Kohlenhydrate in der Ernährung

Die Kohlenhydrate in der Ernährung (2009)

Die Glukose ist die wichtigste Energiequelle für alle Körperzellen. Die Kohlenhydrate sind Teil einer ausgewogenen Ernährung. Hier erfahren Sie alles über Kohlenhydrate und ihre Rolle in der Ernährung. Sie finden hier Informationsblätter über Inhaltsstoffe wie Kohlenhydrate, Proteine, Fette, Ballaststoffe und Vitamine. Kohlenhydrate (CH) sind unsere wichtigsten Energieträger.

Kohlehydrate in der Ernährung (2009)

Bisher galten Kohlenhydrate in der Regel als "neutrale" und nicht obligatorische Energieträger, die etwa 50% der täglichen Energiezufuhr der meisten Völker der Welt ausmachen. Seit Jahrzehnten dominiert die Auffassung, dass Kohlenhydrate "die Guten" und Fett "die Schlechten" unter den wichtigsten Nährstoffen für die Gesundheit sind. Allerdings hat sich in den vergangenen Jahren gezeigt, dass auch bei Lebensmittelkohlenhydraten je nach Kohlenhydrattyp und deren Herkunft in der Nahrung und der Höhe des Verzehrs unterschiedliche gesundheitliche Auswirkungen bestehen.

Eine Expertenkommission der Eidgenössischen Kommission für Ernährung hat im März 2007 die Arbeit an einer wissenschaftlichen Erklärung zum Themenschwerpunkt "Kohlenhydrate im Fokus: Ernährung und Gesundheitsaspekte" übernommen. Ausschlaggebend dafür waren neue Ergebnisse zur gesundheitlichen Relevanz kohlenhydratreicher Lebensmittel. Die Bundesämter für Veterinärmedizin (BVET) und für Nahrungsmittelsicherheit des Bundesamtes für Volksgesundheit (BAG) gründen seit Jänner 2014 das BAV.

Kohlehydrate und ihre Bedeutung für den Organismus

Kohlehydrate - Was ist das? Die Kohlenhydrate sind ein essentieller Teil unserer Ernährung. Diese sind neben Proteinen und Fett der größte Teil. Die Kohlenhydrate enthalten überwiegend Zuckermoleküle und sind eine wichtige Energiequelle für unseren Organismus, zum Beispiel für Gehirn- und Mimikfunktionen. Der Organismus braucht für alle Aufgaben Energien. Kohlenhydrate, Eiweiße und Fett sind Makro-Nährstoffe und Mineralstoffe sind Mikronährstoffe.

Neben dem Fett sind Kohlenhydrate vor allem für die tägliche Energieversorgung des Menschen da. Dabei ist zu beachten, dass Kohlenhydrate im Unterschied zu Fett nur etwa die halbe Kalorienmenge ausmachen. Das sind Kohlenhydrate? Die Kohlenhydrate sind aus den Zucker-Molekülen zusammengesetzt. Dass Kohlenhydrate aus Zucker-Molekülen aufgebaut sind, heißt aber nicht, dass alle kohlenhydrathaltigen Nahrungsmittel auch süß sind.

Kohlenhydrathaltige Nahrungsmittel wie z.B. Reiskartoffeln oder Teigwaren haben keinen süßen Geschmack. Viele Fruchtsorten beinhalten jedoch aufgrund ihres eigenen Fruchtzuckergehalts viele Kohlenhydrate. Die Kohlenhydrate sind ein wichtiger Baustein der Regulation des Menschen. Wenn der Organismus keine Kohlenhydrate zu sich nehmen kann, können Proteine und Fett vom Organismus nicht richtig in Körpermassen umgewandelt werden.

Durch die Eliminierung von Kohlehydraten sinkt die Wirksamkeit des Metabolismus. Trotzdem ist es für eine ausgeglichene Ernährung notwendig, alle drei Makro-Nährstoffe (Kohlenhydrate, Fette und Proteine) zu sich zu nehmen. 2.

Mehr zum Thema