KFZ Diät

Abnehmen mit wissenschaftlichen Methoden

Seit 1994 bieten Professor Doktor Olaf Adam und sein Team aus Ernährungsfachleuten über die Ludwig-Maximilians-Universität in München Kurse für die KFZ Diät an. Prof. Adam ist Internist und Ernährungsmediziner. Der Schwerpunkt seine Arbeit liegt auf den Gebieten Stoffwechsel und Ernährung. Das von ihm entwickelte Ernährungsprogramm basiert auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, insbesondere denen aus der neuro-endokrinologischen Forschung.

Danach haben Übergewichtige häufig eine gestörte Wahrnehmungsfähigkeit, die zur Bildung von Übergewicht beiträgt. Da diese Tatsache in den Grundlagen des KFZ-Ernährungsprogramms berücksichtigt wird, soll sich die Erfolgsquote bei den Kursteilnehmern auf 97% gesteigert haben.

Diäten im Vergleich

Das KFZ Diät ist eine Gruppentherapie, denn Prof. Adam und sein Team gehen davon aus, dass eine erfolgreiche Gewichtsreduktion leichter in der Gruppe als als Einzelkämpfer erreicht wird, da sich die Teilnehmer untereinander austauschen und von den Erfahrungen anderer Leidensgenossen profitieren können.

KFZ-Diät
1/1

Oberstes Prinzip ist es, nie ein Hungergefühl aufkommen zu lassen.

Das kostenpflichtige Programm besteht aus einem zehnwöchigen Grundkurs und einem ebenfalls kostenpflichtigen halbjährigen Nachbetreuungsangebot unter Expertenleitung. Am Beginn jedes Kurses stehen ein ausführliches Arztgespräch und eine Messung des Körperfett-, Muskelmassen- und Wasseranteils im Körper. Ständige Kontrollen dieser Werte während des Kurses dienen der Überwachung, dass tatsächlich nur Körperfett und nicht Muskelmasse abgebaut wird. Im Grundkurs werden die Grundlagen der KFZ Diät erläutert, Rezepte und Tipps zur dauerhaften Ernährungsumstellung gegeben. Daneben gibt es individuelle Trainingsprogramme, die zu vermehrter Bewegung anleiten sollen. Die Nachbetreuung soll helfen, das erlernte Essverhalten zu trainieren, verinnerlichen und damit dauerhaft anzuwenden.

Das Prinzip der KFZ Diät

Oberstes Prinzip ist es, nie ein Hungergefühl aufkommen zu lassen. Auch soll sich der Teilnehmer nicht vornehmen, zu hungern, wie bei FdH. Denn Hunger ist für den Organismus gleichbedeutend mit einer Notsituation. Und dieser wirkt er sofort mit einem reduzierten Energieverbrauch entgegen. Das wiederum führt dazu, dass letztendlich das Gewicht nicht reduziert, sondern durch den auftretenden Jo-Jo-Effekt erhöht wird.

KFZ steht für Kohlenhydrate, Fette und Zwischenmahlzeiten. Die KFZ Diät ist eine Trennkost, bei der die Aufnahme von Kohlenhydraten von der Aufnahme von Fetten getrennt wird. Prof. Adam geht davon aus, dass der Organismus mit der Nahrung aufgenommene Fette nur dann zur Energiegewinnung heranzieht, wenn ihm nicht gleichzeitig auch Kohlenhydrate zur Verfügung stehen. Besteht eine Mahlzeit aus fett- und kohlenhydrathaltigen Lebensmitteln, wird der Fettanteil automatisch in Depots, sogenannten Fettzellen, gespeichert.

Natürlich basiert der Erfolg des KFZ Programms, wie bei jeder anderen Diät auch, auf der Tatsache, dass die Energiezufuhr verringert wird. Dies wird erreicht, in dem Frühstück und Mittagessen den Regeln einer low-fat-Ernährung, wie etwa bei Formula Diäten, entsprechen und die Abendmahlzeit den Grundsätzen einer low-carb-Diät wie der Mayo Diät, folgen. Unter low-fat versteht man fettarm und entsprechend unter low-carb kohlenhydratarm. Im Rahmen der KFZ Diät darf zum Frühstück keine Wurst oder Käse verzehrt werden. Auch Streichfett für die Schnitte oder das Brötchen ist nicht erlaubt. An fetthaltigen Lebensmitteln sind nur Milch und Milchprodukte mit einem Fettgehalt unter einem Prozent in geringen Mengen erlaubt. Für das Mittagessen stehen alle Sorten Gemüse, Kartoffeln, Vollkorn- oder Naturreis sowie Vollkornnudeln oder zum Beispiel Couscous zur Verfügung und ebenfalls in beschränktem Maße wieder Milch und Milchprodukte unter einem Prozent Fettanteil. Mageres Fleisch, Fisch oder Geflügel und fettreichere Milchprodukte stehen für das Abendessen zur Verfügung. Allerdings entfallen nun kohlenhydratreiche Beilagen wie Kartoffeln, Reis, Nudeln oder Brot. Gemüse dagegen ist erlaubt.

Zwischen Mittagessen und Abendessen sollen mindestens vier Stunden und zwischen Abendessen und Frühstück mindestens sechs Stunden liegen. Um kein Hungergefühl aufkommen zu lassen, sind zwei Zwischenmahlzeiten Bestandteil des Ernährungsprogramms. Sie können aus Obst, Gemüse und sehr fettarmen Milchprodukten bestehen, die als sogenannte neutrale Lebensmittel gelten.

Fazit

Wenn Sie sich an die Vorgaben halten, können Sie Ihr Gewicht reduzieren. Sie können zudem sicher sein, dass Sie Ihrem Körper alle Nährstoffe zuführen, die er benötigt. Durch die Zwischenmahlzeiten können Sie Hungergefühlen entgegenwirken.

Nachteilig ist zu bewerten, dass die Vermarktung des KFZ Ernährungsprogramms nur über Prof. Adam erfolgt und damit genaue Anleitungen oder Rezeptvorschläge nur über die kostenpflichtige Teilnahme an den Kursen erhältlich sind. Auch Publikationen über Erfolg und Wirkweise des Ernährungsprogramms sind nur gegen Entgelt zugänglich.

Mehr zum Thema