Kreta Diät

Gesund essen mit der Kreta Diät

Die griechische Insel Kreta hat in Hinblick auf Herz-Kreislauf-Krankheiten, Krebs und viele andere chronische Erkrankungen eine der niedrigsten Krankheitsraten weltweit. Dieses Phänomen wird damit erklärt, dass die Art, die Zubereitung und die Zusammenstellung der Lebensmittel die freien Radikale in der Nahrung zerstört. Die meisten Komponenten der Mittelmeerküche sind reich an Antioxidantien und Vitaminen, wirken daher gesundheitsfördernd und sogar krebshemmend.

Das Wissen über die Mittelmeerküche auf andere Konzepte übertragen

Diäten im Vergleich

Auch die Mittelmeer Diät, bekannt unter dem Namen Kreta Diät, ist eine anerkannt gesunde Ernährung und eigentlich die perfekte Abnehmkur, die das Gegenteil einer lästigen Kalorien Diät darstellt. Eigentlich sollte sie sich in vielen Ländern als dauerhafte Ernährungsweise etablieren. Selbst wer kein Gewicht reduzieren braucht, kann sich an diese Ernährungsgrundsätze halten, um sich vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu schützen.

Kreta-Diät
1/1

Insgesamt ist auch die Zubereitungsart in der Mittelmeerküche fettarm.

Olivenöl als Gesundheitsfaktor Nr. 1

Ein Hauptbestandteil der Kretadiät ist das Olivenöl. Es ist reich an ungesättigten Fettsäuren und deshalb besonders gesund. Salate werden damit angemacht, Gemüse und Fisch darin gedünstet. Insgesamt ist auch die Zubereitungsart in der Mittelmeerküche fettarm. All diese Komponenten führen dazu, dass man sich nicht nur gesund ernährt, sondern damit auch recht einfach abnehmen kann. Trotzdem sollte man auf die Größe der Portionen achten. Denn auch wenn die Mittelmeerküche fettarm ist, kann man von zu großen Mengen natürlich zunehmen.

Die Vorteile der Kretadiät

für Schlemmer bringt diese Ernährungsweise viel Positives, denn es gibt eigentlich keine verbotenen Lebensmittel. Die Ernährungsumstellung ist einfach im Alltag durchzuführen, Kalorien muss man nicht zählen. Die Abnehmkur eignet sich zur langfristigen Ernährungsumstellung und ist damit eine der sinnvollsten Diäten überhaupt. Selbst wer gerne zum Essen ausgeht, kommt damit gut zurecht. Abnehmen kann man mit dieser Diät aber nur, wenn man alle Speichen fettarm zubereitet und keine außergewöhnlich großen Portionen isst.

Fazit

Obwohl die Kreta Diät als solche bezeichnet wird, handelt es sich hier eher um eine gesunde Ernährungsweise nach dem Prinzip der Mittelmeerküche. Wer nach einem festen Ernährungsplan abnehmen möchte, ist mit dieser Fastenkur nicht so gut beraten. Sie ist eher für Genießer geeignet, die zwischen vielen köstlichen Speisen auswählen möchten, hat aber keinerlei Parallelen zu einer einseitigen Pudding- oder der Cayennepfeffer-Diät. Gesundheit und Gelassenheit werden mit der Kreta Diät geschickt kombiniert. Dafür spricht das tägliche Glas Rotwein, die sicher auch seinen Teil dazu beiträgt, Stress zu mindern. Und das wiederum wirkt sich positiv auf das Herz aus.

Mehr zum Thema