Low Carb Diäten

Abnehmen mit Eiweiß-Diäten

Alle Low Carb Diäten basieren auf der Überzeugung, dass eine kohlehydratarme Ernährung zu einer dauerhaften Gewichtsreduktion führt. Darüber hinaus glauben die Anhänger dieser besonderen Diätform, dass eine eiweißreiche Kost der menschlichen Gesundheit zuträglicher ist als die übliche Mischkost. Tatsächlich ist es schon vielen Übergewichtigen gelungen, mit Hilfe einer Low Carb Diät ihr Wunschgewicht zu erreichen und langfristig zu halten. Dennoch wird diese Diät von Experten auch in vielerlei Hinsicht kritisch und nicht als Wundermittel zum Abnehmen gesehen.

Diäten im Vergleich

Zwischen der Verarbeitung von Eiweiß und Kohlehydrate im menschlichen Organismus existieren gravierende Unterschiede. Insbesondere minderwertige Kohlehydrate, wie sie zum Beispiel in Zucker oder hellem Brot enthalten sind, führen zu einem starken Ansteigen des Blutzuckerspiegels mit anschließender massiver Ausschüttung von Insulin. Nach kurzer Zeit fällt der Blutzuckerspiegel wieder rapide ab und es entsteht ein starkes Hungergefühl. Überschüssige Kohlenhydrate werden unverzüglich in Fettpolster umgewandelt. Der Nährstoff Eiweiß wird dagegen sehr langsam abgebaut, es kommt zu keinem hohen Blutzuckeranstieg und auch das Sättigungsgefühl hält länger ab. Darüber hinaus kann der Körper Proteine nicht ohne weiteres in Fettdepots einlagern. Diese Effekt macht sich eine Diät nach Low Carb-Prinzipien zu nutzen.

Low-Carb-Diäten
1/1

Überschüssige Kohlenhydrate werden in Fettpolster umgewandelt.

Chancen und Risiken

Vielen Personen fällt es zumindest kurzfristig leichter, Low Carb Diäten durchzuhalten als Schlankheitskuren, bei denen eine ausgewogene Mischkost verzehrt wird. Der Grund für diese Präferenz liegt im hohen Sättigungswert von eiweißhaltigen Nahrungsmitteln, die im Rahmen dieser Diät in großer Menge verzehrt werden dürfen. So kennt eine kohlehydratfreie Diät kaum Beschränkungen, was mageres Fleisch und Geflügel, Fisch sowie fettarme Milchprodukte und Eier angeht. Auf diese Weise müssen sich Diätteilnehmer weder sonderlich beim Essen zurückhalten noch mühsam Diätgerichte kochen oder Kalorien zählen. Außerdem führt eine Low Carb Diät zumindest kurzfristig zu einer deutlichen Verbesserung der Leistungsfähigkeit und des allgemeinen Wohlbefindens.

Wenn Low Carb Diäten jedoch für einen längeren Zeitraum von mehr als zwei Wochen durchgehalten werden, besteht die Gefahr von gesundheitlichen Beeinträchtigungen. Der übermäßige Verzehr von tierischem Eiweiß belastet auf Dauer den menschlichen Organismus, dabei kann es insbesondere zu Nierenschäden kommen. Aus diesem Grund warnen Mediziner davor, eine Low Carb Diät über viele Monate durchzuführen, wesentlich gesünder ist eine Schlankheitskur auf der Basis abwechslungsreicher Mischkost. Sie sollte auch hochwertige Kohlehydrate in Form von Vollkornprodukten und Obst enthalten. Mit der Zeit leiden auch einige Teilnehmer an Low Carb Diäten unter der eintönigen Speisenauswahl und entwickeln einen regelrechten Heißhunger auf Lebensmittel, die einen hohen Anteil an Kohlehydraten besitzen. Wer dennoch viele Kilos mit diesen Diäten verlieren möchte, sollte einfach die Protein-Diät als 1 Woche Diät zwischen Phasen mit normaler Ernährung einlegen. Dies kann auch dabei helfen, sich einen gesunden Lebens- und Ernährungsstil für die Zeit nach der Erreichung des Wunschgewichts anzueignen.

Mehr zum Thema