Kalorienverbrauch Berechnen Radfahren

Starten Sie mit Ihrem Fahrrad rasch und sicher durch!

Auch mit dem Rad können Sie rasch und permanent starten. Man muss nur die Kalorienverbrauch berechnen, damit man die Vorteile des Radsports sehen kann! Im Folgenden finden Sie einen spannenden Fahrradvergleich mit anderen beliebten Sportmöglichkeiten, die Sie zum Gewichtsverlust nutzen können. Außerdem erhalten Sie hier wertvolle Informationen zur Berechnung des eigenen Kalorienverbrauchs beim Radfahren.

Mit 33% folgt das Baden und mit 27% das Joggen. Deshalb haben wir uns entschlossen, diese drei Spottypen zu verglichen und ihre gesundheitlichen Vor- und Vorteile unter Berücksichtigung des Kalorienverbrauchs zu erfassen. Kein Wunder, dass die meisten Bundesbürger das Radfahren bevorzugen - es ist nicht notwendig, sich Zeit zu lassen und ins Fitnessstudio zu gehen, um physisch gesund zu verbleiben.

Der Kalorienverbrauch beim Radfahren: So verlieren Sie Gewicht rasch und nachhaltig? Radfahren ist wie alle anderen Sportaktivitäten zum Gewichtsverlust wie die Goldregel:"Man muss mehr Energie verbrauchen, als man am Tag verbraucht". Es ist nicht notwendig. Versuche einfach, alle gesundheitsschädlichen Lebensmittel von der Speisekarte auszuschließen, mehr frische Früchte und Gemüsesorten zu verzehren und nicht weniger als 2 Liter pro Tag zu konsumieren.

Bei richtiger Ernährung kann das Radfahren für Ihre Körpergröße wahre Schönheit schaffen! Dieser Spottyp kann dem ganzen Organismus zugute kommen, wird aber vor allem für diejenigen empfohlen, die rasch an Gewicht an Bauch und Oberschenkeln verlieren wollen. Die Kalorienaufnahme beim Radfahren ist einfach zu berechnen - sie ist abhängig von Tempo und Körpergewicht.

Beim schnellen Radfahren (15 km/h) kann eine 55 bis 64 kg schwere Frau über 400 Kilogramm für eine ganze Stunden verbrauchen! Auf der Webseite können Sie besondere Formeln und Tafeln zur Berechnung Ihres eigenen Kalorienverbrauchs einsehen. Was sind die Vorzüge des Radfahrens gegenüber Schwimmsport und Laufsport?

Beginnen wir mit dem Laufen: Diese beliebte Langstreckensportart verbraucht die meisten Calorien - mehr als 540 verbraucht pro Stunden, verglichen mit 430 für den Schwimmsport und 400 für den Radsport. Sie können auch ohne Spezialausrüstung an jedem Ort und zu jeder Zeit rennen - Sie brauchen nur geeignete Bekleidung und komfortable Turnschuhe.

Demgegenüber ist die Belastung der Gelenke beim Radfahren deutlich niedriger - echte Radsportler beklagen sich zum Beispiel kaum über Schmerzen in Beinen oder Knien. Sie sollten sich auch Zeit zum Rennen lassen - es ist nicht notwendig, eine gute halbe Stunden früher am Morgen aufzuwachen, um zum Beispiel im Garten zu gehen oder jeden Tag zu üben, anstatt mit einem Freund zu gehen.

Wenn es ums Baden geht, kann diese Art von Sport auch für Ihre Körpergröße und Ihr Wohlbefinden sorgen. Die gesamte Muskelmasse wird beim Baden gleichermassen beansprucht, und im Gewässer spürt man tatsächlich nur ein Drittel des Körpergewichts - so werden auch die Gelenken geschützt. Allerdings ist das tägliche Baden für die Berufstätigen oft ein Problem, und wenn Sie rasch Gewicht verlieren wollen, sollten Sie zunächst eine wirksame Schwimmbadtechnik gut beherrscht haben - auch dafür ist der Ausbilder wichtig.

Dagegen kann jeder Rad fahren. Jetzt können Sie entkommen - Radfahren. Joggen. Oder besser baden...

Mehr zum Thema