Kaffee und Schwarztee ) sind: Sie verhindern die Aufnahme von Eisen. Diejenigen, die keinen Speisefisch essen, verzichten auf die besten natürlichen Jodquellen und sollten daher mit jodhaltigen Produkten wie z.B. jodiertem Speisesalz angereicherte Speisen verwenden.

Außerdem enthält Vollmilch und Molkereiprodukte Iod, da das Tierfutter mit Iod angereichert ist. Auch in der Vegetarierküche gelten die gleichen Regeln wie in der Fleischküche: Wer sich frisch und ausgeglichen erntet, hat kaum Mängel.

Mehr zum Thema