Kohlsuppendiät Erfahrungsberichte

Aus diesen Berichten geht eindeutig hervor, dass es Kritik und Fürsprecher dieser Diät gibt und dass Kohlsuppe nicht jedermanns Sache ist.
Tag können 3 Stück verzehrt werden und die Tage 5 und 6 sind Fisch- und Fleischtage. Der letzte Tag kann mit Suppen und Suppen verzehrt werden.
Aber ich (...) möchte nicht mehr so lange durchhalten. Die gute Sache an der Kohlsuppen-Diät war, dass man nicht hungern muss, wie es bei vielen anderen Ernährungsweisen der Falle ist.
Dort. Wo ich früher eine Brotscheibe oder eine Praline aufgehoben hätte, benutzte ich unter der ganzen Nacht Kohlsuppe.
Aber wenn ich die selbe Brühe 7 Tage lang wirklich gefressen hätte, dann hätte ich sie wohl kaum beibehalten.

Seit einigen Monaten verliere ich Gewicht und wie jeder, der mit den Pfund kämpfen muss, habe ich gelegentlich Schwierigkeiten, mich selbst zu bewegen. Ein Freund von mir sagte mir, ich solle die Kohlsuppendiät probieren. Wie sie sagte, hatte sie einige Testimonials im Netz durchgelesen. Eine einzige Kohlsuppe in einer einzigen Wochen hätte einen schnellen Erfolg gezeitigt.

Aus diesen Berichten geht eindeutig hervor, dass es Kritik und Fürsprecher dieser Diät gibt und dass Kohlsuppe nicht jedermanns Sache ist. Rückblickend muss ich feststellen, dass die Kohlsuppendiät wirklich eine Art Sache ist, aber ich habe sie nicht so grausam gefunden wie viele andere. Sie können soviel von der Brühe wie Sie wollen verzehren (auch wenn es Tage gibt, an denen Sie keine Kohlsuppe verzehren wollen).

Tag können 3 Stück verzehrt werden und die Tage 5 und 6 sind Fisch- und Fleischtage. Der letzte Tag kann mit Suppen und Suppen verzehrt werden. Das bedeutet, dass bis zu 5 kg innerhalb einer Kalenderwoche verschwunden sind. Natürlich sind klassische Problemstellungen wie Gas und der Duft, der sich im ganzen Haus verbreitet, etwas erschöpfend, aber eine ganze Wochen lang konnte ich es kaum ertragen.

Aber ich (...) möchte nicht mehr so lange durchhalten. Die gute Sache an der Kohlsuppen-Diät war, dass man nicht hungern muss, wie es bei vielen anderen Ernährungsweisen der Falle ist. Früher habe ich jedes Mal, wenn ich hungrig war, eine kleine Schüssel Kohlsuppe gefressen und es war gut.

Dort. Wo ich früher eine Brotscheibe oder eine Praline aufgehoben hätte, benutzte ich unter der ganzen Nacht Kohlsuppe. Am dritten und vierten Tag hat mir die Brühe also ab und zu an die Kehle gehängt, aber andererseits ist es hilfreich, die Brühe ein wenig zu verändern. Durch Gewürze oder andere Inhaltsstoffe wie z. B. Karfiol oder Broccoli kann die Brühe gut vertragen werden.

Aber wenn ich die selbe Brühe 7 Tage lang wirklich gefressen hätte, dann hätte ich sie wohl kaum beibehalten. In den Testimonials vieler Leute hatte ich auch lesen können, dass sie nach der Diät den Yo-Yo-Effekt hatten. Aber was ich schon jetzt behaupten kann, ist, dass mich meine Wochen mit der Kohlsuppendiät definitiv motivierter gemacht hat.