Koordinationsübungen für Senioren

Mit zunehmendem Alter werden die Misserfolge und Schwachstellen im Koordinationsbereich spürbar und ab einem gewissen Grade nimmt ab.
Mit zunehmendem Alter werden die Misserfolge und Schwachstellen im Koordinationsbereich spürbar und ab einem gewissen Grade nimmt ab.
Ein Schwachpunkt der Balancefähigkeit bringt Verunsicherung in unbekannter Umgebung - die Senioren entziehen sich und sind nicht mehr am Alltag beteiligt.
Der positive Einfluss auf die physische Leistungsfähigkeit und Verfassung sowie der Fortschritt der Koordinationsfähigkeiten bereichert den Alltag der Senioren enorm.
Besonders beim Trainieren der Waage gibt Ihnen das zusätzliche Gewissheit und Sie können viel rascher vorankommen.

Beispielsweise eignet sich die Integration von Koordinationsübungen als Teil des Aufwärmprogramms oder als Hauptinhalt des Trainings, abhängig von den Koordinationsdefiziten und Bewegungszielen der Teilnehmer. Die Koordinationsübungen zielen darauf ab, die Zusammenarbeit zwischen der rechten und linken Gehirnhälfte zu verbessern. Die Bewegungs- und Sportprogramme für ältere Menschen berücksichtigen oft nicht ausreichend die Notwendigkeit, den Mobilitätskorridor zu fördern. Deshalb ist es für ältere Menschen sinnvoll, ihre Koordination zu trainieren. So unterschiedlich die Bewegungen auch sein mögen, sie werden immer durch Ihre Koordinationsfähigkeit gesteuert.

Mit zunehmendem Alter werden die Misserfolge und Schwachstellen im Koordinationsbereich spürbar und ab einem gewissen Grade nimmt ab.

Mit zunehmendem Alter werden die Misserfolge und Schwachstellen im Koordinationsbereich spürbar und ab einem gewissen Grade nimmt ab. Dem allmählichen Koordinationsverlust können Sie aber durch zielgerichtete Koordinationsübungen entgegenwirken. Besondere Aufmerksamkeit sollte der Wahrung und Verbesserung der Balance zwischen den Senioren geschenkt werden.

Ein Schwachpunkt der Balancefähigkeit bringt Verunsicherung in unbekannter Umgebung - die Senioren entziehen sich und sind nicht mehr am Alltag beteiligt. Auch die Überwindung von Ungleichmäßigkeiten wie Pflastersteinen, Blättern und Glätte oder das Aufstehen auf instabilen Flächen wie in Bussen kann zu großen Schwierigkeiten führen. Daher ist das Hauptziel im höheren Alter, die Koordinationsfähigkeiten zu bewahren UND zu steigern.

Der positive Einfluss auf die physische Leistungsfähigkeit und Verfassung sowie der Fortschritt der Koordinationsfähigkeiten bereichert den Alltag der Senioren enorm. Man darf seine Kräfte nicht überstrapazieren oder stur sein. Vor allem für Ältere sind Freundinnen und Bekannte oder Familienmitglieder nützlich, die Sie während des 10-minütigen Koordinationstrainings unterstützen.

Besonders beim Trainieren der Waage gibt Ihnen das zusätzliche Gewissheit und Sie können viel rascher vorankommen.

Spannweite id="Entwicklung_der_Koordinationsfähigkeit">Entwicklung_der_Koordinationsfähigkeiten

Zur Bewältigung alltäglicher Arbeiten wie Sitzen und Sitzen, tägliches Zähneputzen, Treppensteigen, Straßenüberqueren, eigenständiges und unfallfreies Shoppen und vieles mehr braucht man eine gute Auffassungsgabe.

Unglücklicherweise sinkt die Fähigkeit zur Koordination in verschiedenen Formen mit dem Zeitalter. Auf einmal werden die einfachen und alltäglichen Sachen wie das Eskalieren, das überqueren einer Strasse oder die morgendliche Toilette zu einem Hindernis und beinahe unüberwindbar. Bei weitem die meisten Unfälle im Haus sind Fälle, von denen viele vermeidbar wären, wenn das Gleichgewichts- und Koordinationsvermögen der älteren Menschen besser wäre.

Um dies zu vermeiden und damit Senioren ihren Lebensalltag so lange wie möglich selbstständig meistern können, ist es notwendig, die Koordinationsfähigkeiten durch Übung zu erlernen. Koordinationsfähigkeiten entstehen zeitlebens. Bei weitem die stärkste Entfaltung der Koordinierungsfähigkeit beim Menschen findet von der Entstehung bis zur Geschlechtsreife statt.

Während dieser Zeit lernt man die meisten seiner Koordinationsfähigkeiten, z.B. Gleichgewicht, Gehen, Setzen, Aufstehen, Treppensteigen, Radfahren, Fußballspielen, Tanz, etc. Die Erlernung von neuen Koordinationsfähigkeiten mündet größtenteils in der Geschlechtsreife; im jugendlichen Alter werden die Fertigkeiten größtenteils nur noch verfestigt oder an neue Verhältnisse wie z. B. das Radfahren beim Autoverkehr angepaßt.

Seit etwa 30 oder 40 Jahren werden Fertigkeiten kaum noch gelernt oder vertieft, sondern weitgehend beibehalten, aber einige koordinative Fertigkeiten nehmen ab, auch wenn sie nicht durch Ausbildung erworben werden. Diese Verschlechterung steigt mit steigendem Lebensalter kontinuierlich an, wenn man seine Leistungsfähigkeit nicht durch gezieltes Koordinationstraining weiter ausbaut.

Gründe für den Verlust der Koordinierungsfähigkeit im hohen Lebensalter sind u. a. Muskelveränderungen und Muskelabbau, Schwäche der Wahrnehmungsorgane, Bewegungseinschränkungen durch Gelenkveränderungen, Änderungen im Metabolismus und im Neuronenbereich sowie ein Mangel an sportlicher Aktivität und mangelndem Jugendarbeit. Ist das Zusammenwirken von Sinnesorgan, Hirn und Muskeln im hohen Lebensalter nicht mehr korrekt, können selbst die häufigsten Probleme wie Treppensteigen, Zähneputzen, Einkäufe, Fahrtreppen oder das Überschreiten einer Strasse zu ernsthaften Hürden werden.

Es handelt sich dabei um ein normales und natürliches Phänomen des Alterns (Veränderungen im Organismus), das auf Dauer nicht gestoppt werden kann, die anderen (mangelnde Ausbildung in der Jugend) können nicht mehr wiederhergestellt werden. Deshalb ist es umso notwendiger, regelmäßige Koordinationsübungen im hohen Lebensalter durchzuführen, damit die bestehenden Koordinationskompetenzen so lange wie möglich aufrechterhalten werden.

Mit wenigen Handgriffen lässt sich die Koordinationsfähigkeit sehr gut erlernen. Die Koordinationsübungen für Senioren erfordern keine teure Ausstattung und können leicht in den Arbeitsalltag integriert werden. Ein Beispiel für solche einfache, aber effektive Koordinationsübungen: Noch mehr Koordinationsübungen für Senioren bietet der Seniorenberater der Apotheken-Umschau, die einfach und komfortabel in den Tagesablauf integriert werden können und für die keine besonderen Hilfsmittel oder Hilfsmittel erforderlich sind.

Zusätzlich zu diesen simplen Koordinationsübungen für Senioren, die zuhause ausgeführt werden können, gibt es in vielen Sportvereinen auch besondere Turnkurse für Senioren, in denen Sie Ihre Koordinationsfähigkeiten ausbilden.