Kilometerzähler Joggen

Verwendung des Schrittzählers (Kilometerzähler) beim Joggen

Der Kilometerzähler dient nicht nur der Überwachung des Bewegungsverhaltens, sondern auch der Sensibilisierung des Patienten für die Bewegung. Ein einfacher und benutzerfreundlicher Kilometerzähler. Der Kilometerzähler ist ein Hodometer und besteht aus einem Zähler, der die von einem rotierenden Rad an einem Fahrzeug erzeugten Zählerstände addiert und die zurückgelegte Strecke in Kilometern anzeigt. Wer nichts dagegen hat, auf größeren Straßen zu joggen, sollte nach Meilensteinen suchen. Es kann zum Joggen oder Nordic Walking verwendet werden.

Verwendung des Schrittzählers (Kilometerzähler) beim Joggen

Ich benutze seit vielen Jahren einen Schritt- oder Kilometerzähler zum Joggen. Der Einsatz eines Schrittmessers steigert meine Lust am Joggen. Ich benutze den Pedometer auch bei langen Spaziergängen oder beim Spazieren. Damit konnte ich die Schrittweite mit einem Schieberegler festlegen, ich konnte sie vor dem Joggen auf 0 setzen und es zeigte mir meine zurückgelegten Wegstrecken an.

Dieser Pedometer benötigt keine Batterien. Ich habe im Aprils 2011 einen neuen Pedometer in der Sportsabteilung eines Warenhauses erworben. Er ist ein elektronischer Kilometerzähler mit Zeitmesser. Damit kann ich nicht nur die zurückgelegte Strecke, sondern auch die Zahl der Arbeitsschritte und die erforderliche Zeit einblenden.

Hinweis: Dies ist keine Gebrauchsanweisung für einen Schrittmesser (Kilometerzähler). Nur ein paar Angaben zum Pedometer, das ich beim Joggen benutze. Ich meine das gleiche Instrument, wenn ich in diesem Beitrag Schritt- oder Kilometerzähler sage. Der Pedometer wird in der Betriebsanleitung als elektronisches Zählwerk mit Stopuhr beschrieben.

Es kann die zurückgelegten Kilometer, die Zahl der Stufen und die erforderliche Zeit (Stoppuhr) ausgeben. Das Schrittmessgerät verfügt über 2 separate Schritt-Längenspeicher. In dem einen wird die Schrittweite beim Bergwandern und in dem anderen die Schrittweite beim Joggen gespeichert. Außerdem verfügt er über eine eingebaute Zeitschaltuhr und kann die Uhrzeit ausgeben.

Der Pedometer hat eine verhältnismäßig große LCD-Anzeige für die Darstellung. Beim Joggen und Bergwandern habe ich meine Schrittweite festgelegt. Zur Ermittlung der Schrittweiten ging ich eine Distanz, deren Dauer ich einmal kannte. Ich habe in beiden Faellen die Zahl der notwendigen Arbeitsschritte gezaehlt.

Ich kannte die Streckenlänge, weil ich sie mit dem Wagen gefahren bin, den Kilometerzähler auf 0 gesetzt und dann ausgelesen hatte. Der Weg hat eine Gesamtlänge von ca. 1.200 m. Beim Joggen (Gehen) dieser Distanz zählte ich 1.140 Stufen.

Dadurch entsteht eine mittlere Schrittnahtlänge von ca. 1,06 m. Wenn ich diese Route ging, zählte ich 1.400 Stufen. Dadurch entsteht eine mittlere Schrittnahtlänge von ca. 0,857 m. Der elektronische Kilometerzähler wurde von einer Betriebsanleitung begleitet. Ich habe die Betriebsanleitung aufmerksam durchgelesen.

Ich habe den Schrittzähler gemäß den Informationen in der Betriebsanleitung nachgestellt. Ich habe die momentane Zeit sowie eine Schrittweite zum Bergwandern und eine Schrittweite zum Joggen vorgewählt. Dabei kann die Schrittweite des Gerätes in Stufen von 0,05 m festgelegt werden. Die Schrittweite beim Joggen habe ich auf 1,05 m festgelegt.

Ich habe die Schrittweite für das Bergwandern auf 0,85 m festgelegt. Bevor ich jogge, setze ich den Step Counter zurück. Hiermit wird der Entfernungszähler (Kilometerzähler), die Schrittzahl (Schrittzähler) und die erforderliche Zeit (Stoppuhr) auf "0" gesetzt. Außerdem passe ich das Laufband so an, dass die vorgegebene Schrittweite für das Joggen ausreicht.

Ich benutze für die von mir erwähnten Tätigkeiten den Pedometer wie in der Betriebsanleitung angegeben. Zum Joggen befestige ich den Pedometer an der Stirnseite meines Leibes an meinem Bund oder Gurt. Das Schrittmessgerät wird dann vertikal am Bund oder Gurt aufgehängt. Beim Joggen und nach dem Joggen habe ich die Gelegenheit, die Zeitmesser, die gefahrenen Kilometer und die Schrittzahl abgelesen.

Zur Überprüfung, ob der von mir gesetzte Schrittwert zu einem verhältnismäßig exakten Abstand der zurückgelegten Distanz geführt hat, joggte ich erneut die Distanz, deren Dauer mir bekannt war. Das Schrittmessgerät zeigte eine Entfernung von 1,23 Kilometer für die Entfernung von ca. 1,2 Kilometer.

So war meine Vorgabe für die Schrittweite beim Joggen recht gut. Ich möchte mit dem Betrag für den Pedometer wissen, wie groß der Autor ist. Weil ich 180 bin und keine 1,06 Stufen joggen gehe. Zudem ist zu beachten, dass nicht alles Terrain flach ist - oft geht es aufwärts und abwärts, was sich sicher auch bei der Schrittweite zeigt.

Mein Pedometer liegt bei 85 cm - wahrscheinlich etwas niedrig.

Mehr zum Thema