Ketogene Diät Ernährungsplan

Abnehmen mit der Keto Diät

Im Gegensatz zu vielen anderen Diäten sieht die Ketogene Diät im Ernährungsplan keine oder kaum Kohlenhydrate vor. Im Vordergrund stehen stattdessen Fette und Proteine. So hat der Körper durch die Keto Diät nicht die Möglichkeit, sich Energie über die Kohlenhydrate zu holen, sondern muss diese aus dem Fett ziehen. Die ketogene Schlankheitskur ist also im Vergleich zu anderen Diäten fetthaltig und reich an Proteinen. Das Abnehmen soll hierbei durch den Entzug der sonst üblichen Kohlenhydrate gelingen, so wie es auch bei anderen Low Carb Diäten die Regel ist.

Werden dem Körper dieKohlenhydrate entzogen, bildet er aus Fettsäuren sogenannte Ketonkörper, die er dann als Ersatz für die Kohlenhydrate verwendet.

Diäten im Vergleich

Aber auch wenn die Ketogene Diät im Ernährungsplan Fette erlaubt, darf nicht wahllos alles gegessen werden. Zum einen ist auf die Zufuhr von gesunden Fetten zu achten. Zudem muss die tägliche Zufuhr an Kalorien natürlich insgsamt unter dem liegen, was der Körper tatsächlich verbraucht. Gesunde Fette bekommt der Körper durch Nüsse, Fleisch, Käse und Fisch. Durch die Ketonkörper, die der Körper bildet, wird das Hungergefühl gestillt, sodass man diese wirkungsvolle Diät auch ohne Diät Kekse oder anderes Naschwerk gut durchhalten kann. Zudem verbessert die Ketogene Diät den Blutzuckerspiegel und auch den Cholesterinspiegel.

Ketogene Diät: Ernährungsplan
1/1

Auch wenn die Ketogene Diät Fette erlaubt, darf nicht wahllos alles gegessen werden.

Mit Fetten und Proteinen abnehmen

Auch wenn bei der Fastenkur wenige Kalorien aufgenommen werden, entsteht kaum ein Hungergefühl, und auch die gefürchteten Heißhungerattacken bleiben in der Regel aus. Diäten, bei denen kaum oder gar kein Fett aufgenommen wird, entziehen dem Körper diesen Nährstoff, worauf er immer wieder mit einem völlig natürlichem Hungergefühl reagiert. Dieser Effekt bleibt bei dieser Methode aus. Da Kohlenhydrate beim ketogenen Abnehmen ausfallen, werden einige andere Zutaten den Speiseplan füllen, sodass man sich ausreichend satt essen kann.

Da die Ketogene Diät in ihrem Ernährungsplan auch kein Brot erlaubt, wird das Frühstück zum Beispiel durch Quark, Joghurt und Obst oder Früchte ersetzt. Auch Rührei mit Speck und vielen frischen Kräutern kann ebenso wie Fleisch, ein vollwertiges Mittagessen sein. Aber auch hart gekochte Eier, frischer gemischter Salat und eine leckere Sahnesoße machen gut satt und halten vor allen Dingen lange an. Wichtig ist es, gesunde Fette zu verwenden, und diese bei möglichst vielen Mahlzeiten immer mit einzunehmen. Zum Braten, aber auch als Ersatz für Margarine eignet sich unter anderem Kokosfett. Dieses kann auch zum Backen verwendet werden. Wie bei den meisten anderen Diäten gibt es auch bei dieser viel frisches Obst, frisches Gemüse und Salat. Auch auf Sahne muss nicht verzichtet werden, sodass sich bei dieser Super Diät leckere Süßspeisen und leckere Soßen zubereiten lassen.

Mehr zum Thema