Gewicht Abnehmen

Mit Ernährung und Sport Gewicht verlieren

Wer den Entschluss fasst, sein Gewicht zu verringern, steht vor einem fast unüberschaubaren Angebot an Diäten, Ernährungstipps und anderen Ratschlägen. Abnehmen mit Arzt, ohne Diät, mit viel Sport oder mit Yoga, die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Welcher Weg der richtige ist, kann nur jeder, der Gewicht verlieren möchte, für sich selbst entscheiden. Wenn nur auf die Schnelle ein paar Pfunde von den Hüften sollen, damit das neue Kleid passt, kann für ein paar Tage eine Crash-Diät helfen. Crash-Diäten, auch Monodiäten genannt, setzt meist darauf, dass nur ein Lebensmittel verzehrt wird, um das Gewicht zu verringern.

Ananasdiät, Eierdiät oder Acai Beeren gehören zu diesen schnellen Diäten, mit denen man ganz leicht abnehmen kann. Gesund sind sie nicht und nachhaltig abnehmen lässt sich mit solchen Ernährungskonzepten auch nicht. Der Körper verliert vor allem Wasser, die Fettreserven, die das eigentliche Problem bei Übergewicht sind, werden nicht angegriffen.

Mit einer Ernährungsumstellung abnehmen

Gesund Abnehmen

Wer langfristig Gewicht abnehmen möchte oder muss, sollte auf andere Mittel zum Abnehmen setzen. Letztlich führt nur eine Ernährungsumstellung zum Erfolg. Das Übergewicht entsteht dadurch, dass ein Mensch zu viel isst, die falschen Nahrungsmittel zu sich nimmt und sich zu wenig bewegt. Eine Ernährungsumstellung sorgt dafür, dass der Körper weniger Kalorien erhält, als er für seine Aktivitäten verbraucht. Nur dann ist er gezwungen, die Energiereserven, die in den Fettpölsterchen lagern, abzubauen. Bei einer Ernährungsumstellung kommen deshalb vor allem fettarme und zuckerarme Lebensmittel auf den Tisch. Vor allem Obst, Gemüse, Vollkornprodukte, mageres Fleisch und fettarmer Fisch gehören auf den Essensplan zum Abnehmen. Rezepte zum Abnehmen unterstützen die Umstellung auf kalorienarme Kost.

Gewicht abnehmen
1/1

Auch der Zeitpunkt, wann was gegessen wird, hilft dabei, Gewicht abzunehmen.

Auch der Zeitpunkt, wann was gegessen wird, hilft dabei, Gewicht abzunehmen. Tagsüber ist der Grundumsatz des Körpers höher als nachts. Deswegen werden morgens vor allem Lebensmittel mit vielen Kohlenhydraten gegessen wie Brot, Nudeln, Kartoffeln oder Marmeladen. Abends dagegen besteht die Kost vor allem aus eiweißreicher Kost. Dazu gehören Gemüse und magere Fleischsorten oder Fische. Der Körper verbraucht über Nacht wesentlich weniger Kalorien, weil er nur die Grundfunktionen wie Verdauung, Atmung und Blutkreislauf aufrechterhalten muss. Durch eine solche Ernährungsumstellung lässt sich fast im Schlaf Gewicht abnehmen.

Sport und Bewegung helfen beim Abnehmen

Sportmuffel können auch ausschließlich mit einer Ernährungsumstellung abnehmen, leichter ist es jedoch, wenn sich der Abnehmwillige sportlich betätigt. Er erhöht durch Sport seinen Kalorienverbrauch, sodass die Gewichtsreduktion wesentlich schneller geht. Ausdauersportarten wie Walken, Schwimmen und Radfahren oder mit Kraftsport sind besonders geeignet. Auch kleinere Maßnahmen sind zum Gewicht abnehmen hilfreich. Wer anstelle des Lifts die Treppe nutzt und kürzere Wege zu Fuß erledigt, wird bald die ersten Erfolge sehen.

Mehr zum Thema