Kieser Trainingsplan

Sneakers, komfortable Trainingsbekleidung und ein Tuch - das ist alles, was Sie für den Anfang benötigen.
Sneakers, komfortable Trainingsbekleidung und ein Tuch - das ist alles, was Sie für den Start benötigen.
Und dann geht's zu den Antrieben. In den ersten drei Einführungsschulungen wird Sie einer unserer Trainer begleiten.
Durch eine fundierte Einweisung sind Sie ab der vierten Schulung in der Lage, selbständig an unseren Geräten zu arbeiten.
Sie dokumentieren regelmässig und sachlich Ihren Schulungserfolg. Bei uns ist das Wichtigste: eine gute Ausbildungsqualität.

Ein medizinisches Trainingsgespräch, kompetente Instruktoren und eine Rückenanalyse ermöglichen einen perfekt abgestimmten Trainingsplan. Schnuppertraining gemeinsam mit Ihnen einen individuellen Trainingsplan. Wenn es keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen beim Training gibt, werden Sie direkt in das Krafttraining eingeführt. Man lernt die ersten vier bis sechs Maschinen kennen und trainiert zunächst gegen einen leichten Widerstand. Das Kieser-Training baut die Stützmuskulatur des Rumpfes auf und stärkt sie, um eine Überlastung der Wirbelsäule zu verhindern.

Sneakers, komfortable Trainingsbekleidung und ein Tuch - das ist alles, was Sie für den Anfang benötigen.

Sneakers, komfortable Trainingsbekleidung und ein Tuch - das ist alles, was Sie für den Start benötigen. So sorgen wir dafür, dass Sie effizient und zielgerichtet ausbilden. Erfahren Sie kompetentes Training - von vornherein. Zum Auftakt Ihrer Ausbildung findet eine eingehende Konsultation statt. Nach der Definition Ihrer Zielsetzungen und der Klärung gesundheitlicher Fragestellungen erarbeiten wir Ihren persönlichen Trainingsplan.

Und dann geht's zu den Antrieben. In den ersten drei Einführungsschulungen wird Sie einer unserer Trainer begleiten. Sie werden mit unserem Schulungskonzept und den Geräten bekannt gemacht und es wird sichergestellt, dass Sie die Übung richtig und mit der entsprechenden Stärke durchführen. Nutzen Sie die Möglichkeit einer individuellen Schulung. Es dient dazu, Ihr Training an Ihre Kondition anzupassen und eine gute Qualität des Trainings auf unseren Trainingsgeräten zu garantieren.

Durch eine fundierte Einweisung sind Sie ab der vierten Schulung in der Lage, selbständig an unseren Geräten zu arbeiten. Unsere Trainer auf dem Trainingsgelände sorgen für eine gute Ausbildungsqualität und intervenieren bei Notwendigkeit korrektiv und anregend. Training auf der Grundlage einer wissenschaftlichen Gegenanalyse.

Sie dokumentieren regelmässig und sachlich Ihren Schulungserfolg. Bei uns ist das Wichtigste: eine gute Ausbildungsqualität. Während Ihrer 10. Schulung wird Sie einer unserer Trainer begleiten, um von Beginn an eine gute Ausbildungsqualität zu gewährleisten. Die Ausbildung an unserer computerunterstützten Nacken- und Rückenmaschine (LE/CE) wird ärztlich überwacht und eins zu eins durchlaufen.

Danach werden Sie einmal im Monat an der Leib- und / oder CE-Schule trainiert, um Ihre Rückenstärke zu schonen. Selbst nach der Einarbeitungsphase stehen wir Ihnen zur Seite: Jede 20. Trainingseinheit wird von einem unserer Trainer betreut. Wir können die Anlagen zu diesen Zeitpunkten auch an Ihr aktuelles Leistungsniveau und Ihre Ziele adaptieren.

Zweiter Tag, 14. Aug. 2014: Zweiter Tag Einführungstraining

Bei Kieser ist alles aus rostfreiem Stahl und bei händigt mein Trainingsplan, ein Clipboard und ein Stift mit angebrachtem Radierer. Kieser Training kommt auch das kleinste Detail von ihm selbst. Auch der kleine federbelastete Datei-Clip, auf dem die Schlüssel für die Vorhängeschloss hängt hat, die mir bei der hängt überreicht auch schon einmal zur Verfügung stand.

