Kalorienbedarf Frau 30

Kalorienverbrauch berechnen: Energielieferant für den Organismus

Damit Sie sich bei gleichbleibendem Wunschgewicht und gesunder Ernährung gut verpflegen können, ist es notwendig, Ihren individuellen Kalorienbedarf zu ermitteln. Sie sagt uns, wie viel Kraft unser Organismus während des Tages braucht. Wenn es um die Berechnung des Kalorienbedarfs geht, ist es für uns von großer Bedeutung, dass wir eine simple Richtlinie kennen und befolgen: So lange wir nicht mehr als tagsüber konsumieren, behalten wir unser Körpergewicht und gewinnen in der Regel nicht an Körpergewicht.

Wenn wir jedoch unseren Tagesbedarf an Energie übersteigen, zum Beispiel weil der Torte des Kollegen zu schmackhaft war und die Pommes Frites zu einem lauschigen Fernsehabend gehören. Unser Organismus nimmt die aufgenommene Kalorienmenge auf und legt sie in Fettpolster ab. Kalorienverbrauch berechnen: Was sind die wichtigsten Größen? Für die Berechnung des eigenen Kalorienbedarfs sind fünf Einflussfaktoren ausschlaggebend:

Im Durchschnitt benötigen sie etwa fünf bis zehn Prozentpunkte weniger Energie pro Tag. Dies ist unter anderem auf die unterschiedlichen Beschaffenheiten des Gewebes zurückzuführen, d. h. wie viele Muskel-. körpereigene Zellen. Bei Männern gibt es meist mehr Muskelmasse. Sie haben mehr schwere Gräten und weniger Fett, so dass sie mehr Kraft brauchen.

Folgerichtig nimmt ein grösserer Organismus auch mehr Strom auf und muss deshalb mit mehr Calorien gefüttert werden. Bei der Berechnung des Kalorienbedarfs ist auch das Lebensalter entscheidend. Der Mensch braucht beispielsweise im hohen Lebensalter weniger Kraft, weil einerseits die Stoffwechselprozesse verlangsamt werden und andererseits die Muskulatur abnimmt.

Mehr Kilo auf den Rippchen, desto mehr Kalorien brauchen wir. Wenn der Muskelprozentsatz von zwei Männern mit dem gleichen Gewicht verschieden hoch ist, hat derjenige mit einem hohen Muskelprozentsatz einen erhöhten Kalorienverbrauch. Die Art der sportlichen Betätigung ist auch für die Berechnung des Kalorienbedarfs entscheidend. WÀhrend ein Tennispieler in 30 min im Durchschnitt 280 kg Kalorien in 30 min konsumiert. Ein Squash-Spieler mit 480 kg Kalorien konsumiert in der gleichen Zeit nahezu das Doppelte.

Welche Bedeutung haben Basalmetabolismus und Aktivitätsmetabolismus? Um den Kalorienbedarf zu ermitteln, spricht man in der Regel von einer Basis- und einer Ausgabekonvertierung. Die Grundumsatzrate bei der Berechnung des Kalorienverbrauchs ist die Menge an Energie, die unser Organismus in vollkommener Erholung braucht. Die Grundumsatzrate wird je nach Sexualität. Lebensalter, Alter. Grösse und Körpergewicht festgelegt. Wenn wir mehr Muskelmasse haben, haben wir gleichzeitig auch eine höhere Grundumsatzrate.

Werden Basis- und Leistungsstoffwechsel kombiniert, ergibt sich die tägliche Kalorienzufuhr des Organismus. Mithilfe der so genannten Formeln von Benedikt können Sie Ihren Basalumsatz berechnen:

Mehr zum Thema