Hoher Grundumsatz

Wie hoch ist der Grundumsatz eines Menschen?

Eine hohe Grundumsatzrate ist daher gleichbedeutend mit einer geringeren Fettneigung. Sie können aber auch Ihren Grundumsatz beeinflussen. Vorsicht: Die meisten Grundumsatzrechner im Internet sind ungenau! Nach wie vor arbeiten die meisten basalen Stoffwechselrechner im Internet auf der Basis der veralteten Harris-Benedict Formel. Die Energienachfrage setzt sich aus dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz zusammen.

Wie hoch ist der Grundumsatz eines Menschen?

Die Grundumsatzrate ist die Kalorienmenge, die Sie in einer gewissen Zeit verbrauchen, ohne sich viel zu sehr umzusehen. Diese Grundumsatzrate variiert von Person zu Person und ist anscheinend auch gentechnisch determiniert. Eine hohe Grundumsatzrate ist daher ein Synonym für eine geringere Fettneigung.

Sie können aber auch Ihren Grundumsatz mitbestimmen. Regelmäßiges Training zum Beispiel oder viel Training erhöht den Grundumsatz und ist daher auch für das Körpergewicht über den unmittelbaren sportlichen Einfluss hinweg vorteilhaft. Allerdings darf man nicht den Irrtum begehen, alles auf den Grundumsatz zu tadeln ("Ich habe nur die Bereitschaft, fett zu werden").

Wenn man zuviel frisst und dazu noch zu wenig Bewegung hat, werden immer mehr Kohlenhydrate entstehen als abnehmen, egal ob der Grundumsatz nun hoch oder tief ist.

Den Grundumsatz errechnen - aber richtig!

Berechnung des Grundumsatzes: Wenn Sie danach ohne Gewichtszunahme wieder Gewicht verlieren wollen, sollten Sie darauf achten, dass Sie mindestens genügend Energie zu sich genommen haben, um Ihren Grundumsatz zu decken. Daher ist es gut zu wissen, was der Grundumsatz ist und wie Sie Ihren Grundumsatz errechnen! Das können Sie hier herausfinden:

Vorsicht: Die meisten Grundumsatzrechner im Netz sind inakkurat! Nach wie vor funktionieren die meisten Grundumsatzrechner im Netz auf Basis der überholten Harris-BenedictFormulierung. Die Grundstoffwechselformel ist fast 100 Jahre lang und bietet zu große Mengen für den Grundumsatz. Wie hoch ist der Grundumsatz? Die Grundumsatzrate (G) ist die Menge an Energie, die der Organismus pro Tag bei einer völlig ruhigen Raumtemperatur von 28°C und einem leeren Bauch aufrechterhält.

Ungefähr die Haelfte des Stoffwechsels wird von der Lebermuskulatur (26%) und den Skelettmuskeln (26%), die andere Haelfte vom Hirn (18%), dem Herzen (9%), den Nerven (7%) und den anderen Organen (14%) aufgenommen. Sie können diese Verbindung nutzen, um Ihre Fettpölsterchen sehr rasch und vor allem für immer zu entfernen. Die Grundumsatzrate kann anhand von Körpergewicht, Größe, Alter u. Sexualität geschätzt werden und wird in Kalorien oder Kilo-Joule angegeben.

1.000 Kalorien entspricht 1 Kalorien (Kilokalorien). Teilweise wird die Leistung auch in Kilo-Joule (kJ) angegeben: 1 Kilo-Joule = 4. 187 Kilo-Joule oder 1 Kilo-Joule = 0. 2388Kal. Kann ich meinen individuellen Grundumsatz errechnen? Nach einer 2005 publizierten Untersuchung kann der Grundumsatz (GC) am besten mit der 1990er Mifflin-St.-Jeor-Formel (MSJ-Formel) berechnet werden:

Die Grundstoffwechselformel: Was ist das? Entsprechend der Mifflin-St.-Jeor-Formel erhöht sich der Grundumsatz (GU) um 10 Kilokalorien pro kg Gewicht bei Mann und Frau und um 6,25 Kilokalorien pro Zentimeter Körpergrösse, während er mit steigendem Lebensalter um 5 Kilokalorien pro Jahr abnimmt. Die folgende Abbildung zeigt den Zusammenhang: Grundumsatz Ms. Mann Tabelle: Beispiel - Grundumsatz berechnen:

