Krafttraining Masseaufbau

Zum Aufbau der Messe im Atelier muss man hart üben. Sie sollten daher möglichst schwere Lasten für Ihr Krafttraining aussuchen.
Sie wollen nicht, dass sich Ihre Muskeln an einen Trainings- oder Übungsplan gewöhnt haben. Daher sollten der Ausbildungsplan und auch die Aufgaben regelmässig geändert werden.
Dadurch wird sichergestellt, dass Sie nicht verletzt in Ihrem Lehnstuhl sitzen, sondern Ihr Krafttraining im Atelier durchführt.
Eine Faustformel besagt, dass ein wirksames Krafttraining nicht mehr als 60-75 Minuten aushält. Obwohl sich Krafttraining an Maschinen gut für das isolierte Trainieren von einzelnen Muskeln eignet, können freie Gewichte eingesetzt werden, um die Stützmuskelgruppen ganz anders anzusprechen.
Die Anzahl der Wiederholungen sollte für einen optimalen Aufbau der Muskulatur zwischen 6 und 10 sein.

Ignoriert man das System, dann wird es mit dem Massenaufbau nichts. Beim Krafttraining führen Sie ein Trainingstagebuch mit genauen Angaben darüber, welche Übungen Sie wann gemacht haben. Aus gesundheitlicher und metabolischer Sicht ist Krafttraining fast schon eine Notwendigkeit für alle, die mit dem Alter noch fit, aktiv und leistungsfähig sein wollen. Am Anfang Ihres Trainings sollten Sie die Muskelgruppen aufwärmen, die Sie beim Krafttraining verwenden möchten. Verschiedene Körper reagieren sehr unterschiedlich auf Krafttraining.

Zehn wirkungsvolle Kraftsporttipps

Zum Aufbau der Messe im Atelier muss man hart üben. Sie sollten daher möglichst schwere Lasten für Ihr Krafttraining aussuchen. Sie sollten jedoch in der Lage sein, die entsprechende Aufgabe mit der richtigen Bewegungsabfolge auszuführen. Um einen konstanten Aufbau der Muskulatur zu erreichen, müssen Sie dafür Sorge tragen, dass sich Ihr Organismus immer wieder anpaßt.

Sie wollen nicht, dass sich Ihre Muskeln an einen Trainings- oder Übungsplan gewöhnt haben. Daher sollten der Ausbildungsplan und auch die Aufgaben regelmässig geändert werden. In den Trainingsplänen gibt es zu viele Aufbau- und Kraftathleten, die zu viele verschiedene Aufgaben für jeden Teil des Körpers einbauen. Damit Sie das Optimum aus Ihrem Krafttraining holen können, sollten Sie Ihren Übungsplan so auslegen, dass vorwiegend harte zusammengesetzte Trainingsübungen wie Hocken, Bankdrücke, Anheben des Nackens, Langhantelrudern etc. integriert sind.

Dadurch wird sichergestellt, dass Sie nicht verletzt in Ihrem Lehnstuhl sitzen, sondern Ihr Krafttraining im Atelier durchführt. Manche Hardcore-Bodybuilder machen zum Beispiel ein Extremtraining mit 40 Sets für die Läufe oder 20 Sets für die Ärmel und erzielen so immer noch einen starken Aufbau der Muskulatur. Bei den meisten Kraftsportlern hat diese Form des Trainings jedoch den gegenteiligen Effekt.

Eine Faustformel besagt, dass ein wirksames Krafttraining nicht mehr als 60-75 Minuten aushält. Obwohl sich Krafttraining an Maschinen gut für das isolierte Trainieren von einzelnen Muskeln eignet, können freie Gewichte eingesetzt werden, um die Stützmuskelgruppen ganz anders anzusprechen. Dies ist die viel besser geeignete Variante, um eine deutliche Steigerung der Masse und Festigkeit zu erwirken.

Die Anzahl der Wiederholungen sollte für einen optimalen Aufbau der Muskulatur zwischen 6 und 10 sein. Ersteres ist hier eindeutig für ein wirksames Krafttraining, einen korrekten Ablauf der Bewegung. Dies ist viel wirksamer beim Aufbau von Muskeln und verringert das Risiko von Verletzungen drastisch. Konzentrieren Sie sich auf das Trainieren der großen Muskeln (Beine, Brustkorb, Rückseite, Schultern), bevor Sie zu den kleinen Muskeln (Bizeps, Triceps, Unterarme) übergehen.

Verwenden Sie Sporternährungsprodukte wie Eiweißpulver und Gewichtszunahme als Nahrungsergänzung zu einer kohlehydrat- und eiweißoptimierten Ernähre. Bei den Trainingszielen Muskeltraining sollten Sie als Stütze zum Krafttraining auf eine Tagesproteinzufuhr von ca. 2g pro Kilogramm Gewicht kommen.