Kalorienverbrauch Spazieren

Gehen, um Gewicht zu verlieren

Ich habe Ihnen im letzen Beitrag erläutert, dass Jogging nur bedingt zur Gewichtsabnahme geeignet ist. Und ich habe dir auch eine andere Möglichkeit versprochen: Das nennt man spazieren gehen! Wieso ist Gehen, um Gewicht zu verlieren, besser als Jogging? Ob groß oder klein. Ob groß oder klein.

Ob groß oder klein - nahezu jeder kann spazieren gehen! Jogging erfordert eine bestimmte Grundkondition, die beim Gehen nicht unbedingt erforderlich ist.

Sogar sehr Übergewichtige können in der Praxis immer noch spazieren gehen. Bestehende Gelenkprobleme werden somit nicht von den beim Rütteln auftretenden Stoßkräften beeinflusst. Laut der Tageszeitung Süddeutsche Tageszeitung betrifft das Jogging das Gelenk etwa das 6-8-fache des Körpergewichtes. Walking kann somit sanft zur Gewichtsreduktion genutzt werden. Anstatt mit der Straßenbahn zur U-Bahn zu gehen, können wir die 4 Haltestellen zu Fuß gehen und haben unseren Stromverbrauch des heutigen Tage gesteigert.

Nutzen Sie Ihre tägliche Routine, um Ihren Kalorienverbrauch zu steigern. Versuchen Sie nur. Sie werden erstaunt sein, wie viele Wanderungen Ihnen täglich beim Abnehmen behilflich sind! Gehen steigert nicht den Hunger! All die intensive Tätigkeit, in der wir hart arbeiten und von uns selbst Leistungen verlangen müssen, steigert unseren Hunger.

Damit gleicht der Organismus den erfassten Energiebedarf aus. Walking brennt erstaunlich viele Calorien - etwa 250-350 Kilokalorien werden pro Std. beim Gehen konsumiert! Wer also seinen Teil dazu beitragen kann, indem er zu Fuß geht und nicht davor zurückschreckt, kann seinen Stromverbrauch ohne großen Aufwand steigern. Ein halbstündiger Spaziergang in der Pause erhöht den Konsum um ca. 6-8%!

Und auch beim Joggen: Bei einer guten Gehstunde braucht man etwa eine halbstündige Joggingstunde. Zum Beispiel kann eine Hälfte einer halben Brotscheibe mit Frischkäse nach dem Jogging den zusätzlichen Verzehr ruinieren. Damit sind alle Bewegungsabläufe bezeichnet, die bei körperlicher Aktivität nicht auftreten. Das alles geht auf die oben erwähnte NACHRICHT zurück und hat einen starken Einfluss auf unseren alltäglichen Konsum!

Man will aktiver sein. Man geht Jogging und danach liegt man auf dem Sofabett und bewegt sich nicht mehr. Und noch ein anderer Anlass für Walking und für NACHRICHTEN.

Mehr zum Thema