Kartoffel Diät Wochenplan

Die Kartoffel-Diät

Die sogenannte Kartoffel Diät zählt zu den sogenannten Low Fett Diäten, bei denen ein Gewichtsverlust durch die Aufnahme einer geringen Kalorienmenge erreicht wird. Kartoffeln sind vielseitig, gesund, sättigen durch ihren hohen Stärkegehalt sehr gut und sind zudem sehr günstig und quasi überall erhältlich. Die Kartoffel Diät ist, im Gegensatz zu vielen anderen Mono-Diäten, recht gut durchzuhalten, da man nach Belieben variieren kann.

Diäten im Vergleich

Auch wenn bei der dauerhaften Anwendung der Kartoffel Diät die Gefahr eines Eiweiß-Mangels besteht, so kann man mit ihr dennoch beträchtliche Erfolge erzielen, die zur Umstellung auf eine gesündere und bewusstere Ernährung animieren. Auch wenn das Wort "Kartoffel" verlockend klingt, so ist dennoch nicht alles erlaubt. Auf Pommes Frites, Bratkartoffeln und in Fett gebratene Reibekuchen sollte verzichtet werden, denn auf diese Art zubereitet kann die sonst so kalorienarme Knolle schnell zur Kalorienbombe werden.

Kartoffel-Diät-Wochenplan
1/1

Mit dem richtigen Kartoffel Diät Wochenplan purzeln die Pfunde schnell, ohne dass man dabei hungern muss.

Ein Kartoffel Diät Wochenplan für den Abnehmerfolg

Mit dem richtigen Kartoffel Diät Wochenplan purzeln die Pfunde schnell, ohne dass man dabei hungern muss. Vor allem Pellkartoffeln sind eine ideale und vielseitige Grundlage für die Kartoffel Diät. Aus ihnen kann man am ersten Tag einen leckeren Kartoffelsalat mit Paprika, Gurken und Radieschen zubereiten. Statt fettiger Mayonaise wird die Soße jedoch aus fettarmem Naturjoghurt und frischen Kräutern wie Petersilie und Schnittlauch zubereitet. Am zweiten Tag besteht das Mittagessen aus leckeren Folienkartoffeln mit Kräuterquark. Diesen kann man fertig im Supermarkt kaufen, oder auch frisch zubereiten. Hierfür in Magerquark nach Belieben Kräuter, gewürfelte Zwiebeln, Salz und Pfeffer einrühren und den fertigen Quark zu den Folienkartoffeln servieren. Am dritten Tag zaubern Rosmarinkartoffeln einen mediterranen Flair in die Küche. Hierfür kleine Kartoffeln gründlich mit heißem Wasser abspülen, in Schnitze schneiden, mit Salz, Pfeffer und Rosmarin würzen und mit einem Schuss Olivenöl für etwa 30 Minuten in den Backofen schieben. Zu diesen Kartoffeln passt ein Tomaten- oder Ruccolasalat besonders gut.

Für den Rest der Woche kann man die zuvor genannten Gerichte entweder abwandeln oder wiederholen, oder aber selbst kreativ werden. Eine Kombination aus gekochten Kartoffeln, Gemüse und fettarmen Molkereiprodukten wie saurer Sahne oder Milch ist stets erlaubt, nur auf Sahne und Creme Fraîche sollte aufgrund des hohen Fettgehalts verzichtet werden. Auch Frittieren bzw. das Anbraten in viel Öl sind tabu. Statt auf Fett als Geschmacksträger zu setzen, sollte man lieber mit Kräutern und Gewürzen den Geschmack verfeinern und auf Fertigprodukte verzichten. Wer seinen Geschmack auf diese Weise schult und an natürliche Aromen gewöhnt, profitiert davon auch für die Zukunft, denn gerade Fertiggerichte enthalten oft viele Kalorien. Kartoffeln hingegen sind, wenn man sie richtig zubereitet, mit ihren rund 800 kcal pro Kilogramm genau das Richtige für eine Diät. Mit einem Kartoffel Diät Wochenplan kann man zudem für die nötige Abwechslung sorgen und wird, im Gegensatz zu einer Rohkost Diät, richtig satt. Wer weitere Diät Rezepte kostenlos sucht, wird im Internet oder in speziellen Kochbüchern sicher fündig.

Mehr zum Thema