Ebenfalls ein solches Kieser-Detail, das die Erwähnung rechtfertigt. Nicht die Schließfächer sind bei Kieser nummeriert, sondern die Schlösser. Oh, und der kleine Aktenclip: Sie hält überall, auf dem T-Shirt, auf der Tasche â" und auf dem Seifenschalen in der (Edelstahl-)Dusche. Nach dem ich mich im Schrank von Männer umgestiegen und alles in einen Schrank (aus rostfreiem Stahl, was sonst?) gestellt habe, gehe ich mit Trainingsplan und Stifte wieder vor.

Bei der Verabredung des ersten Trainingstermins mit Herrn Dr. F. Michael F. vor einigen Tagen, erzählte, habe ich ihm von meinem erzählte erzählt. Die von ihm gewählten Geräte sind dementsprechend. Abgesehen von den Füßen und Ärmeln ist es vor allem der Magen und Rückenmuskeln, die ich ausbilde. Ich bin dabei, einen Kurs von zehn Geräten zu veranstalten bewältigen, aber fürs erste Schulungen sind nur sechs vorgesehen, um die Quantität an neuen Infos überschaubar und um hinsichtlich der körperlichen Einstellung keine übermäßigen Anforderungen zu stellen.

Sie müssen sich die Einstellungen zu Glück nicht erinnern, da sie auf dem Trainingsplan sind und im Step für gelernt werden. Bei der Schulung nächsten werden wir dann auf acht und ab der dritten auf allen zehn Geräten ausbilden. Micheal Sachs wich nicht von während der nächsten halbstündig von meinerseits ab und steuert exakt meine Bewegung, meine Körperhaltung und meine Atemluft und gibt immer wieder Referenzen, auf die ich achten sollte.

Zunächst auf der A 3, eine Spreizmaschine für die Beinspreizung in der Hüftgelenk, die die kleinen und mittelgroßen Hüftgelenk ausbildet. Anschliessend folgen das Training eines direkten Abdominalmuskels, das Training von z. B. dem großen Rückenmuskel und einem langem Trizeps-Kopf, sowie das Training eines Schultergelenkes und eines durchschnittlichen Trapezmuskels.

Abschließend noch einmal der große Brustbeinmuskel für Wem meine Übungen und die Geräte wichtig sind und ihre Wirkungsweise kennenlernen möchten, dem sei ans Herz gelegt, der sei www.kieser-training. de. Meine Übungen nehmen ca. 120 Sek. in Anspruch, und die vielen Stationsuhren unter der Zimmerdecke sind so positioniert, dass ich von jedem Sitzplatz aus mindestens eine davon sehen und die Zeit selbst einhalten kann.

Ich gebe nach jeder Übung die entsprechende Trainingsdauer in den Trainingsplan ein und das Körpergewicht erhöht sich um ca. fünf% für die nächste Übungseinheit, wenn ich eine Zeit von mind. 90 Sek. erreicht habe. Auf www.gesundheitsjournal-rmm. de/kieser-trainings-tagebuch können Sie mich während meiner Ausbildung weiterleiten. Ebenfalls auf der zweiten Einführungstraining kümmert kam mich Herr Dr. F. Michael F. um und wies mich in die Bedienung der beiden nächsten-maschinen ein: "Wir haben uns auf die Suche nach der richtigen Maschine gemacht:

Mit den beiden Geräten werden die Muskeln im Oberteil von Wirbelsäuleâ und im Oberteil des Trapezmuskels, die beide den Halswirbelsäule. Die Sitzhöhe, die Lage des Oberkörpers und der Kopfkissen sowie das Kopfgewicht, gegen das der Körper beim Strecken des Nackens arbeiten soll, werden vor dem Gebrauch angepasst. Die Bauchmuskulatur gegen ein Oberkörperkissen gestützt, hält eine mit der Händen bei zwei â" jedoch nach oben weisenden â" Handgriffen, und schiebt den Kopf hin und her von der Vorwärtsneigung rückwärts gegen das Kopfkissen.

So wird überwinden beim ersten Training ein Körpergewicht von 44 kg (22 kg) trainiert. Ich komme nicht in 120 Sek. an meine Leistungsgrenzen, aber das ist nicht meine Intention am Anfang. Zunächst Ich muss die Bewegungen richtig erlernen auszuführen â" ohne die Teilnahme von Rückenmuskulatur und mit ruhigen SchultergÀngern.

Ähnlich wie bei Kieser üblich sind die Bewegungsabläufe schleppend und sorgfältig ausgeführt. Die zweite neue Trainingsmaschine in meinem Programm, die" " Beinmuskulatur mit vier Köpfen " schult und dazu beiträgt, das Kniegelenk zu dehnen. Ich muss nur noch die Steigung von Rückenlehne und das Gewicht einstellen. Es überwinden das Ausbildungsgewicht von zunächst 80 pounds (40 Kilogramm).

