Magerquark Diät

Lecker abnehmen mit der Magerquark Diät

Magerquark ist ideal für eine Diät, denn er enthält kaum Kalorien und fett, kann dafür aber vielseitig und abwechslungsreich für eine erfolgreiche Gewichtsreduzierung zubereitet werden. Das Gute am Magerquark Die Kalorien bei einer Diät spielen eine wichtige Rolle. Daher ist Magerquark und gutes und gesundes Lebensmittel um abzunehmen. Er enthält kaum Kalorien und auch sehr wenig fett. Deswegen muss auch nicht auf die Menge geachtet werden, denn es kann gegessen werden, sobald sich ein Hungergefühl einstellt.

Diäten im Vergleich

Er lässt sich sehr abwechslungsreich zubereiten, und kann sowohl als Süßspeise, aber auch als herzhafte Beilage genossen werden. Als Fruchtspeise mit Beeren und anderen Obstsorten, oder als frische Zugabe zu Pellkartoffeln schmeckt er nicht nur lecker, sondern hilft dem Körper, Fett zu verbrennen.

Magerquark-Diät
1/1

Auf die gleiche Art lässt sich für eine kleine Zwischenmahlzeit eine süße Quarkcreme zubereiten, die dann noch mit ein wenig Naturjoghurt gemischt werden kann.

Auch als Diät für Kids kommt die Magerquark Diät gut an, denn die kleinen Naschkatzen können sich süße Fruchtspeisen zubereiten, oder einen leckeren Brotbelag herstellen und dürfen davon essen, soviel wie sie möchten. Das ist ein weiterer Vorteil denn eine 0 Diät wäre bei Kindern unmöglich.

Gewichtsreduzierung die schmeckt

Magerquark wird zusammen mit einem Vollkornbrötchen, ein paar frischen Beeren und evtl. etwas Süßstoff zu einem leckeren und gesunden Brotaufstrich. Alternativ können dem Produkt auch noch etwas Weizenkleie oder einige Haferflocken beigemischt werden.

Auf die gleiche Art lässt sich für eine kleine Zwischenmahlzeit eine süße Quarkcreme zubereiten, die dann noch mit ein wenig Naturjoghurt gemischt werden kann. Ohne Zucker die Diät zu machen ist also nicht schwer, wenn man die natürliche Süße und auch die natürliche Würze verschiedener Obstsorten und Kräuter nutzt.

So funktioniert die Diät

Eine Fdh Diät ist nicht nötig, wenn sich der Patient mit dieser Quark Diät ausreichend zeit lässt. Zu Beginn sollte jede Mahlzeit ersetzt werden. Weiterhin muss dem Körper reichlich Flüssigkeit in Form von Obst-und Gemüsesäften, Mineralwasser und Kräutertees zugeführt werden.

Der Magerquark liefert dem Körper wertvolles Eiweiß und eine gesunde Portion Kalzium. Das Besondere daran aber ist, dass der Körper zur Fettverbrennung die Eiweiße aus den Lebensmitteln in körpereigenes Eiweiß umwandeln muss, wozu er Energie benötigt. Diese bekommt er nun nicht mehr durch Fette und andere Stoffe, sondern zieht diese Energie aus den Fettreserven im Körper.

So kommt es durch die Magerquark Diät zwar langsam aber kontinuierlich zu einer Gewichtsreduzierung, die dann schließlich auch zum Wunschgewicht führt. Dabei ist es aber wichtig, die Diät über einen längeren Zeitraum zu machen, damit sich der Körper komplett umstellen kann.

Das Wunschgewicht halten

Sicherlich bringt auch die Magerquark Diät Verzichte mit sich. Um so wichtiger ist es, das Gewicht nach der Diät auch zu halten. Damit der Körper nicht wieder an Gewicht zulegt, sollte die Diät immer nur langsam abgesetzt werden.

Bleibt das gewünschte Gewicht stabil, so wird zuerst nur eine Mahlzeit wieder durch ein normales Essen ersetzt. Nach einer weiteren Woche kann dann auch die zweite Mahlzeit wieder normal eingenommen werden, und nach insgesamt vier bis sechs Wochen kann der Körper dann komplett umgestellt werden.

Es kann weiterhin helfen, wenn zusätzlich immer wieder etwas Magerquark in Form von einem Drink, einer Nachspeise oder einem Brotaufstrich verzehrt wird, denn er regt immer wieder die Fettverbrennung im Körper an, und hindert so, dass ein Jo-Jo-Effekt eintritt.

Mehr zum Thema