Kalorienverbrauch Pro Stunde

Individueller Energiebedarf: So viele Kalorien braucht Ihr Körper

Sie können die Tabelle einfach nach Aktivität oder Kalorienverbrauch filtern oder durchsuchen. Inwieweit ist Ihr Kalorienverbrauch beim Sport und im Alltag hoch? In der folgenden Kalorienverbrauchstabelle erhalten Sie einen Überblick über Ihren Energiebedarf. Der sich viel bewegt und viel wiegt, verbraucht mehr Kalorien. Tafeln zum Kalorienverbrauch bei körperlicher Aktivität.

Persönliche Energiebedürfnisse: So viele Energiequellen benötigt Ihr Organismus.

Durch die Ernährung wird die Lebensenergie gewonnen. Diejenigen, die mehr verbrennen als sie verbrauchen, werden Schlank. Egal ob Sie einen Äpfel beißen oder eine Brotscheibe essen, Ihr Organismus bekommt aus der Ernährung das, was er braucht: Proteine, Fett, Kohlenhydrate.

Amino-Säuren, Diabetes, Glycerin und andere essentielle Stoffe werden über die Blut- und Lymphgefässe im ganzen Organismus verteilt. Durch die Verbrennung von Zuckern oder Fetten mit Hilfe von Luftsauerstoff gewinnt die Batterie Strom. Mit Hilfe dieser Energien kann sich der Organismus erneuern, die Temperatur regulieren, neue Körperzellen bilden, Muskelverspannungen erzeugen, fehlerhafte Körperzellen beseitigen, Nervensignale durch das Hirn senden - mit anderen Worten, alles tun, was er zum Überleben benötigt.

Da die Energieversorgung die Menschen am Leben hält, haben sie ein Verlangen zu ernähren. Manche Menschen fressen jedoch mehr, als sie brauchen. Ob weil sein Organismus zu lange sättigende Signale sendet oder weil das Futter so gut schmeckt. Das Ergebnis ist dasselbe: Er wird zu fett und empfindlich für die typischen Erkrankungen wie z. B. hohen Blutdruck oder Zuckerkrankheit.

Wichtigster Energieträger für den Organismus sind Kohlehydrate. Auch kann der Organismus Fett und Proteine in Strom umsetzen. Ernährungsberater verwenden ein sogenanntes Kalorimeter, um festzustellen, wie viele Nährstoffe jeder mitbringt. Man kann diese Kraft messen. Gleichgültig, ob Sie die Hitze in Kilokalorien oder Joules messen, es spielt keine Rolle, die Menge der benötigten Energien ist die gleiche.

Die Kalorieneinheit ist in der Bundesrepublik die häufigste, in den meisten Ernährungstabellen sind auch Joules aufgeführt. Das Kilokalorien- und Kilojoule-Zeichen bezeichnet je das Tausendmal die Grundeinheit: Eine Kalorieneinheit bedeutet tausend Kilokalorien, ein Kilojoules tausend Joules. Übrigens ist eine Kalorienmenge ziemlich viel: Das ist der Energiebedarf, um einen Tausendstel Liter des Wassers - einen dicken Fall - von 14,5 auf 15,5°C aufzubereiten.

Kalorienkritiker betonen, dass der Korpus nicht mit einem Laborofen vergleichbar ist. Nun ist aber klar, dass die Werte von Fetten und Kohlehydraten im Vergleich zu den Heizwerten im Organismus dementsprechend sind. Dieser Stoff beinhaltet zusätzlich Strom, der über den Harn abgegeben wird. Die Kalorienzufuhr pro Tag ist im Wesentlichen von zwei verschiedenen Kriterien abhängig: zum einen vom Basisumsatz - der für die Regulierung lebenswichtiger Funktionen notwendigen Kraft - und zum anderen von der physischen Leistungsfähigkeit derjenigen.

Sämtliche Körperorgane und -geweben konsumieren permanent Energie: Das Abwehrsystem zum Beispiel hält permanent an. Deshalb benötigt der Organismus auch im Stillstand Nahrung. Die Grundumsatzrate wird hauptsächlich durch Sex, Lebensalter und Körpermasse beeinflusst. Letzteres benötigt auch mehr Strom als das ruhende Körperfettgewebe, daher ist Muskulatur wichtig als reines Fett.

