Guter Ernährungsplan für Muskelaufbau

Wer schnell Muskeln aufbaut, aber gleichzeitig Gefahr läuft, Fett zu verlieren, sollte seine Ernährung etwas mehr in Richtung Low-Carb ausrichten. Schließlich ist es für die Motivation wichtig, das Ziel zu planen - aber bleiben Sie realistisch! Das Gute: Für Hardgainer gelten die gleichen Muskelaufbauprinzipien wie für jeden anderen Dranbleiber. Die Befolgung eines spezifischen Trainingsplans reicht nicht aus, ebenso wichtig ist ein Diätplan zum Muskelaufbau. Falls Sie Schwierigkeiten haben, länger als ein paar Tage auf einer Diät zu bleiben, bevor die guten Absichten wieder über Bord gehen, kann Ihnen dieser Plan helfen, Ihre Ernährung dauerhaft in den Griff zu bekommen, ohne auf Süßigkeiten verzichten zu müssen.

Sämtliche Erzeugnisse werden von unabhängigen Prüflabors geprüft, so dass wir als Produzent immer die bestmögliche Produktqualität bieten.

Sämtliche Erzeugnisse werden von unabhängigen Prüflabors geprüft, so dass wir als Produzent immer die bestmögliche Produktqualität bieten. Zusätzlich liefern wir für Sie kostenlos binnen 24 Std. ab einem Bestellwert von 40€. Hochwertige Präparate mit Vitamin- und Mineralstoffversorgung für Ihren Metabolismus - einfach in den täglichen Gebrauch zu integrieren! Aktuellste Tips und Infos für optimales Regenerieren, Muskelwachstum und Pflege.

Superfood ist sehr vitamin- und mineralstoffreich. Das ist die optimale Nahrungsergänzung für Ihren Ernährungsplan.

zwei wesentliche Sachen in der muskelaufbauenden Diät

Um Muskulatur und Muskelmasse richtig aufzubauen, ist die Nahrung natürlich nicht zu vergessen. Beim Muskelaufbau kommt der Nahrung die größte Bedeutung zu. Wenn Sie sich nicht richtig ernähren, können Sie keine Muskelmasse bilden. Bei der Erstellung eines Ernährungsplans sind zwei Punkte zu beachten.

Welches dieser beiden Elemente und welche Nahrungsmittel Sie für einen muskelaufbauenden Diätplan nutzen können, werden wir Ihnen im Nachfolgenden ausführlich erläutern. Zudem stellen wir Ihnen einen exemplarischen Trainingsplan mit ca. 3000 kcal vor, mit dem Sie auch Ihre Muskulatur aufbaut. Der Organismus braucht genug Rohmaterial, um die Muskulatur aufzubauen.

Hier sind die Ausgangsstoffe für den Muskelaufbau Nahrungskalorien. Um Muskeln aufzubauen, braucht der Organismus mehr Energie, als er mit seinen Grundfunktionen und -aktivitäten aufnimmt. Eine gute Richtlinie sind 300 - 500 zusätzliche Kalender. Das sind Kohlehydrate, Proteine und Fett. Der Organismus braucht eine gute Kombination dieser drei Faktoren, um nicht nur Muskeln aufzubauen, sondern auch alle Funktionen und Abläufe zu erhalten.

Sie sind für einen funktionstüchtigen Organismus, mehr Kraft und bessere Muskelbildung ebenso notwendig. Deshalb sollte man darauf achten, dass man für den Muskelaufbau gesundes Essen und eine abwechslungsreiche Ernährung einnimmt. Zunächst sind jedoch die 3 Mikronährstoffe, also Kohlehydrate, Proteine und Fett, beteiligt. Der Organismus braucht die Kohlehydrate in erster Linie für die Funktion - er benutzt sie also als Energieträger.

Sehkraft, Ligamente, Muskeln, etc. sind aus Proteinen hergestellt. Sie sind notwendig, um das Gewebe des Körpers zu erhalten und natürlich, um neue zu errichten. Zum Muskelaufbau braucht man auch genug Eiweiß pro Tag, um den Muskelaufbau zu fördern.

Mehr zum Thema