Kalorienbedarf Pro Tag

Hebelexikon

Wichtigstes Element in der Ernährungswissenschaft - ob Sie nun das angestrebte Muskelaufbauziel oder den Fettverlust verfolgen - ist das Kalorien-Tracking (und das Makronährstoff-Tracking). Dies heißt, dass Sie jeden Tag alle Lebensmittel, die Sie essen, zusammen mit ihrem Heizwert (normalerweise angegeben in kcal) aufschreiben und addieren. Als erstes müssen Sie Ihr Reiseziel einstellen.

Sie wollen entweder in der ersten Reihe Muskelaufbau betreiben oder vor allem den Fettabbau. Aber die nötige Voraussetzung für das Erzielen des Zieles ist die Kalorienbilanz.... Zielmoschus: Dieses Ergebnis wird durch einen Kalorienüberschuss erzielt. Um das angestrebte Ergebnis des Aufbaus sauberer Muskulatur (und nicht zu viel extra Fett) zu erzielen, empfehlen die meisten Fachleute eine kalorische Muskulatur (und nicht zu viel Fett).

FAT TAB: Dieses Ergebnis wird durch ein Kaloriendefizit erzielt. Wenn Sie das Körperfett (und nicht die Muskulatur ) reduzieren wollen, empfiehlt es sich, ein Kaloriendefizit von max. -500 Kilokalorien pro Tag zu planen. Damit könnte man ca. 70g Koerperfett pro Tag zersetzen. Das sind ca. 5 kg pro Tag, also 0,5 kg pro Wochen. Denn 1 kg Koerperfett entsprechen ca. 7.000 kg.

Wenn Sie mehr Gewichtsverlust pro Kalenderwoche haben. Das Risiko, dass dieser Gewichtsverlust nicht nur aus Fetten bestehen würde, sondern dass auch die Muskulatur reduziert wird. Zusätzlich zum Kalorienbedarf, der in Punkt 1 berechnet wurde, können Sie jetzt +500 Kilokalorien addieren (wenn Sie Muskelaufbau wünschen) oder -500 Kilokalorien subtrahieren (wenn Sie den Fettgehalt reduzieren wollen).

Ein Sportler hat einen Kalorienbedarf von 3.500 Kilokalorien pro Tag (mit dem er sein Körpergewicht behalten würde) -?? wenn er Muskelaufbau betreiben will, könnte er im Durchschnitt 4.000 Kilokalorien pro Tag zu sich holen -?? wenn er Fettverlust (und Muskelaufbau) will, könnte er im Durchschnitt 3.000 Kilokalorien pro Tag aufnehmen.

Natürlich ist es notwendig, die Muskulatur mit ausreichend Eiweißkomponenten zu versorgen, damit der Organismus die Muskulatur aufbaut oder die Muskulatur erhält (und somit den Fettanteil reduziert). Kontrovers ist die Proteinmenge, die pro Tag konsumiert werden muss.

Mehr zum Thema