Ebenfalls hier gilt: Trainieren Sie ruhig und steuert ausführen, auf dem Höhepunkt der Muskelleistung hält das Muskelkraftgewicht etwa zwei Sekunden, wonach Sie allmählich wieder bis zur fließenden Wendung der Bewegung loslassen. Wie bei den meisten Kieser-Maschinen muss ich bei der B 1 darauf achten, das Eigengewicht nicht zu senken, bevor ich sie wieder anhebe. Das beträgt auch an der B 1 bis zu 120 s.

Während meiner Übungen fällt zu mir: So fürsorglich wie mich Mr. Fache kümmert, hat er immer die Auszubildenden in unmittelbarer Nähe im Auge, beantwortet Anfragen oder gibt Anleitungen. âDas gehört zum Grundsätzen von Kieser,â bestätigt er mit später meine Observationsarbeit. Dieses Mal bin ich nach dem Training sorgfältiger als beim ersten Mal.

Jetzt achte ich auch das erste Mal nach dem Training auf verlangsamte, vor allem aber beherrschte Bewegungsabläufe von Wirbelsäule und alles ist gut. Wer jemals in einem New Yorker Drogeriemarkt für 3 $ und 64 Cent-EURO' erstanden hat und von der Kasse bei strahlender Lächeln nachfragt wurde, wie es dann heute geht, dass es in der Gegend in der deutschen sicher noch einiges zu erlernen gibt, der kann sich auf gäbe freuen.

Aber das ist ein Kieser Trainings-Tagebuch und keine Traktate über Deutsch versus amerikanischer Dienstbrauch. Vor allem, weil Kieser ein schweizerisches Unternehmen ist. Während meiner letzen Einführungstrainings Ich werde von der Trainerin, die mir bereits an den ersten beiden Tagen auffiel, beaufsichtigt. Am ersten Tag meines Trainings, als ich ankam, war er am Schreibtisch neben Drehtür und Drehtür wie einer, der sich über neue Menschen freute.

Schon am zweiten Tag hatte er sich an meinen Vornamen erinnert â" um den ich ihn herzlich bitte, denn ich kann mich kaum an ihn erinnern. Heute begleitete er mich auf meinem Kurs von acht Geräten, die ich bereits kannte, und korrigierte, wenn nötig, meine Übungen. Nach dem Kieser-Leitspruch von muskuläre, um Ungleichgewichte zu verhindern und gegebenenfalls zu kompensieren, schlägt sich die Übung des Kieser'' in der Übung des Kieser''' nieder. Während Wenn ich also in der B 1 meine angewinkelten Füße gegen den Gewichtdruck ausdehne, muss ich sie in der B 7 im Kniestück bücken.

Seitdem ich mein Gewicht auf der B 1 um fünf auf 84 kg (42 kg) seit der vergangenen Trainingseinheit erhöht habe, starte ich auch mit 84 kg auf der B 7. Von der erwähnten Gründen sollte das Gewicht auf beiden Geräten immer gleich sein. Mein letzter Kurs, der K1, der vorläufig, bildet den Großen aus.

Nach der Einstellung der Sitzhöhe und dem Anfangsgewicht von 50 kg (25 kg) auf beiden Seiten, schließe ich mich an den Sessel an. Auf beiden Rechnern endet fürs nach 90 s. Auf zum Duschen; ab der nächsten Zeit werde ich alleine dressieren. Am Nachmittag bei der Hälfte von fünf startet mein erstes selbständiges Training.

Dabei ist der A 3, das Bein zum Training von kleinen und durchschnittlichen GesäÃ, der einzigste, bei dem es mir bis zu einem gewissen Grad Gesäà gelingt, das 120 -Sekunden-Ziel zu erzielen. Um so besser, es jetzt zu tun und hier, schließlich sind sie für etwas dort und wollen beschäftigt werden. Sämtliche weiteren Geräte bewältige I bisher ohne großen Aufwand.

Ich begehe einen Irrtum mit dem Fernglas und trainiere den gerade Unterleib. Bevor ich mich gegen das Gewicht des Trainings beugte, schlüpfe ich nicht mit dem Hintern nach vorne in den Gürtel. Dabei sind die schematische Darstellung der jeweiligen Muskulatur, die an jeder einzelnen Vorrichtung haftet, sehr nützlich, da ich merke, wenn ich auf meine Bewegungsabläufe achte, auch wenn ich eine Fehleinstellung habe und die Bewegungsabläufe mit anderen auf unterstütze.

