Hähnchen Döner Kalorien

Die Nahrung "Chähnchen Döner" aus der Kalorie-Tabelle Fastfood hat einen gesundheitlichen Heizwert von 166,0 Kalorien pro 100 g.
Für das Präparat "Chicken Döner" wird zusätzlich berechnet, wie viele Stunden Sie beispielsweise rütteln müssten, um den Kalorienverbrauch zu reduzieren.
Weitere Informationen zu den Mineralien und Vitaminen von "Chicken Döner" finden Sie in der obigen Tabelle.
Außerdem wird ein durchschnittlicher Kohlenhydratgehalt von 22,2 g erreicht. Die Eiweißmenge liegt bei 12,9g.
Der Döner ist ein Knödel und eine gefüllt mit Blattsalat, Hackfleisch und Sauce. Zusammen ergibt das einen Döner auf ca.

Der Döner ist eine ziemlich individuelle Angelegenheit. Egal ob in Fladenbrot, Yufka, türkischer Pizza oder mit Pommes Frites, mit Kalb, Huhn, Hackfleisch oder Falafel, mit Salat, Gemüse, Feta und Sauce - je nach Zutaten gibt es zahlreiche Varianten von Döner-Kebab. Entscheiden Sie sich für einen Geflügel- oder Hühnerdöner. Generell kann man die Frage nach der Kalorienzahl eines Döners nicht beantworten. Entscheidend für die Kalorienmenge eines klassischen Döners ist vor allem das verwendete Fleisch.

Hühnerdöner

Die Nahrung "Chähnchen Döner" aus der Kalorie-Tabelle Fastfood hat einen gesundheitlichen Heizwert von 166,0 Kalorien pro 100 g. Dieser Energiegehalt verleiht dem Nahrungsmittel eine annehmbare Heizwertdichte. Weil bei Produkten mit einem Heizwert im Wertebereich von 150 bis 250 Kilokalorien nur ein geringer Anteil an Trinkwasser vorhanden ist, ist das Futter nur bedingt für den Verzehr mit reduzierter Nährstoffdichte tauglich.

Für das Präparat "Chicken Döner" wird zusätzlich berechnet, wie viele Stunden Sie beispielsweise rütteln müssten, um den Kalorienverbrauch zu reduzieren. Außerdem errechnen wir den Anteil des prozentualen Bedarfs an Nährwerten und Kalorien pro Teil. Wir sagen Ihnen auch, ob es sich um ein gesundheitsschädliches Präparat handele und ermitteln den Anteil an Fetten, Kohlehydraten und Eiweiß für das Nahrungsmittel "Hühnerdöner" aus der Kategorie "Fast Food".

Weitere Informationen zu den Mineralien und Vitaminen von "Chicken Döner" finden Sie in der obigen Tabelle. Bei 2,6 Gramm Speisefett pro 100 Gramm enthält das Futter einen verhältnismäßig niedrigen Fettanteil. Selbst wenn Sie abnehmen wollen, sollten Sie zwischen 25-30% der gesamten Energie durch Fette zu sich durchleiten.

Außerdem wird ein durchschnittlicher Kohlenhydratgehalt von 22,2 g erreicht. Die Eiweißmenge liegt bei 12,9g. Chähnchen Döner" hat also einen durchschnittlichen Eiweißanteil.

Wie viele Kalorien hat ein Kebab wirklich?

Der Döner ist ein Knödel und eine gefüllt mit Blattsalat, Hackfleisch und Sauce. Zusammen ergibt das einen Döner auf ca. 215 Kalorien pro 100g. Ein normaler Döner, der im Durchschnitt 360 g schwer ist, macht 774 Kalorien. Ein Teil Döner beinhaltet etwa 54 g Körperfett, was prozentual gesehen mehr als die Haelfte eines Döners aus Kalorien ist.

Dies ist eine ganze Menge, aber im Gegensatz zu Fritten (Kalorienchips) oder Wurstwaren (Kaloriensalamipizza) hat der Kebab weniger Kalorien. Der Döner mit Truthahnfleisch ist in Bezug auf das Fruchtfleisch verhältnismäßig mager. Der Döner ist sicherlich immer noch eine der gesundesten Variationen von den vielen Fast Food-Möglichkeiten.

Ein Döner in Flachbrot, so typisch für uns, ist in der Tuerkei nicht bekannt, hier ist ein Döner ein Teller ohne Brote und stattdessen mit Reise und Blattsalat. Wegen seines großen Kalorienanteils sollte der Döner aber auch als Hauptgericht und nicht als Snack angesehen werden. Nicht nur Döner ist Döner: Viele Snackbars haben nicht nur den Klassiker Döner, sondern auch verschiedene Zusammenstellungen wie Chicken Döner, vegetarischer Döner oder Dönerpause.

Auch die Nährwerte und der Kaloriengehalt der Döner variieren je nach den eingesetzten Rezeptur. Nachfolgend haben wir einmal aufgelistet, wie sich die verschiedenen Döner-Varianten in ihren Nährwerten und Kalorien unterschieden. Bei einem Döner hängt die Leistungsdichte natürlich vom ausgewählten Fleisch ab, das mit verschiedenen Kalorien gebucht werden muss.

Man muss zwischen verschiedenen Arten wie Schaffleisch und Lamm, Kalbfleisch und Rind sowie sehr magerem Geflügelfleisch wie Truthahn und Huhn differenzieren. Zum Beispiel ein Hühnerdöner hat weniger Kalorien als ein Döner mit Schaf. Auch für Veganer gibt es jetzt eine Variante zum Fleisch: Im Vegetarierdöner zum Beispiel wird das Flatbread mit gegrillten Erdäpfeln oder dem sogenannten Fallafel, den Kichererbsekugeln, gefüll.

