Gymnastik für Senioren

Prof. Dr. Ingo Froböse hat für Sie ein holistisches Trainingsprogramm zusammen gestellt - geleitet von der Sportlehrerin Dr.
Haben Sie einen geraden Rückgrat? Setz dich auf eine Turnmatte mit gestrafften Schenkeln. Beugen Sie sich rückwärts mit gerade gezogenem Rückgrat, bis Sie eine Verspannung im Magen spüren.
Halten Sie den Spielball mit der rechten Seite hinter dem Körper - wenden Sie Ihren oberen Körper mit Ihnen, Ihre Hüften bleiben in der Startposition.
Drücken Sie das Gesäss nach rückwärts - das Gewicht in Fersenrichtung. Es stärkt die Schenkel, das Gesäss und die Muskulatur des unteren Rückens.
Haltet den Rückgrat gerade und schiebt die Schultern nach hinten zur Lendenwirbelsäule. Es stärkt die Muskulatur von Armen, Brüsten und Schultern.

Seien Sie unbesorgt: Diese Gymnastikübungen trainieren Gleichgewicht, Beweglichkeit und Ausdauer. Turnen Senioren in Hamburg Lokstedt beim Lokstedter Turnverein. Die Seniorengymnastik dient der Erhaltung der Gesamtmobilität und der Verbesserung von Kraft, Koordination und Gleichgewicht. Gymnastik allgemein, spezielle Stärkung und Verbesserung der allgemeinen Beweglichkeit, das sind die Ziele von Ludmilla's Sportunterricht am Donnerstag. Einmal halten sich die Jungen, die schon in den ersten Jahren des Vereins begeisterte Turner waren, hier in der Seniorengymnastik der Männer auch im Alter fit.

Worauf Sie bei den Aufgaben achten sollten

Prof. Dr. Ingo Froböse hat für Sie ein holistisches Trainingsprogramm zusammen gestellt - geleitet von der Sportlehrerin Dr. med. Jenny Reiner. Gymnastik kräftigt wichtige Muskelpartien, fördert Fitness und Mobilität und trainiert den Gleichgewichtssinn. 2. Die Bauchmuskulatur wird dadurch gestärkt und die tiefe Bauchmuskulatur und die Rückenmuskulatur gestärkt.

Haben Sie einen geraden Rückgrat? Setz dich auf eine Turnmatte mit gestrafften Schenkeln. Beugen Sie sich rückwärts mit gerade gezogenem Rückgrat, bis Sie eine Verspannung im Magen spüren. Warten Sie 30 s. Es kräftigt die Bauchmuskeln, regt die tiefe Rückenmuskulatur an, festigt den Knochen. Greifen Sie einen Spielball auf Höhe der Brust mit beiden Armen in einer Position mit Hüftbreite.

Halten Sie den Spielball mit der rechten Seite hinter dem Körper - wenden Sie Ihren oberen Körper mit Ihnen, Ihre Hüften bleiben in der Startposition. Die Kugel auf die rechte Schulter legen, den oberen Körper wieder nach vorne und für den folgenden Pass nach links umdrehen. Ändern Sie die Fahrtrichtung. Darum geht es ja: Ständer mit breitem und gerade geschnittenem Hinterteil und halbgesteuertem Ständer.

Drücken Sie das Gesäss nach rückwärts - das Gewicht in Fersenrichtung. Es stärkt die Schenkel, das Gesäss und die Muskulatur des unteren Rückens. Erfahrene Anwender, die auch ihre Rückenmuskeln kräftigen wollen, nehmen während der Übungen zwei kleine Kunststoffflaschen mit Flüssigkeit in die Hand. Stütze an der Mauer mit beiden HÃ?nden, biegen Sie die Armlehnen allmÃ?hlich, bis Unterarm und Unterarm einen Neigungswinkel von 90° haben.

Haltet den Rückgrat gerade und schiebt die Schultern nach hinten zur Lendenwirbelsäule. Es stärkt die Muskulatur von Armen, Brüsten und Schultern. Zurück aufrichten. Das Becken über dem Hinterbein behutsam und behutsam nach hinten verschieben, bis ein Zug im Leistenbereich zu verspüren ist. Darum geht es ja: Eine zweite Begleitperson setzt ein Thermoband um Ihre Taille und lenkt Sie ab, indem sie das Armband sorgfältig kürzt - oder nach vorne oder hinten zupft.

Dies bringt es: Stärkung des Gleichgewichts und der Gegenkraft. Ermöglicht eine verbesserte Kontrolle der Körperhaltung und Halt. Wenn du willst, nimm einen sanften Knäuel zwischen die Beine. Verlagerung des Körpergewichts zu den Füßen. Steissbein anheben, Rückenwirbel für Rückenwirbel anheben, festhalten. Bei Bällen: zusätzlicher Anpressdruck an den Schenkelinnenseiten. Warten Sie 10 Sek. und rollen Sie ab. Es verstärkt das Gesäss, den Lendenwirbel und die Schenkel.

Klettert nach unten, dann nach unten, dann nach links. Ändern Sie nach einer Min. die Beinposition - oben, oben und unten und unten und unten und unten und unten und oben. Stärkt die Gesäss- und Beinmuskeln und verbessert die Ausdauerleistungen.

von Michaela Herzog