Die Grundumsatzrate dieser Patientin beträgt 1375 Kilokalorien! Sollten Sie als Frauen mehr als 68 Kilogramm auf die Waage bringen, addieren Sie zum 1375 lediglich 10 Kilokalorien / Kilogramm des Körpergewichts; sind Sie höher als 165 Zentimeter, addieren Sie 6. 25 Kilokalorien / Zentimeter; sind Sie über 35 Jahre alt, ziehen Sie 5 Kilokalorien pro Jahr vom Resultat ab und haben Ihren Tagesgrundumsatz errechnet.

Berechnungsbeispiel - Grundumsatz: Die ermittelte Grundumsatzrate des Menschen beträgt also 1768 km³. Wenn Sie kleiner als 182 sind, ziehen Sie 6,25 Kilokalorien pro cm ab. Wenn Sie unter 45 Jahre alt sind, addieren Sie 5 Kilokalorien pro Jahr oder geben Sie Ihren Wert ein.

Die Grundstoffwechselformel ist natürlich weniger genau als die Mifflin-St.-Jeor-Formel (MSJ-Formel): Beispiel - Grundumsatz berechnen: Nach der Faustregel würde der Grundumsatz einer 65 kg leichten Person 1404 kg (= 21,6x65 kg) betragen. Allerdings würde nach der MSF-Formel unter Beachtung von Lebensalter und Grösse Ihr Grundumsatz bei 1661 Kilokalorien liegen.

Der Frauenbedarf würde also 257 Kilokalorien mehr pro Tag betragen, also wurde mit der empirischen Gleichung errechnet. Berechnungsbeispiel - Grundumsatz: Die Grundumsatzrate eines 90 kg leichten Menschen beträgt nach der empirischen Gleichung 2160 kg (= 24x90 kg ), nach der MSJ-Formel aber nur 1826 km. Eigentlich würde der Mann 334 Kilokalorien weniger pro Tag benötigen, als mit der Faustregel errechnet wurde.

Ist ein zuverlässiger Basisumsatzrechner vorhanden? Hier finden Sie einen Stoffwechselrechner basierend auf der Mifflin-St.-Jeor-Formel. Zur Berechnung Ihres individuellen Grundumsatzes müssen Sie lediglich Ihr Körpergewicht, Ihre Größe, Ihr Lebensalter und Ihr Alter in die dafür vorgesehenen Felder des Grundumsatzrechners eingeben und schon haben Sie Ihren Grundumsatz.

Und wie errechne ich meinen Tagesbedarf an Kalorien? Der tägliche Gesamtenergieverbrauch ergibt sich aus Ihrem persönlichen Grundumsatz und Ihrem Leistungstief. Im folgenden Artikel erfahren Sie, wie Sie Ihren Leistungsverkauf und damit auch Ihren gesamten Tagesverbrauch berechnen. Unterschreitet der Grundumsatz den Grundumsatz, wird der Metabolismus selbsttätig abgeschaltet, d.h. der Grundumsatz wird reduziert.

Am effektivsten reduziert der Körper den Grundumsatz, indem er die Muskeln reduziert. Immerhin verbrauchen die Muskeln mehr als ein Drittel der Ruheenergie (Grundumsatz). Wer rasch und mit Erfolg Gewicht verlieren will, ohne den Muskelabbau zu gefährden oder dem Yo-Yo-Effekt zum Opfer fällt, sollte darauf achten, dass der Grundumsatz nicht unterschritten wird.

Natürlich müssen Sie in der Lage sein, Ihren individuellen Grundumsatz zu errechnen. Das hast du jetzt herausgefunden. Falls Ihnen der Artikel "Grundumsatz berechnen" gefällt, würde ich mich über eine Weiterempfehlung an Ihre Bekannten, Verwandten und Bekannten freuen.

Mehr zum Thema