Infolgedessen hat der Vegetarier Döner in der Regel wesentlich weniger Kalorien als viele seiner Fleischkollegen. Die Bandbreite der Dönersaucen erstreckt sich von kalorienreduzierten Saucen wie Joghurt und Kräutersauce bis hin zu kalorienreichen Saucen wie Knoblauchsauce und Sondersauce. Ob Eissalat, Rotkraut, Weißkraut, Tomaten, Salatgurken oder Frühlingszwiebeln - die Konsumenten müssen nicht auf die Kalorien in ihrem Obst achten, sie können sie hart treffen!

Der Döner wird in der Tuerkei traditionsgemaess mit gekochtem Milchreis gereicht, in diesem Land wird das Spießfleisch traditionsgemaess in Fladenbroten zubereitet. Zum Beispiel werden Fritten, Kartoffel, Reis o.ä. als Beikost in der Dönerdose zubereitet. Nicht nur die Kalorien des Spenders, sondern auch die Kalorien der Nebengerichte werden dem Konto einer Spenderbox angerechnet.

Damit aus Fastfood keine Kaloriebombe wird, sollten naturbelassene, d.h. naturbelassene und kalorienreduzierte Sorten wie z. B. Erdäpfel für die Beikost verwendet werden. In der Regel werden das Fleisch des Döners und der Blattsalat traditionell in eine mehrere cm dicke, in Scheiben geschnittene Fladenbrote abgefüllt. Zusätzlich zu dieser Ausführung bieten die Dönerstände auch den sogenannten "Dürüm Döner" an, bei dem die Ingredienzen auf einen sehr feinen Teigflachkuchen aus Yufka-Teig gegossen und anschließend zu einer Dönerwalze gewalzt werden.

Auch der Döner von Durüm hat mehr Kalorien als ein gewöhnlicher Döner. Bei der " Türkenpizza " in Lahmacún dagegen wird das Brot zuerst mit einer Marinadenmischung bestreut und dann mit den Ingredienzen befüllt. Im Allgemeinen enthält der Lahmakun und Jufka mehr Kalorien und Fette als das herkömmliche Brötchen. Dönerfreunde können oft zwischen Schafkäse und Olivenöl auswählen.

Döner ist auch hier ein sehr kalorienreiches und leistungsstarkes Nahrungsmittel ohne diese kalorischen Zusätze. Eignet sich ein Döner zum Abnehmen? Der Döner ist per se kein Nahrungsmittel, das einen fett macht. Die türkischen Spezialitäten können mit den passenden Inhaltsstoffen den Gewichtsverlust ausgleichen. Wer abnehmen will, sollte beim Fastfood mageres Fleisch verwenden, statt fetthaltiger Soßen große Mengen Obst und Jogurt verwenden, um Kalorien zu sparen.

Ein Döner, der sogenannte "Dürüm Döner", ist in der Regel sehr kräftig und kalorienreich. Auch in vielen Donershops gibt es die Möglichkeit, Kinderportionen auszuwählen. Meistens erfüllen diese Portionsgrössen ebenso gut, beinhalten aber wesentlich weniger Kalorien. Für Diätwillige wird zudem die sogenannte "Low Carb"-Döner-Variante empfohlen, d.h. der Döner kann ohne das herkömmliche "Fladenbrot" verzehrt werden, da dieses viele Leerkohlenhydrate hat.

Andererseits ist die Mischung aus Donerfleisch und Gemüsen sehr protein- und ballaststoffhaltig, kalorienreduziert und lange satt - damit bietet der Döner ohne Flatbread die besten Voraussetzungen für eine ausgewogene Hauptnahrung während einer Ernähren. Das Zubereiten von Döner-Kebab hat eine sehr lange Geschichte. Schon im 19. Jh. war es im türkischen Kaiserreich weit verbreitet, dass man das Grillgut in Fladenbroten servierte.

Der Döner wurde nach der Rezeptur von Hamdi mit Petersilien und Zwiebel gereicht und mit Nebengerichten wie z. B. Risotto oder Gemüsen wie z. B. Tomate und Gurke zubereitet. Etwas später bekam das populäre Fastfood seinen Klassiker "Döner Kebab" in der Türkei. Hier soll der Gastwirt lskender den sogenannten "Iksender Kebab" mit gegrillten Schaffleisch, Jogurt und Flatbread zubereitet haben.

Ungefähr zur gleichen Zeit wie die Dönerspieß-Tradition in der Tuerkei hat sich in der maurischen und griechi-schen Kueche mit Gerichten wie "Shawarma" oder "Gyros" die Methode der Fleischzubereitung am Spieß durchgesetzt. Deshalb ist noch ungeklärt, ob der "vertikale Fleischspieß" wirklich in der Tuerkei erdacht wurde.

In den frühen 70er Jahren wurde der erste Dönerstand in der Mitte Berlins eroeffnet. Nach Angaben des türkischen Dönerherstellerverbandes soll ein zugewanderter Türkischstämmiger mit dem Namen Nürman die Pionier-Snackbar im Bahnhofsgebäude errichtet haben. Inzwischen werden in diesem Land täglich etwa 200 bis 300 t Döner produziert, was 2 Mio. Stück pro Tag ausmacht.

Rund 16.000 Dönerstände gibt es in der Bundesrepublik und im Jahr 2011 wurde ein Umsatzvolumen von knapp 3,5 Mill.

von Michaela Herzog