Kalorien Abnehmen Berechnen

berechnen wählen Sie Ihr Niveau

Nach wie vor glaube ich, dass das Abnehmen auf die einfache mathematische Grundlage heruntergebrochen werden kann. Wahrscheinlich ist dies der Grund, warum ich bereits einige Schlankheitsrechner aufgebaut habe, wie z.B. den Rezept-Rechner, den Kohlenhydrat-Rechner und einen Schlankheitsrechner. Im Grunde genommen ist es ganz einfach: Um Gewicht zu verlieren, müssen Sie mehr Kalorien verbrauchen, als Sie verbrauchen.

Wenn Sie an diesem Tag wieder ganz normale Menschen sind, d.h. soviel, wie Sie an einem Tag verbrennen. Diese Kalorienüberschüsse bleiben so lange still liegen, bis Sie an einem Tag ein Defizit an Kalorien aufbauen und somit den Überschuß wieder reduzieren. Wenn Sie mehr Kalorien verbrauchen, als Sie verbrennen. Dadurch wird ein positiver Energiehaushalt geschaffen, ein Überschuss an Kalorien.

Wenn Sie weniger Kalorien verbrauchen, als Sie verbrennen, haben Sie eine schlechte Bilanz. Wer abnehmen will, braucht eine schlechte energetische Bilanz. Zuerst beginnt der Organismus mit der Entleerung der Glycogenspeicher. Glycogenspeicher sind die kurzzeitigen Energiereserven im Organismus des Menschen. In unseren Glykogenspeichern werden in der Praxis bis zu 2000 Kilokalorien bereitgehalten.

Wenn unsere Glykogenvorräte gefüllt sind, können wir uns also einen ganzen Tag lang selbst versorgen. Das Entleeren der Glycogenspeicher heißt aber nicht, dass wir auch Fette degradieren. Wenn wir unsere Glycogenspeicher entleeren, wird viel Trinkwasser frei. Zum Beispiel, wenn wir 500 Kilokalorien weniger verbrauchen als wir verbrauchen und unsere Glycogenspeicher zu Anfang einer Ernährung leeren, können wir 1 kg reinen Körperfetts in 14 Tagen reduzieren.

Weil dieser Vorgang auch in die andere Seite geht: Wenn wir 500 Kilokalorien mehr aufnehmen, als wir jeden Tag konsumieren. baut sich in 2 Monaten knapp 1 Kilogramm Fett auf. Der Maßstab würde wahrscheinlich auch in diesem Beispiel den Einfluss erhöhen, da wir unsere Glycogenspeicher auffüllen würden (sofern sie nicht schon zuvor gefüllt waren) und wir viel Trinkwasser mit dem Glycogen speichern würden.

Sie können auch leicht berechnen, wie viel Fett wir in welchem Zeitrahmen aufbauen oder reduzieren können. Wenn Sie die Arbeiten nicht selbst erledigen wollen, habe ich den Einkaufsrechner für Sie gebaut: Mit dem Schlankheitsrechner können Sie schnell und einfach das notwendige tägliche Energiedefizit berechnen.

Je nachdem, wie rasch oder langsamer Sie abnehmen wollen, wird das erforderliche Kalorien-Defizit pro Tag größer oder kleiner sein. Weil uns eines ganz deutlich sein muss: Wenn Sie versuchen. mehr als 500 Kilokalorien pro Tag zu sparen, werden Sie auf lange Sicht nicht mehr in der Lage sein, sie aufrechtzuerhalten! Dabei ist es besonders bedeutsam, dass die Gewichtsabnahme nicht über Nacht stattfindet.

Dabei ist es besonders bedeutsam, dass Sie sich auf dem Laufenden halten und lieber versuchen, jeden Tag ein kleines Kalorien-Defizit zu bilden, als für einen Tag überhaupt nichts zu fressen und am folgenden Tag viel Energie in Sie zu stecken. Unser Bestreben ist es, Ihnen dabei zu helfen. Dazu legen wir mit Ihnen zusammen die realistischen Zielsetzungen fest und erläutern Ihnen exakt, was Sie tun müssen, um diese Zielsetzungen zu verwirklichen.

Damit Sie in den nächsten Jahren selbst bestimmen können, was Ihnen helfen wird, Gewicht zu verlieren und was nicht.

Mehr zum Thema