High Protein Ernährungsplan

Kohlenhydratarme, proteinreiche Diät mit hohem Risiko für das Herz

Für einen optimalen Muskelaufbau verwenden Sie einen Diätplan, der genau Ihrem Kalorienbedarf entspricht oder etwas höher ist. Hoher Eiweißgehalt - Ernährungsform für den Muskelaufbau. Zur Förderung des Muskelwachstums sollten Sie proteinreiche Zutaten wie Huhn und Pute, Rindfleisch, Fisch, Ei oder Tofu in Ihre Ernährung aufnehmen. Einschließlich einiger Tipps, die Ihnen helfen werden, Ihren Erfolg bei der Ernährungsumstellung zu maximieren. Kohlenhydratarme High Fat Protein Pizza.

Kohlenhydratarme, proteinreiche Ernährung mit hohem Risiko für das Herzen

Mit dem Epidemiologen Prof. Dr. Pagona Laagiou und einem Wissenschaftlerteam wurde eine Studie in der Schwedischen Region Usala durchgeführt, um die möglichen Auswirkungen einer proteinreichen Diät auf die Gesundheit des Herzens zu ergründen. Sie haben herausgefunden, dass ein Anstieg des Proteins zu Herz-Kreislauf-Erkrankungen führt. "Kohlenhydratarme, proteinreiche Kost, die regelmässig und ohne Rücksicht auf die Art der Kohlehydrate oder Proteinquellen verwendet wird, ist mit einem höheren kardiovaskulären Krankheitsrisiko verbunden", schließt die Gruppe im britischen Medizinjournal.

Wer abnehmen will, entscheidet sich oft für diese Ernährungsform, weil er hofft, dass ein höherer Eiweißanteil ihn rascher füllt. Eine solche Diät liefert manchmal weniger als 15 Energieprozent Kohlehydrate und mehr als 30 Energieprozent Protein. Sie sind aber nicht nur kohlenhydratreich, sondern vermutlich auch wichtig für den Herz-Kreislauf.

Zur Überprüfung, ob die Proteinmenge und das Entstehen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen miteinander in Zusammenhang stehen, wurde eine Langzeitstudie durchgeführt. Sie beantworteten einen einmaligen Fragenkatalog über ihre Ernährung in den vergangenen sechs Lebensmonaten, ihren Lebenstil, ihre anthropometrischen Angaben und bestehende Krankheiten. Je nachdem, wie viel Protein oder Kohlehydrate sie verzehrten, gaben sie den Teilnehmern anschließend eine Punktzahl.

Einer meinte sehr wenig, zehn sehr viel Protein. In umgekehrter Reihenfolge ordnen die Wissenschaftler die Kohlenhydrate zu. 2 war ein Synonym für sehr wenig Protein und sehr viele Kohlehydrate, 20 für sehr viel Protein und sehr wenige Kohlestoff. Es wurden 1270 Kreislaufereignisse gefunden (1). Jeweils um zwei Prozentpunkte steigt das Erkrankungsrisiko.

Jeweils zwei Geräte bedeuten etwa 20 g weniger und fünf g mehr Protein. In der Studie von Herrn Dr. P. Pangiou und seinen Mitarbeitern machte es keinen großen Unterschied, ob die Eiweiße tierischen oder pflanzlichen Ursprungs waren - ein Resultat, das andere Untersuchungen nicht aufwiesen. Angaben aus der Studie des Gesundheitsberufs und der Krankenschwesterngesundheitsstudie zeigten einen Effektunterschied, der von der Proteinherkunft abhängt.

In diesen Untersuchungen wurden die tierischen Eiweiße mit deutlich mehr Herz-Kreislauf-Erkrankungen assoziiert, nicht aber die pflanzlichen. Restriktiv betonten sie, dass eine Änderung der Essgewohnheiten während des längeren Untersuchungszeitraumes nicht ausgeschlossen werden kann.

Mehr zum Thema