Krafttraining Trainingsplan Fortgeschrittene

Verbesserter Muskelaufbau durch hohe Frequenz

Superslow ist ähnlich wie das HIT-Training ein sehr intensives Trainingssystem. Nun kann er systematisch die einzelnen Übungen für Muskelaufbau, maximale Kraft und Kraftausdauer trainieren. Leistungssportler sollten ihr Krafttraining auf ihre individuellen Ziele ausrichten. Der Bereich im Push-Pull-Trainingsplan. Das Push and Pull Training für Fortgeschrittene ist sehr intensiv und sollte nicht von Anfängern durchgeführt werden!

Bessere Muskelbildung durch Hochfrequenz

Wenn Sie den "Einsteiger-Bonus" beim Krafttraining ausgeschöpft haben, sind die ersten Beschwerden in der Regel beim Aufbau der Muskulatur spürbar. Manche Menschen werden dadurch motiviert, andere ändern ihren Trainingsplan oder beginnen immer mehr Zeit im Fitness-Studio zu verbring. So was sollte ein vorgerückter Körpererbauer anstatt tun, um mehr Masse zu errichten?

Nachfolgend haben wir für Sie einen der wirkungsvollsten Schulungspläne für den Massenaufbau erstellt. Manche werden unseren Trainingsplan zum Aufbau von Muskeln auf den ersten Blick wohl "verurteilen". Vor allem fortgeschrittene Anwender können von einem solchen Programm besonders gut leben. Die beiden Schulungen sollen nun auch am kommenden Dienstag und Sonntag abgeschlossen werden.

Ist dies zu viel, sollte die Lautstärke auf 2-3 Sets von 6-8 und 1-2 Sets von 10-12 Repetitionen reduziert werden. Es handelt sich, wie bereits gesagt, um ein Weiterbildungsprogramm. Wer seit 6 Monaten nicht mehr ununterbrochen und korrekt (!) ausgebildet hat, sollte sich lieber nach einem anderen Konzept umhören.

Vier Schulungen pro Woche-Nachrichten? Für Sportler, denen 4 Trainingssitzungen pro Woche übermäßig sind, kann dieses Trainingsprogramm mit 3 Trainingssitzungen pro Woche und wechselnden Trainingssitzungen nach einem ABABAB-Schema genutzt werden, so dass jede einzelne Muskulatur alle 5 Tage geübt wird: Die Muskulatur wird nach dem ABABAB-Schema trainiert: Das kann für die älteren Auszubildenden hilfreich sein, da ihre Fähigkeit zur Regeneration meist etwas nachlässt.

Wer 2 Trainingstage hintereinander nicht gut bewältigen kann (schwere Bein-Tage können anstrengend sein und die Trainingsintensität am Oberkörper-Tag beeinträchtigen) und wer an allen Werktagen trainiert, für den kann ein Training der folgenden Sorte von Vorteil sein, da man mindestens nach 3 Schulungstagen pro Tag einen ausbildungsfreien Tag hat: Die Ausführung des Programms sollte in 6 bis 8-wöchigen Blocks erfolgen.

Die ersten 2 Schwangerschaftswochen sind die submaximalen Präparationswochen, in denen Sie unter Ihren eigenen Maximalgewichten für den Wiederholbereich bleiben. Das kann man auch mit ca. 80 bis 85% des eigenen Maximalgewichts für den angegebenen Wiederholbereich in der ersten Kalenderwoche ausdrücken. Anschließend kann man in der 2. bis 90 bis 95% des Maximalgewichts zunehmen.

Das heißt, die Sets werden erst bei Ausfall der Muskulatur durchgeführt und die Trainingssitzungen sollten recht "angenehm" sein. In den kommenden 4 bis 6 Monaten sollte das Hauptziel darin liegen, so viele Fortschritte wie möglich zu erwirtschaften. Erreicht man das Ende des Wiederholbereichs im ersten Set mit wenigstens einer oder zwei Reservewiederholungen, so wird das Eigengewicht angehoben.

Manche mögen es besser empfinden, alle Sets mit dem gleichen Körpergewicht laufen zu lassen, bevor das Körpergewicht bei der nächstfolgenden Trainingssitzung zunimmt. Wenn es darum geht, wie gut Menschen das Thema auf mehrere Strafen anwenden können, gibt es große Unterschiede. Jeder, der alle Arbeiten mit dem gleichen Körpergewicht ausführen kann. Ist dies nicht möglich, ist es besser, nach dem Erwärmen das schwerste Körpergewicht zu benutzen und es dann in den nachfolgenden Abschnitten pyramidenartig zu zerkleinern.

Aber selbst wenn Sie die gleichen Aufgaben übernehmen wollen, müssen Sie bei 8 Repetitionen auf 80 bis 85% des bisherigen Maximalgewichts zurückkehren und das Körpergewicht über 2 weitere 2 Monate erhöhen.

Mehr zum Thema