Maggi Rezept des Tages

Die Maggi fix & frisch - für jeden Tag - März 2006

Dieses Buch macht auch die Auswahl der Rezepte zum Vergnügen: Die MAGGI Newsletter "Rezept des Tages" macht am Wochenende eine kurze Pause. Die leckeren Sommerbrötchen sind mit vielen frischen Zutaten gefüllt. Teigwaren und Nudeln / Mit diesen abwechslungsreichen Gerichten können Sie ein wenig mediterrane Küche - asiatische Rezepte verfolgen. Asien Rezepte / Sie sind bereits ein Fan der asiatischen Küche oder möchten - Brunch.

Die Maggi fest & neu - für jeden Tag - MÄRZ 2006

Kreatives Essen aus frischer Rohware - mit Maggifix und gelingt´s garantieren. Die Maggi Cooking Studio hat 365 neue Rezepturen eigens für Maggi fest & fresh kreiert, die köstlich und abwechslungsreich auf den Teller zaubern. Auch die Auswahl der Rezepturen macht dieses Werk zum Vergnügen: Zu jedem Rezept gibt es Speisen für Frühjahr, Winter, Sommer u. Spätherbst.

Damit Sie die schier endlose Vielfältigkeit von Maggi schnell & unkompliziert geniessen können.

Margarethen Maggi fest & Frisch - 365 köstliche Rezeptideen für jeden Tag

Zwei Mausklicks für mehr Privatsphäre: Erst wenn Sie hier anklicken, wird der Knopf aktiviert und Sie können Ihre Weiterempfehlung an uns schicken. Bereits bei der Aktivierung werden sie an Dritte weitergegeben - s. u. 2 Clicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier anklicken, wird der Knopf aktiviert und Sie können Ihre Weiterempfehlung an uns aussenden.

Bereits bei der Aktivierung werden sie an Dritte weitergegeben - s. u. 2 Clicks für mehr Datenschutz: Erst wenn Sie hier anklicken, wird der Knopf aktiviert und Sie können Ihre Weiterempfehlung an Googles+ schicken. Wenn Sie diese mit einem Mausklick freischalten, werden Angaben an Dritte in den Vereinigten Staaten an uns übermittelt und können dort auch abgelegt werden.

Mein Wochenende mit dem Maggi Roboter

Kreatives Gestalten ist eine der wesentlichen Komponenten in der KÃ?che. Wenn du es nicht hast, frag den Maggi-Schwätzer, was er zubereiten soll. Am Morgen ein Gipfeli, dann nichts bis abends Schweinefleisch und Krautsalat, nur Milch. Sicher: Während zu Beginn des Jahres andere Menschen an einer gesunden Ernährung arbeiteten, nachhaltiger, mit mehr Spaß, vielleicht auch ehrgeiziger Scheiße wie Paläo, Veganer, aus sonnenverwöhnter Kultivierung, beginne ich ein wenig weiter zu gehen: überhaupt zu essen.

Da ich aber niemanden mit einem solchen Drittklässlerproblem belästigen und mir auch mit Kochbüchern und Rezeptplattformen Kopfzerbrechen machen will, nutze ich das Wundermittel der Schüchternheit der Gegenwart: das vertraute Gesprächsthema mit dem Bott. Weil es so ist: Maggi hat es fertig gebracht, mich davon zu überreden, dass ich nur für die kommenden sieben Tage Essen von ihrem Roboter bekommen werde.

Dies geht über die Anwendung für deinen Bote über den Chat, der dich ein wenig nach deinen Vorstellungen, Zeit und Kosten befragt, und am Ende bekommst du ein Rezept und eine Warenliste. Es ist auch möglich, die Artikel zusammenzubauen und am Handel abzunehmen oder auszuliefern. Bote an, Maggi Botenquatschen, sag guten Tag.

Das, was ich will, kommt sofort zurück. Ziemlich unverschämt, glaube ich, gefangen in meiner Kartoffel-Existenz. Nächste Stufe: Rezept ansehen, Inhaltsstoffe kaufen. Ich bin bereit, alle meine Sachen vom Einkaufsmarkt zu mir nach Haus oder zur Firma zu bringen.

Ich bin heute Nacht - erste Nacht - wieder daheim. Wenn die Nachricht vor kurzem kursierte, dass die Subway-Sandwichkette ökonomisch gestolpert war, bekam ich leicht tadelnde Blicken von den Mitmenschen: Das bedeutet: Weil ich auf einmal eine Tupperware-Dose auspacke. Ja, alles in Ordnung, schätze ich.

