Gezielt am Bauch Abnehmen

Wieder und wieder ruft es in einem der Fitness-Magazine und relevanten Blogs: "5 Kniffe, um das Bauchspeck loszuwerden", "Diese Übung zaubert einen flache Bauch" "Endlich übernachtend enge Arme" - und so weiter.
Doch Erfolge wollen nicht wirklich passieren. Ist es daher nicht möglich, gezielt Gewicht zu reduzieren.
Wer unglücklich ist, verliert zuerst an allen anderen Stellen, bevor der Magen an der Reihe ist. So gibt es keine kurzen Trick oder Shortcuts, um nur an einer bestimmten Körperregion zu arbeiten.
Nur wer seinen Organismus mit ausreichender, geeigneter und schmackhafter (!) Ernährung versorgt, hat genug Kraft, um sich zu bewegen und zu bewegen.
Die mehr oder weniger starken Fettpolster am Bauch behindern eine ästhetisch schlanke Körperkontur.

Sie wollen noch ein paar Pfund mehr auf dem Bauch verlieren, um Ihre Bikinifigur in Form eines flachen Magens zu präsentieren? Die mehr oder weniger starken Fettpolster am Bauch beeinträchtigen eine ästhetische und schmale Silhouette des Körpers. Sie können mit oder ohne Diät abnehmen! Das Abdomen wird durch verschiedene Einflüsse wie Überlastung des Darms, Gewebeschwäche, Bewegungsmangel und Überernährung "deformiert". So nimmt der Fitness-Ökonom ein wenig Wind aus den Segeln.

Ist es möglich, gezielt auf dem Bauch abzunehmen?

Wieder und wieder ruft es in einem der Fitness-Magazine und relevanten Blogs: "5 Kniffe, um das Bauchspeck loszuwerden", "Diese Übung zaubert einen flache Bauch" "Endlich übernachtend enge Arme" - und so weiter. Die Versprechungen sind verführerisch und so kann jeder seine eigene Story darüber schreiben, wie er bereits versuchte, den Weg so rasch wie möglich mit simplen Kniffen zum blinzelnden Fleisch auf den Ärmeln oder dem heranwachsenden Bauch zu sprengen.

Doch Erfolge wollen nicht wirklich passieren. Ist es daher nicht möglich, gezielt Gewicht zu reduzieren? Alle haben ihren Platz, wo das Speck schlichtweg stur ist. Diese legen fest, wo unser Organismus Fettmassen bildet, wo er sie aufbringt und schließlich auch wo er sie zuerst abbaut. Zum Abnehmen auf dem Bauch muss man am ganzen Leib abspecken.

Wer unglücklich ist, verliert zuerst an allen anderen Stellen, bevor der Magen an der Reihe ist. So gibt es keine kurzen Trick oder Shortcuts, um nur an einer bestimmten Körperregion zu arbeiten. Allerdings genügt in der Regel kein sportlicher Einsatz, um den Fettabbau zu fördern. Vor allem nicht bei vereinzelten Aufgaben, die nur eine gewisse Körperregion betreffen.

Nur wer seinen Organismus mit ausreichender, geeigneter und schmackhafter (!) Ernährung versorgt, hat genug Kraft, um sich zu bewegen und zu bewegen. Das erfordert viel Ausdauer und Ausdauer, wird aber gleich zweimal belohnt: mit einer gesunden und klaren Figur.

Abnehmen auf dem Bauch

Die mehr oder weniger starken Fettpolster am Bauch behindern eine ästhetisch schlanke Körperkontur. Gezielte Schlankheitskur auf dem Bauch - kann man ihn sogar verhungern lassen? Während des Ausdauertrainings findet die Muskeltätigkeit hauptsächlich an den Gliedmaßen und am Gesäß statt, was bedeutet, dass Fettablagerungen in diesen Bereichen des Organismus zum Abschmelzen neigen. Weil das Abdominalfett aufgrund der schnellen Speicherung bald zurückkehrt, wenn ein kontinuierliches Training ausgelassen wird, ist dieser Bereich ein nahezu hoffnungsloser Wettkampf, den nur die härtesten Wettkampfsportler überleben können.

Ein häufiger Weg, den Fettgurt auf dem Bauch zu verschmelzen, ist eine permanente Ernährungsumstellung in Verbindung mit Muskeltraining und Ausdauersport. Indem man die Kalorienzufuhr und damit die Energieaufnahme in Verbindung mit einer Erhöhung der metabolischen Aktivitäten durch intensives und ausdauerndes Training reduziert, ist es möglich, einige Pfund auf dem Bauch zu mildern.

Außerdem ist Protein für die Steigerung der Muskulatur erforderlich, da die Muskelzelle Eiweiße als Bausteine benötigt. Der Verzehr von frischer Meeresfrüchte, Frischobst und Frischgemüse sowie Milchreis, Vollkornprodukte und reine Kartoffel kann auch dem Pancetta als Teil einer gesünderen Ernährungsumstellung entgegenwirken. Wenn Sie sich mit Körpertraining gegen Ihren Speck verteidigen wollen, gibt es diverse Übungsformen, die in erster Linie auf den Bauchraum zielen.

Dabei stärken die Trainingsgeräte nicht nur die Bauchmuskulatur, die einen festeren Bauch unterstützt, sondern bewirken auch die Belebung der Fettzellen im Bauchraum. Muskulatur auf dem Bauch weniger Raum für Fettpölsterchen. Berühmte und ungeheuer intensivste Bauchübungen sind die so genannten Sit-ups. Alternativ zu Sit-ups ist ein holistisches Ganzkörpertraining, bei dem die Bauchmuskulatur gezielt anspricht.

Neben Hocken und Longen gehören zu diesen Aufgaben auch das so genannte Rückenheben und das Trainieren in der Turnhalle mit den entsprechenden Ausrüstungen. Hier können die Füße unter Abstützung von Lasten hochgezogen werden oder es muss im Sitz mit dem Bauch nach vorne gepresst werden. Das Crosstraining dient auch der Verbrennung von Fett im Bauchbereich. Ein großartiges Mittel gegen Bauchspeck ist das Abspringen mit einem Sprungseil, das als Sprungschritt bekannt ist.

Durch die Einnahme von Diät-Pillen können Sie auch Bauchfett einnehmen. Verbrennt euch Bauchfett:

von Michaela Herzog