Kalorienbedarf Frau Abnehmen

Metabolismus und Gewichtsabnahme: Kalorienverbrennung

Wir haben alle davon erfahren, dass der Metabolismus den Gewichtsverlust und die Gewichtszunahme beeinflusst. Aber wie kann ich den Stoffwechsel nutzen, um meinen Organismus dazu zu bewegen, mehr Kalorien zu verbrauchen und so rasch wie möglich Gewicht zu verlieren? Es wird erklärt, wie Metabolismus und Gewichtsabnahme zusammenhängen und wie Sie dieses Wissen für eine effektive Gewichtsabnahme einsetzen können.

Weshalb ist der Metabolismus für die Gewichtsabnahme von Bedeutung? Die Umwandlung von Nahrungsmitteln in Energien ist eine wesentliche Stoffwechselaufgabe (siehe auch "Stoffwechsel - Was ist das?"). Sie wird entweder direkt vom Organismus genutzt oder in Fettform als Energievorrat gelagert. Es ist daher offensichtlich, dass der Metabolismus einen Einfluß auf den Erfolg oder Misserfolg einer Ernährung hat.

Die Fettleibigkeit ist natürlich nicht nur vom Metabolismus abhängig, sondern hat auch viele verschiedene Ursachen, von denen einige noch nicht vollständig untersucht sind. Daß der langsame Metabolismus der wichtigste Grund für die Entstehung von übergewichtigem und fettleibigem Körpergewicht in unserer Bevölkerung ist, ist daher ein Irrtum. Wenn Sie mehr Kalorien zu sich nehmen, als Sie verbrennen, kommt es zu übergewicht.

Auf der anderen Seite gibt es aber auch Mittel und Weisen, die Stoffwechselarbeit und den Stoffwechsel Ihres Organismus günstig zu gestalten, was wir Ihnen im weiteren Verlauf genauer erläutern werden! Etwa 70% der verbrauchten Tageskalorien werden im Grundstoffwechsel verbrannt. Gender - Bei Männern ist das Fett und die Muskulatur in der Tat geringer als bei Männern, weshalb sie mehr Kalorien verbrauchen als gleichaltrige Damen.

Alterung - Unser Metabolismus wird mit steigendem Lebensalter langsamer. Das ist der Grund, warum grössere, aber auch schwere Menschen mehr Kalorien verbrauchen. Sie werden feststellen, dass einige der wichtigen Stoffwechselfaktoren nicht beeinflussbar sind. Neben dem Basalmetabolismus gibt es einen weiteren Einflussfaktor, der bestimmt, wie viele Kalorien Ihr Organismus tagsüber verbrennt: die Menge an Bewegung.

Körpereinsatz durch sportliche Betätigung und tägliche Übungen, wie z.B. Hausarbeit und Spazierengehen. Sie verbrauchen zusätzlich Kraft und erhöhen den Kalorienbedarf. So können wir durch sportliche Betätigung und sportliche Betätigung den grössten Einfluß auf unseren Metabolismus nehmen. Damit wir so bald wie möglich so viel Gewicht wie möglich verlieren, dürfen wir den sportlichen Aspekt nicht außer Acht gelassen werden!

Wir können unsere eigene Körpergrösse nicht verändern und selbst eine vermehrte fetthaltige Masse verschafft uns keinen Gewichtsvorteil. Auch Ausdauersportarten können sich günstig auf Ihren Umsatz insgesamt niederschlagen, denn auch nach dem Ende des Workout setzt Ihr Organismus die Fettverbrennung fort. Das mehr mitochondria, das für den Organismus vorhanden ist, das besser kann es fettes brennen.

Ist es möglich, mit meiner Diät den Metabolismus zu aktivieren, um Gewicht zu verlieren? Ansatzpunkte wie die metabolische Diät oder die 21-tägige Metabolismuskur sollen die Gewichtsabnahme durch Anregung des Stoffwechsels fördern. Bei beiden Konzepten geht es um die Stoffwechselaktivierung durch eine vorübergehende Umstellung der Ernährung. Kohlehydrate und Fett werden weitgehend aus der Nahrung entfernt und die Kalorienzufuhr wird deutlich reduziert.

Es gibt auch Homöopathika-Konzepte. Zum Beispiel die HCG-Diät, bei der mit Hilfe von homeopathischen Kügelchen der Stoffwechsel angeregt wird. Verschiedene Produkte wie z.B. Tee verheißen ebenfalls eine bessere Stoffwechsellage. Inwieweit all diese Nährstoffkonzepte und Präparate tatsächlich auf den Stoffwechsel wirken und wie gut sich Tees zum Abnehmen eignen, ist bisher weder bewiesen noch für jeden Einzelnen sehr unterschiedlich.

Nur eines ist sicher: Eine kalorienarme Diät wird früher oder später zu Konsequenzen für den Verbraucher führen. Ergebnis. Metabolismus und Gewichtsabnahme gehört zusammen! Deshalb ist es notwendig, sich auf die bewährten Schlankheitsprinzipien zu verlassen: Nehmen Sie weniger Kalorien zu sich, als Sie verbrennen! Integrieren Sie Sportaktivitäten in Ihren täglichen Lebensstil! Ein regelmässiges Konditionstraining und eine gesteigerte Muskulatur erhöhen den Grundstoffwechsel und damit auch den Stoffwechsel.

Grundlage für die Gewichtsabnahme ist eine ausgeglichene und kalorienarme Diät mit viel Obst und Gemüsen. Bis heute gibt es keine wissenschaftlichen Ansätze zur Stoffwechselverbesserung durch Nahrung. Dennoch kann eine metabolische Kur oder Ernährung Ihnen beim Abnehmen behilflich sein. Das beste Mittel, um den Metabolismus zu stimulieren und damit rascher Gewicht zu verlieren, ist jedoch der sportliche Aspekt!

Erst durch regelmäßiges Training kann der Basalstoffwechsel gesteigert, d. h. der Stoffwechsel deutlich angeregt und damit der Stoffwechsel gesteigert werden. Wer mit diesen Hinweisen mutig genug ist, wird es sicherlich einfacher haben, Gewicht zu verlieren!

Mehr zum Thema