Laufband Reduziert

Wahrscheinlich ist das Beste am Laufen die Bewegung unter freiem Himmel.

Die Unsicherheit im Gleichgewicht tritt wieder auf, wenn die Geschwindigkeit des Bandes bis zum Ende des Gerätes reduziert wird. Das Laufband lohnt sich für alle Freizeit- und Profisportler, die ihre Ausdauer trainieren, ihre Gesundheit verbessern oder die Fettverbrennung anregen wollen. Fitnessbegeisterte und Menschen, die ihr Gewicht reduzieren wollen, können ihre sportlichen Ziele unabhängig vom Wetter verfolgen. Die Laufbänder von Vision Fitness zeichnen sich durch eine Besonderheit aus: Die Laufmatten dieser Trainingsgeräte sind vorgewachst und somit wartungsfrei. Auf dem Laufband wurden sowohl die Amplitude des Beinschwungs als auch der vertikale Hub des Körperschwerpunktes reduziert.

Wahrscheinlich ist das Beste am Rennen die Fortbewegung unter dem offenen Sternenhimmel.

Wahrscheinlich ist das Beste am Rennen die Fortbewegung unter dem offenen Sternenhimmel. In den Wintermonaten verhindert die frühzeitige Finsternis oft die Planung des Trainings, und das Rennen mit einem Scheinwerfer ist nicht jedermanns Sache. Hinzu kommen sehr strenge winterliche Tage oder warme und feuchte Tage, an denen sensible Menschen lieber nicht mitlaufen.

Die vernünftige Variante ist das Laufband. Im Grunde genommen ist der Lauf auf dem Laufband nicht anders als das Gehen in der Wildnis. Neueinsteiger tendieren jedoch oft dazu, am Anfang kleinere Schritte auf dem Laufband zu machen. Die Ursache dafür ist die Bewegungswahrnehmung. Bei einem Lauf im Außenbereich erhält das Hirn die Informationen "Bewegung" sowohl von den Füßen als auch von den Augen. 2.

Auf dem Laufband ist es anders: Die Füße übertragen die Informationen "Bewegung" an das Hirn, die Augen dagegen die Informationen "Stillstand". Laufband-Einsteiger sollten den Step nach ein paar Eingewöhnungsminuten ganz bewußt ausdehnen. Die Auswirkung der Ungewissheit im Gleichgewichtszustand tritt wieder auf, wenn die Bandgeschwindigkeit bis zum Ende des Gerätes reduziert wird.

Bei einer konstanten Übungsgeschwindigkeit passt sich das Hirn den verschiedenen Ausprägungen an. Ist das Lauftempo rasch reduziert, muss sich das Hirn erst daran gewöhnt haben, dass die Information aus den Schenkeln und den Augen im Stehen gleich ist. Tip: Verringern Sie die Drehzahl und halten Sie sich fest, wenn Sie den Gurt verlassen.

Die Trainingswirkung auf dem Laufband ist völlig gleich wie beim Lauftraining auf der Strecke, auf der Strasse oder im Gelände. Das Laufband kann auch etwas rascher eingestellt werden. Es gibt natürlich auch Differenzen beim Training auf dem Laufband. Natürlich ist es einfach, auf dem Laufband in Griffnähe zu lagern.

Für Neueinsteiger ist es sinnvoll, sich vor und nach dem Sport zu wägen, um den Wasserbedarf einschätzen zu können. Beim Laufband ist die Grundregel "kurz und kurz", d.h. Hosen und Hemd in der Kurzversion. Schädigt das Laufband die Gelenke? Mit guter Technik, sinnvoller Trainingsstruktur und verletzungspräventivem Sporttraining wie z.B. Rumpfstärkung und Dehnungslauf werden die Gelenke nicht geschädigt, sondern gefördert!

Besser und nicht schlimmer werden die Verbindungen, weil sie z.B. durch Bewegungen besser mit Nahrung versorgt werden. Dadurch sind keine gepolsterten Laufschuhe auf dem Laufband vonnöten. Da die Trainingsfläche völlig eben ist und der Fuss gezielt aufliegt, werden eher weniger dämpfende Gleitschuhe verwendet.

Bei Schuhen gibt es jedoch eine wesentliche Regel: Sie sollten unbedingt rein sein, sonst werden Sie rasch mißbraucht. Auf dem Laufband kann das Laufband kompromisslos trainiert werden, mit Ausnahmen von reinem Speedtraining; in einigen Fällen gibt es wie auch beim Pausentraining gegenüber den Außengeräten Vorzüge. Der geistige Teil hat eine limitierende Wirkung, denn ohne Zusatzreize ist das Trainieren sehr eintönig.

Sie können hier das Geschwindigkeits- oder Steigungsniveau in Intervallen ändern. Das Intervall-Training auf dem Laufband stellt eine weitere große Belastung dar. In der Frischluft werden oft zu schnelle Eingriffe vorgenommen, gegen Ende wird die Drehzahl in der Regel durch Ermüdung reduziert. Beim Laufband hingegen ist die Drehzahl nach der Anfahrphase gleich.

Dadurch wird das Spielen am Anfang des Pausenintervalls vermieden, aber gegen Ende des Pausenintervalls ist es eine große Aufgabe, nicht der Müdigkeit zu erliegen und das Spieltempo aufrechtzuerhalten. Mit ein paar Punkten im Hinterkopf ist das Laufband eine ausgezeichnete Trainingsalternative und bringt Ihnen zudem einige Vorzüge. Nicht auf die Ränder neben dem Gurt aufspringen - Absturzgefahr!

Ziehen Sie bequeme Bekleidung und frische Füße an und stellen Sie sicher, dass Sie genug Alkohol einnehmen. Erhöht sich Ihr Impuls, wird die Drehzahl reduziert und umgekehrt. Manchmal ist die dargestellte Drehzahl nicht exakt, in einem Studio variiert die aktuelle Drehzahl von Bande zu Bande.

Mehr zum Thema