Krautsuppe Vegetarisch

Die Fülle des Spätsommers führt zu einem heftigen Flaschenhals, der sich im Grunde auf die Bereiche Kartoffel, Wurzelgemüse und Kohl begrenzt und in der KÃ.
Zu diesem Zweck kann ich zwei hervorragende und kürzlich erschienene und im Nebel des Winterwinters hervorragende Helfer für helle und emotionale Augenblicke in der Kuche vorschlagen.
Zur gleichen Zeit erscheint das Werk "Österreich vegetarisch" (herausgegeben von Christ Brandstätter), aus dem das Kochrezept der tröstenden Kohlsuppe in dieser Rubrik hervorgeht.
Kraut in Vierecke teilen, den Stiel entfernen und in Vierecke teilen. Staudensellerie abziehen und würfeln.

Schließlich ist alles in Vergessenheit geraten, der stechende Duft in der KÃ?che, das unruhige Knarren des Messer, wenn es den Kohlkopf in zwei HÃ?lften schneidet, teilt ihn in kleine Vierecke, das Rauschen des Weinessigs, deren Wasserdampf wie eine Wetterstirn über den Ofen läuft. Endlich die allmähliche Kapitulierung des Krauts, bevor er sich daran macht. So wird er sanft und samtweich und gibt seinen festen Widerstand auf.

Die Fülle des Spätsommers führt zu einem heftigen Flaschenhals, der sich im Grunde auf die Bereiche Kartoffel, Wurzelgemüse und Kohl begrenzt und in der KÃ?che deutlich mehr Phantasie erfordert als im Hochsommer, wenn das Angebot des Marktes interessant ist als die meisten Kochideen. Das wird im Spätherbst etwas anstrengender. Denn das eingelagerte Gemüse braucht in der KÃ?che mehr Kraft, um seine QualitÃ?ten zu entwickeln.

Zu diesem Zweck kann ich zwei hervorragende und kürzlich erschienene und im Nebel des Winterwinters hervorragende Helfer für helle und emotionale Augenblicke in der Kuche vorschlagen. Soeben hat der englischsprachige Essensjournalist Nickel Slatter das umfangreiche Büchlein "Tender/Gem Vegetables" (Dumont) veröffentlicht, in dem er über seine Erfahrungen mit dem Gemüsegarten erzählt - ein beeindruckendes Stück mit 400 Rezept-Ideen - und über einen so einfachen Ansatz und Ton.

Zur gleichen Zeit erscheint das Werk "Österreich vegetarisch" (herausgegeben von Christ Brandstätter), aus dem das Kochrezept der tröstenden Kohlsuppe in dieser Rubrik hervorgeht. Dem Küchenchef und seiner brillanten Sekretärin Katarina Séiser ist es gelungen, aus der widersprüchlichen experimentellen Anordnung (die Österreichische Kochkunst ist alles andere als eine Gemüseküche) ein begeisterndes Compendium zu schaffen. Wenn Sie sich nicht scheuen, ein wenig linguistische Austriacismen zu erlernen (Sellerie heisst folglich "Zeller". Die Tomate "Paradeiser"), ist dieses Werk ein guter Wegbegleiter durch die Saison.

Kraut in Vierecke teilen, den Stiel entfernen und in Vierecke teilen. Staudensellerie abziehen und würfeln. Zwiebeln abziehen und in Würfel geschnitten. Kraut. Staudensellerie und Zwiebel in einem großen Kochtopf in Öl anbraten.