Kalorien Bedarf

Berechnen Sie Ihren Tagesbedarf an Kalorien im Internet! Ohne Zauberformel, ohne sechsmaliges Split-Training mit anschließender TRX- und HIIT-Sitzung geht es zum Ende.
Wenn die zur Verfügung stehende Restenergie in der Nahrungsaufnahme unter dem Verbrauch ist, besteht ein Energiedefizit.
Was ist der Tagesbedarf an Kalorien? Die tagesaktuelle Berechnung des Kalorienbedarfs besteht aus zwei Basisdaten: und dem Stromverbrauch.
Wie der Gesamtkonsum variiert jedoch auch der Basisumsatz von Person zu Person, da sich bei der Kalkulation die Faktoren Lebensalter, Körpergröße, Gewicht u.
Sie ist auch die Grundlage unseres Kalorienrechners und beruht auf den Ergebnissen der beiden US-Wissenschaftler St.

Kalorienbedarf auf iMpuls berechnen. Wieviel Kalorien eine Person verbraucht, hängt von der Aktivität, dem Alter und dem Geschlecht ab. Sie können mit unserem Rechner ganz einfach Ihren individuellen Bedarf ermitteln. Dann gibt es da noch die Sache mit den guten und den schlechten Kalorien. Das Wichtigste zum Thema Kalorienbedarf.

Kalorienverbrauch kalkulieren

Berechnen Sie Ihren Tagesbedarf an Kalorien im Internet! Ohne Zauberformel, ohne sechsmaliges Split-Training mit anschließender TRX- und HIIT-Sitzung geht es zum Ende. Dieses Gerät benötigt wie jeder andere Antrieb eine bestimmte Energiemenge für körperliche und kognitive Arbeiten. Im Gegensatz zum Automobilsektor wird der Energieverbrauch jedoch nicht in Liter Kraftstoff pro 100 km, sondern in kWh pro Tag gemessen.

Wenn die zur Verfügung stehende Restenergie in der Nahrungsaufnahme unter dem Verbrauch ist, besteht ein Energiedefizit. Wenn Sie mehr verbrauchen, als Sie derzeit benötigen, ist der Körper evolutiv darauf eingestellt, diese zunächst in Glykogenspeicher in Form von Kohlehydraten und anschließend in Fettform zu lagern.

Was ist der Tagesbedarf an Kalorien? Die tagesaktuelle Berechnung des Kalorienbedarfs besteht aus zwei Basisdaten: und dem Stromverbrauch. Wir wollen uns zunächst mit dem Basisumsatz - Thermoregulierung, Respiration, Herztätigkeit und zahlreichen anderen Stoffwechselvorgängen - auseinandersetzen. Dieser so genannte Basalmetabolismus, wie der Basalmetabolismus auch bezeichnet wird, wird in der Regel in der international gebräuchlichen Maßeinheit Kilojoules ausgedrückt.

Wie der Gesamtkonsum variiert jedoch auch der Basisumsatz von Person zu Person, da sich bei der Kalkulation die Faktoren Lebensalter, Körpergröße, Gewicht u. Gender stark unterscheiden. Die seit Anfang des vergangenen Jahrtausends entwickelten Rezepturen zur Energiebedarfsberechnung haben sich bis heute zu einer praktischen Methodik durchgesetzt.

Sie ist auch die Grundlage unseres Kalorienrechners und beruht auf den Ergebnissen der beiden US-Wissenschaftler St. Jean und Stalins. Die Methode bezieht das Gewicht des Körpers (m) in kg und eine konstant (s) für geschlechtsspezifische Stoffwechseldifferenzen mit ein. Angenommen, wir wollen den Basisumsatz eines Menschen mit der Rezeptur Mifflin-St. Jean berechnen:

Bei unserer Patientin mit: 25 Jahren führt die Rechnung (10 * 60 + 6,25 * 170 - 5 * 25 - 161) zu einem Basisumsatz von 1376,5 kmcal. Nachdem die Rechnung (10 * 60 + 6,25 * 170 - 5 * 25 + 5) erstellt wurde, erhält man für diese Personen einen Basisumsatz von 1542,5kg.

Diese Differenz von 166 kg zeigt die geschlechterspezifischen Differenzen. Weshalb den Energiebedarf errechnen? Sie können zwar ein Kalorien-Defizit auf einer Ernährung nicht vermeiden, aber Sie werden keine Muskeln ohne überschüssige Kalorien errichten. Die Kalorienzufuhr hängt also von vielen verschiedenen Einflüssen ab. Weshalb ist der Kalorienkonsum bei Mann und Frau anders?