Was ich abends esse, bin ich etwas neugierig. Statt zum Ende des Instagramms zu blättern, während ich wie gewohnt löffelnd mit dem Bot chatte. Sie können jetzt filtern und Angebote anzeigen: Wie auch immer, zurück zum Sommersalat: er schaut toll aus, das Rezept hört sich gut an, und ist die Saison nicht ohnehin ein Geisteszustand?

Während des Bezahlvorgangs fällt mir auf, dass die Kosten für einen frechen Bienenhonig sieben Euros betragen. Das ist, glaube ich, die Empörung der Großeltern, ist es das? Und dann googeln wir ein wenig und stellen fest, dass sieben Euros eine faire Sache sind, einmal so gesagt im großen Honigkosmos. lch überlege es mir, weil ich darauf gewartet habe, dass mir so etwas zustösst.

Das sind nur sieben Tage, die ich mir durch Maggi-Bot-Vorschlag füttern möchte, aber schon die regelmässige Nahrungszufuhr ist mir so merkwürdig, dass bitte bald die grosse Abneigung aufkommen muss. Bei einem Spaziergang spät in der Nacht bis spät in die Nacht, um insgeheim eine Runde in die Chipstasche an der Straßenecke zu kleben? Ab und zu schaue ich mir aufwendigere Rezepturen wie Meeresfrüchte-Paella an, um mir vorstellen zu können, wie es wäre, wenn ich wirklich zubereiten könnte.

Interessant ist aber, dass ich mindestens dreimal am Tag über das Futter und seine Vorbereitung nachdenken muss, was mir eine Rhythmik gibt, die ich nicht so gut kenne. Am liebsten gehe ich in den Laden, um meine Sachen für den Tag mitzunehmen. Meine Kolleginnen und Kollegen glauben, ich mache einen großen Scherz.

Daß ich alles bald auflöse, und ein lächelnder Kerl mit einer wackeligen Kamera in der Hand tritt hinter der Handfläche des Büros hervor und alle von ihnen legen sich in seine Arme. Doch gut: Das Foto von mir mit einer Bank in der Tasche ist schlichtweg sehr, sehr ungewöhnlich. Das Aussehen der Kolleginnen und Kollegen ist nicht so höhnisch wie am Beginn, aber das gute alte Gewissen, wieder in der Kueche zu hocken und die Mikrowellen wieder benutzen zu muessen, ist langweilig und leerer.

Alle anderen stehen in der Schlange, erteilen Aufträge an die Leute und stehen zumindest mit wartenden Stempeln in der Luft. Ich stelle jedoch fest, dass sich die Frustration mehr auf die Schale als auf das Essen selbst bezog. Zu dieser Zeit muss ich wohl etwas erworben haben, und anscheinend sind alle Entnahmen seitdem ungebraucht, auch in der Originalverpackung, durchgeführt worden.

Ich kann sie mit einer kalten Paprika-Suppe mit Honigmelone verführen und beweisen, dass die Rezepturen fest sind, nicht von mir, sondern vom Bot: Niemand würde eine Aufforderung annehmen, die in einem Kernbereich des Kochens für andere Menschen liegt.

Ach Schatz, was für eine süße, ignorante Existenz, glaube ich, als ich die Messenger-App öffnete und dem Maggi-Bot Hallo sagte. Weil, wenn man einmal über den Tüpperrand hinausgeschaut hat und auf einmal die jamaikanischen Filet-Spieße eine Möglichkeit sind, über die man mindestens einmal mehr nachdenkt, dann wird es schwer, von dort wiederzufinden.

Das bemerke ich beim Gang durch meinen Kühlraum, wo statt Champagnerflaschen nun auf einmal Blattsalatköpfe gelagert werden, statt Sixpack Knoblauch und Rübenschnitzel, statt TK-Margherita tiefgekühlter, grossblättriger Spinnweins. Es ist auch toll, dass ich die Palatschinken in weniger als 30 Min. machen kann. Keine Scherze: Ich habe mir am gestrigen Tag in einem Buchladen auch noch ein Rezept mit Smoothie-Rezepten angesehen.

Erst ganz kurz und behutsam, so wie man nach dem Aufheizen eines ganzen Winters endlich mit etwas Aufwand die Stromrechnung aufmacht. Möglicherweise auch jemand, der seinem Mitarbeiter die alte Weihnachtszeitschrift nicht wegnimmt. Vielmehr gelingt es ihm auch, einen von ihnen zu überreden, dass er mit einem Assistenten des Bots so gut und gefahrlos zubereiten kann, dass eine Essenseinladung weder als Scherz noch als Bedrohung empfunden wird.

Mehr zum Thema