Getreide Kohlenhydrate

Von meinen Lesern und Teilnehmern der Online-Kurse erhalte ich immer wieder die Frage: "Porridge am Morgen, Lunchreis, Polentas am Nachmittag - ist das nicht zu viel Getreide an einem Tag.
Du glaubst wohl, aber das ist wirklich zu viel Kohlehydrat. Die Diät ist sehr persönlich und man kann nach der traditionell chinesischer Heilkunde (TCM) auch sehr gut mit weniger Getreide essen.
Alles in allem gelten gekochte (!) Cerealien als kräftigend und sehr verdaulich und sind daher eine gute Grundlage für eine gute Ernährung.
Koch dein Getreide! Durch das Garen wird das Getreide besser verdaulich. Der positive Effekt von Getreide nach Angaben der Technischen Anleitung gilt vor allem für den Kochzustand.
Guter weisser Milchreis ist nach der Behandlung mit Hilfe der Chinesischen Medizin sehr zu empfehlen, versorgt mit viel Chi und bildet eine gute Milzqualität.

Tabelle der Kohlenhydrate für Getreide und Getreideprodukte. Kohlenhydratarme Lebensmittel finden Sie in dieser Kategorie nicht, ganz im Gegenteil. Wie wichtig ist Getreide in der TCM-Ernährung? Einige Nüsse, wie Cashewnüsse oder Mandeln, enthalten auch Kohlenhydrate in Form von Stärke. Das macht das Pseudogetreide ideal zum Abnehmen, denn Ballaststoffe sättigen lange und regen gleichzeitig die Verdauung an.

Falsche Kohlenhydrate, gute Kohlenhydrate.... die Ansicht der TM auf niedrige Kohlenhydrate

Von meinen Lesern und Teilnehmern der Online-Kurse erhalte ich immer wieder die Frage: "Porridge am Morgen, Lunchreis, Polentas am Nachmittag - ist das nicht zu viel Getreide an einem Tag? Zu einer gesunden Diät gehören 70% Getreide, 15% gekochte Gemüsesorten, 5% rohes Obst, 5% Rindfleisch oder Fische, 5% Molkereiprodukte und andere.

Du glaubst wohl, aber das ist wirklich zu viel Kohlehydrat. Die Diät ist sehr persönlich und man kann nach der traditionell chinesischer Heilkunde (TCM) auch sehr gut mit weniger Getreide essen. Sie ist temperaturmäßig überwiegend temperaturneutral, schonend abkühlend ( "Hirse") bis schonend erwärmend ("Hafer") und somit sowohl für Kalt- als auch für Warmsorten zu haben.

Alles in allem gelten gekochte (!) Cerealien als kräftigend und sehr verdaulich und sind daher eine gute Grundlage für eine gute Ernährung. Man muss wissen, dass die Chinesische Medizin nicht jede Getreideform anstrebt. Desto mehr ein Korn gemahlen wird, desto weniger wird es nach der Behandlung mit der TM empfohlen. Das Weizenmehl hat jedoch eine schleimige und wärmende Wirkung, die zur Bildung von "feuchter Wärme" im Organismus führen (46 Eigenschaften für krankheitserregende Feuchte im Organismus - und die bedeutendsten Ernährungstipps).

Koch dein Getreide! Durch das Garen wird das Getreide besser verdaulich. Der positive Effekt von Getreide nach Angaben der Technischen Anleitung gilt vor allem für den Kochzustand. Dies ist die Beschränkung der Vorschrift Nr. 1. Ganze Körner sind schwierig zu verdauen. Aufgrund unserer sitzenden Lebensstil, die vielen industriellen Lebensmitteln, zu viel rohe Nahrung, unregelmäßigen Speisen, Streß usw. aber die meisten von uns neigen dazu, eine schwache Milz zu haben.

Guter weisser Milchreis ist nach der Behandlung mit Hilfe der Chinesischen Medizin sehr zu empfehlen, versorgt mit viel Chi und bildet eine gute Milzqualität. Wir empfehlen auch folgende Cerealien und Pseudocerealien: Tips: Bei bestimmten Getreidesorten im Bauch oder zu einer Blähung, Obstipation usw. ist es besser, sie wegzulassen. Brötchen bestehen aus Weizenmehl und haben daher nicht die kostbare Eigenschaft von Getreide (siehe Richtlinie 1).

In der Regel gelten Brote als Qi-arm und feuchtigkeits- und schleimlösend, und sie sind auch schwierig zu verdauen. Meinen Kunden kann ich ein Versuch empfehlen: 1 ganze Woch ohne Brote und dafür gekochtes Essen! Die Brötchen, die man im Laden oder in der Backstube kaufen kann, werden oft mit Fertigmischungen zubereitet. Die Zielsetzung ist, dass das Gebäck so rasch wie möglich fertiggestellt und als "frisch" wiederverkauft wird.

Ausreichende Zeit ist ein wesentlicher Bestandteil für die traditionelle Brotherstellung. Das Getreide wird getränkt, das Weizenmehl hat Zeit zu "gehen". Das Getreide wird vergoren, wodurch es wesentlich besser verdaulich wird. Es kann also einen ganzen Tag lang so lange brauchen, bis das Gebäck ist. Ein Beispiel für die Gärung ist die Herstellung mit Sourdough.

Auch der Verzehr von weniger Broten oder die Kombination mit Suppen anstelle von Rohkost/Wurst/Käse ist sehr gut für den Organismus. Böse Kohlenhydrate - Kristallzucker und Mehl! Dritte Regel: Ja, es gibt wirklich schlimme Kohlenhydrate, und zwar Kristallzucker und Mehl. Es wird Ihnen dann vermutlich gut tun, wenn Sie den Anteil an weißem Mehl und zuckerreduzieren.

Die Kohlenhydrate in Gestalt von gekochten Cerealien sind ein sehr wichtiges Element einer ausgewogenen Ernährungsweise in der ZMK. Auch Kohlenhydrate in Zuckerform und Weissmehl werden in der klassischen Medizin als gesundheitsschädlich eingestuft. Rohes Getreide und Vollkornbrot gilt als schwierig zu verdauen und wird weniger empfohlen. Vollkorngetreide (vor allem Getreide, Gersten, Hafer, Spelz ) sind schwieriger zu verdauen als Schuppen, Hartweizengrieß, Bulgur.

Weisser Milchreis, Hülsenfrüchte, Polenta, Chinas werden als sehr verdaulich und kostbar angesehen. Achten Sie auf Ihre Digestion und finden Sie raus, welche Cerealien in welcher Dosierung gut für Sie sind (und gut schmecken). Der Verzicht auf Getreide ist nur bei Unverträglichkeit mit Gluten erforderlich (glutenfreies Getreide sind z.B. Hirsisch, Mais, Polenta, Chinoa, Reis).

von Michaela Herzog