Die Beispielberechnung verdeutlicht, dass der Kalorienkonsum bei Mann und Frau verschieden ist. Es ist kein Zufall, dass wir für die Kalkulation eine ganz andere Größe haben. Also, was heißt diese konstant? Bei der von der Firma L. S. E. S. E. S. P. S. E. ermittelten Figur wird im Einzelnen der höhere durchschnittliche Muskelfleischanteil der Männer und der höhere Körperfettgehalt der Frau mitberücksichtigt.

Diese Differenzierung ist deshalb von Bedeutung, weil die Muskulatur ein metabolisch aktives Muskelgewebe ist, das selbst einen großen Teil zum Basalumsatz beizutragen hat. Allerdings bietet der um 10 Prozentpunkte erhöhte Körperfettgehalt bei der Frau eine verbesserte Wärmedämmung. So muss der Körper wieder weniger Kalorien verbrauchen, um die Kerntemperatur des Körpers von etwa 36°C beizubehalten.

Ändert sich der Kalorienkonsum mit dem Lebensalter? Eine weitere wichtige Einflussgröße auf den Kalorienkonsum ist natürlich das Lebensalter, da sich dadurch natürlich auch die Gewohnheiten änder. Eine weitere Steigerung des Konsums erleben Jugendliche in der pubertären Phase, wenn sich hormonelle Stoffwechselvorgänge verändern und vor allem bei jüngeren Menschen ein erhöhtes Wachstum der Muskulatur stattfindet. Infolgedessen nimmt der Kalorienkonsum mit dem Lebensalter ab, was in Verbindung mit abnehmender Tätigkeit im Pensionsalter oft zu einer großen Differenz zum idealen Gewicht und den damit einhergehenden Reklamationen führen kann.

Damit die Körperzusammensetzung, d.h. das Verhältnis zwischen Fett- und fettfreier Masse, erhalten bleibt, empfiehlt sich eine regelmässige Kalkulation und Kontrolle des Kalorienbedarfes. Wenn die Grundumsatzrate immer noch den größten Teil Ihres gesamten Energieverbrauchs ausmacht, ist der Performance-Stoffwechsel sehr ungleich. Um die Ermittlung des Performance-Umsatzes so leicht wie möglich zu machen, wurde in der Ernährungs- und Sportlehre der sogenannte Body Activity Level Indicator erarbeitet.

Anhand einer umfangreichen Datenbank von Tausenden von Menschen mit unterschiedlichen physischen Bedingungen und Berufsgruppen konnte ein Berechnungsmodell entwickelt werden, das die ungefähre Kalkulation erheblich vereinfacht. Abhängig von der Art, in die Sie sich einordnen, wählen Sie den korrespondierenden PAL-Faktor aus und multiplizieren ihn mit Ihrem Basisumsatz. Infolgedessen erhalten Sie Ihren mittleren Tagesverbrauch an Kalorien.

Wenn unsere Patientin zum Beispiel zuvor in der Pflege gearbeitet hat, multipliziert man ihren Basisumsatz von 1376,5 kg mit dem 1,8-fachen und erhält den Durchschnittsverbrauch von 2477,7 kg pro Tag. Jetzt, da Sie die theoretischen Werkzeuge haben, um Ihren Durchschnittskalorienverbrauch selbst zu errechnen, können Sie sich eine Notiz und einen Stift zulegen.

Aber es ist viel leichter, wenn Sie unseren Kalorien-Verbrauchsrechner benutzen. Er berechnet nicht nur Ihren Basisumsatz nach der bewährten Mifflin-St. Jeansformel und den Performance-Stoffwechsel nach dem Body Mass Indicator, sondern auch die durchschnittliche Kalorienmenge, die Sie während jeder Trainingssitzung verbrauchen. Unser Kalkulator für den Kalorienverbrauch hat gegenüber der Verwendung von Formeln den großen Vorzug, dass er Ihren Energiebedarf deutlich präziser anspricht.

Die Tatsache, dass selbst 100 Kalorien mehr oder weniger pro Tag einen großen Einfluss haben können, wird durch eine kleine Beispielberechnung belegt: Aber mehr dazu in unserem Beitrag über den Basalmetabolismus. Bei starkem Übergewicht sollten Sie Ihren Kalorienverbrauch durch einen Facharzt mit Atemgasanalysen ermitteln lassen, da bei sehr hohen Körperfettwerten standardmäßige Verfahren analog zum KMI nicht ausreichen.

Insofern sind die diagnostischen Armbänder der Fa. Senswear, die den Energiebedarf im Laufe des Tages bis hin zur individuellen Kalorienzufuhr bestimmen, besonders bekannt. Alles in allem ist ein Kalorienverbrauchs-Rechner wie der unsere für alle durchschnittlichen Menschen sehr gut dazu geeignet, sinnvolle Resultate zu erwirtschaften.

von Michaela Herzog