Day fünf, Friday, 22. August 2014: Darf es ein Vierteldollar mehr sein? Zum letzten Mal diese Woche also zu Kieser. Schon nach zwei Trainingswochen bin ich 25 Prozentpunkte schwerer als am Start â" aber ich bin immer noch nicht am Ende. Am härtesten ist für mich immer noch der Airbus A 3 fällt, aber ich komme ohne zu schweißen in 120 s an.

Als letztes der zehn Geräte, die ich unter während trainiere, ist der D5, der den großen Thoraxmuskel ausbildet. Zunächst wird die Rückenlehnenposition verstellt und das Gewicht für das Training festgelegt. Danach setze ich mich hin, beugte mich zurück und benutze mein Fußpedal, um die beiden Übungshebel nach vorne zu bringen, bis ich meine Arme gegen die Armauflagen und die offene Hände gegen die Griffe anbringen kann.

I drücke die ausgebreiteten oberen Arme in einer teilkreisförmigen Bewegung vor dem Körpermittelpunkt zusammen und drücke dabei das vorher eingestellten Trainigskörpergewicht. Heute sind es 76 Kilo, und zum ersten Mal, seit das Gewicht auf allen Geräten stetig gestiegen ist, stoße ich an meine Limit. Und nach 90 Sek. funktioniert nicht mehr.

Auf 29.8. die Leistung des kleinen und mittelgroßen fünf genügt auf dem DIN A 3 bei 80 pounds nur für 95 sec, drei Tage später ist es bei 84 pounds sogar fünf sec. weniger. Zum Ende des Kurses, auf der Strecke 5 kommen ich mit 76 und drei Tagen später mit 78 Kilo auch nur auf 90 Sek.

Ich begegne Herrn Dr. med. Michael F. zum ersten Kontroll-Training. Ich habe jetzt auf der A 3 88 Kilo und komme mit 85 s aus. Darauf kann ich auf der Seite fällt mit einem Gewicht von 80 Kilo meinen Füà nicht mehr aushalten. âIch habe nie mehr als 80 Kilo in all den Jahren meines Studiums auf dieser Anlage bekommen,â sagt er.

Wenn wir auf 64 Kilo abnehmen, bleibt das Füà am Ort. Mit allen übrigen Geräten habe ich die 120 Sek. erreicht, auch auf dem T5, meine Bewegungsabläufe sind gut, sagt der Ausbilder: Aber ich muss mehr auf meine Atemtechnik achten: Inhalation bei Relaxation, Ausatmung bei Spannung â" und vor allem nicht aufhören zu atme.

Die Kieser-Geräte sind nicht in der Erde fixiert, aber der erste Strophe aus der Dichtung von der Gockel von Schiller trifft immer noch zu: âSchweiß muss heiß von der Stirn fließen, die Arbeit soll den Herrn preisen ¦â Seit dem achten Tag, meinem ersten Ausbildungstag in der Eisenhand Nr. 12, sind erst sechs Monate verstrichen, aber das Ausbildungsgewicht ist an beinahe allen Geräten um rund 60 Prozentpunkte gestiegen.

Neben den beiden Modellen A 3 und D 5 habe ich noch meine 120 Sek. Trainingszeit erreicht, aber mit den beiden letztgenannten muss ich mich sehr mühen. Mit Ausnahme der ersten vier Geräte â" A 3, F 2, F 3 und G 5 â" kann ich mein Körpergewicht nicht erhöhen und mit dem Körpergewicht der vergangenen Wochen kann ich die 100 Sek. mit sehr viel Lärm verlassen über

Hinweis: Zu oft hilft das Training nicht, zu wenig hilft es nicht. Kieser-Training ist nicht der âTerminatorâ, sondern ein gekräftigter und gesund. In dem Briefpapier von Dr. med. Dr. Wolfgang Heils sind neben allgemeiner Schulmedizin auch Schulmedizin (TCM), Akkupunktur, Physiotherapie, Chirotherapie, Ernährungsmedizin und natürlich aufgeführt.

Auf der Hälfte von fünf am Abend habe ich einen Gesprächstermin mit ihm. Typische für Stunden des Sitzens mit gekipptem Schädel vor dem Notebook. Insgesamt nichts Unangenehmes, aber das sehr ermutigende Gefühl, mit meinem Training nicht allein und gut versorgt zu sein. Im anschließenden Training habe ich â" nach vielen kleinen Sprints während der letzten sieben Monate â" das Gewicht auf den meisten RÃ?umen und in einigen Fällen mehr als verdoppelt.

Nach weniger als zwei Trainingsmonaten kein schlechter Erfolg.

von Michaela Herzog