Bei zunehmendem Lebensalter wird die Muskulatur in der Regel reduziert, so dass mehr Fettpolster vorhanden sind, so dass der Basisumsatz mit zunehmendem Lebensalter abnimmt. Da der Fettgehalt bei der Frau größer ist als bei den Herren, haben sie auch einen geringeren Basisumsatz. Die Grundumsatzrate ist als Energieumschlag während der körperlichen Erholung, nach dem nächtlichen Nüchternsein und bei Raumtemperatur festgelegt.

Das heißt ganz praktisch, dass ein Mann, der am Morgen auf einem leeren Bauch schläft und sich ausruht, einen Basisumsatz von etwa 4,2 kJ hat. Dies ist eine Kalorienzufuhr - sofern er kein hohes Maß an Temperatur hat und das Zimmer warm ist. Der berechnete Konsum bezieht sich auf ein Kilo pro Stunde Körpermasse. Unter den gleichen Voraussetzungen verbraucht eine Person weniger: etwa 3,5 kJ.

Das Rezept lautet: Eine 60 Kilo schwere Dame benötigt zum Beispiel 5040 kg pro Tag, das sind etwa 1200 kilocalor. Der 80 kg schwere Mann brennt 8064 kg Joule oder etwa 1927 kg in Ruhestellung. Wenn ein Mensch tätig wird, benötigt er zusätzlich Kraft - sein Kalorienverbrauch nimmt zu. Zum Beispiel benötigt er viel Kraft, wenn er mit dem Fahrrad unterwegs ist, um zügig zu arbeiten.

Mit zunehmender Dauer und Schwere der Tätigkeit steigt der Kalorienverbrauch des Körpers. Bei einem Gesamtverbrauch von ca. 8400 Kilo-Joule, also ca. 2000 kg, brennen bei Männern mehr, ca. 10.500 kg (ca. 2500 kg). Während einer leichten körperlichen Tätigkeit, zum Beispiel im Arbeitszimmer, brennt ein Mensch zwischen 8.400 und 12.000 Kilo-Joule (Frauen ab 2.000 Kilo-Joule, Männern bis zu 2.800 Kilo-Joule).

Mäßige körperliche Arbeiten, zum Beispiel als Kfz-Mechaniker, verbrauchen im Durchschnitt 16.000 Kilo-Joule (ca. 3.800 Kilokalorien), schwere körperliche Arbeiten, zum Beispiel durch Einpacker, 20.000 Kilo-Joule (ca. 4.480 Kilokalorien). In jedem Falle helfen sportliche Aktivitäten, aber man kann auch jede andere Form der Übung dazu benutzen, mehr Kraft zu verbrauchen: häufiger Treppensteigen statt mit dem Fahrstuhl, mehr zu Fuss oder mit dem Rad statt mit dem PKW.

Sogar diejenigen, die im Haus arbeiten, wie z.B. beim Fensterputzen, Wischen des Bodens oder Ausgraben des Gartens, verbrennen kalorienreich. Weil der Organismus, wenn er sich in Bewegung setzt, mehr Kraft aufnimmt. Andernfalls wird es die verloren gegangenen Mengen rasch ersetzen. Jogging bringt dem Organismus etwa 42 Kilo-Joule pro Stunde, das sind etwa 10 kilocalor.

Auf eine Stunde gerechnet entspricht dies einem Stromverbrauch von 2520 Kilo-Joule, d.h. 600 Kalorien. In zehn Gehminuten werden 378 Kilo-Joule (90 Kilokalorien) verbraucht. Eine Profikickerin brennt während eines 3-stündigen Training ca. 16.800 Kilo-Joule (4.000 Kilokalorien). Als Beispiel: Profis, die an der" Route de France" teilnehmen, konsumieren bis zu 42.000 Kilo-Joule pro Tag - das sind rund 10.000 Kilo-Joule.

Mehr zum Thema