Mayr Diät

Gewicht reduzieren mit der F.X.-Mayr-Kur

Die Mayr-Diät dient vordergründig nicht dem Abnehmen, sondern der Gesundheitsförderung durch eine Darmsanierung. Erfinder dieser Kur war Franz Xaver Mayr, der als Kurarzt in Österreich tätig war und bereits während seines Studiums die Ansicht vertrat, dass die meisten gesundheitlichen Störungen auf den Darm zurückzuführen seien. Dank seines Schöpfers ist das Abnehmprogramm auch unter dem Namen F.X.-Mayr-Kur bekannt.

Das Hauptaugenmerk dieser Diät liegt daher nicht auf der Gewichtsreduktion, sondern auf der Entschlackung des Körpers und der Sanierung des Darms. Eingesetzt wird die Methode in der Regel dann, wenn eine Erkrankung des Darms vorliegt und dieser besonders geschont werden soll.

Ziele und Durchführung

Diäten im Vergleich

Bei der F.X.-Mayr-Kur handelt es sich im Grunde um eine besondere Variante des Heilfastens. Die Nahrungsaufnahme wird auf wenige Lebensmittel reduziert. Ziel dieser Beschränkung auf wenige Nahrungsmittel ist die Schonung des Darms. Zudem soll der Darm gereinigt werden, so dass er im Anschluss an die Kur wieder in der Lage ist, Speisen angemessen zu verwerten. Die Darmfunktion soll also verbessert werden. Zu den Zielen dieser Kur gehört auch das Erlernen eines gesunden Kau- und Essverhaltens.

Mayr-Diät
1/1

Neben der reduzierten Nahrungsaufnahme wird der Darm während dieser Kur gereinigt.

Das Programm wird zumeist in mehrere Stufen eingeteilt. Um in die Kur einzusteigen, wird mit einigen Fastentagen begonnen. Je nach Empfehlung fastet man drei bis vier Tage und nimmt in dieser Zeit nur Kräutertee und Brühe zu sich. Im Anschluss daran folgt die eigentliche Mayr Kur, die auch als Milch-Semmel-Diät bekannt ist. In dieser Zeit werden nur trockene Brötchen mit Milch verzehrt. Die Brötchen sollen trocken sein, damit man lernt ordentlich zu kauen und die Nahrung gründlich einzuspeicheln. Auf diese Weise wird das Brötchen bereits im Mund vorverdaut und man erleichtert dem Darm die Verdauungstätigkeit. Zusätzlich wird empfohlen, sich für das Essen ausreichend Zeit zu nehmen und sich nicht durch Lesen, Fernsehen oder sonstige Tätigkeiten ablenken zu lassen.

Neben der reduzierten Nahrungsaufnahme wird der Darm während dieser Kur gereinigt. Zu diesem Zweck nehmen die Teilnehmer in der Regel Bittersalz ein. Das Bittersalz wirkt abführend und der Darm wird dadurch gesäubert. Auch Einläufe können Teil des Programms sein. Bauchmassagen und Wickel sollen den Darm bei der Entschlackung unterstützen. In der Regel ist die klassische Mayr Kur auf drei Wochen ausgelegt und wird in einer speziellen Klinik unter Aufsicht durchgeführt. Wer diese Methode zu Hause allein durchführen möchte, sollte nicht länger als sieben Tage fasten und sich vorab ärztlich beraten lassen.

Arzt zu Rate ziehen

Wenn Sie die Mayr Diät machen möchten, sollten Sie dies nur unter ärztlicher Aufsicht tun. Eine solch reduzierte Ernährung kann eine große Belastung für den Körper darstellen. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Sie sich mit Ihrem Abnehmwunsch an einen Arzt wenden, der sich mit diesem Thema auskennt. Wichtig ist auch, dass Sie diesen Ernährungsplan nicht zu lange befolgen. Die F.X.-Mayr-Kur sollte beispielsweise keinesfalls wie die 90-Tage-Diät über mehrere Monate durchgeführt werden. Alternativ können Sie auch ein anderes Fastenprogramm wie die Sauerkraut Diät, die Vollweib Diät, die Pasta Diät oder die Low Fett Diät durchführen. Egal, für welche Variante Sie sich entscheiden, konsultieren Sie zuvor einen Arzt und fragen Sie nach, ob die jeweilige Methode für Sie geeignet ist.

Mehr zum Thema